Kassler im Ofen überbacken – einfach köstlich!

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Neulich habe ich beim Blättern durch meine ganz persönliche Rezept-Sammlung ein ganz altes Rezept gefunden: Kassler im Ofen, überbacken mit einer Tomaten-Gemüse-Soße. Es war fein säuberlich mit Schreibmaschine auf ein A4-Blatt abgeschrieben. Ja, früher war das so – da tauschte man Rezepte auf diese Art aus. Das Blatt muss schon rund 30 Jahre alt sein. Ich glaube, eine ehemalige Kollegin hatte es mir damals gegeben. Aus irgendeinem nicht mehr ersichtlichen Grund hatte ich es bisher noch nie zubereitet. Dabei sieht es auf den ersten Blick betrachtet sehr appetitlich aus: Kassler im Ofen überbacken – mit einer Soße aus Paprika, Pilzen, Tomaten und noch einigen weiteren Zutaten. Nicht zu vergessen der Käse. Klingt wirklich lecker. Das ruft danach, es nun endlich einmal zu probieren!

Was ist eigentlich Kassler?

Für dieses Fleisch gibt es viele unterschiedliche Bezeichnungen. Bei uns heißt es Kassler oder auch Kasseler. In Bayern oder auch Österreich wird es Geselchtes  genannt, in der Schweiz geräuchertes Rippli. Hinter all diesen Bezeichnungen steht ein gepökeltes und kurz heißgeräuchertes Schweinefleisch. Es gibt Kassler aus unterschiedlichen Fleischstücken: als Kassler Rippchen, als Kassler Kotelett oder auch Lachsfleisch, als Kassler Bauch und – mein Favorit – Kassler aus dem Schweinenacken.

Kassler im Ofen überbacken

Kassler wird gern für Eintöpfe verwendet, die dadurch eine sehr würzige und aromatische Note bekommen. Aber auch der klassische Kassler-Braten wird daraus zubereitet. Rezept gefällig? Eine sehr leckere Variante davon ist beispielsweise dieser Kassler mit Käsesoße.

Sehr gut harmoniert Kassler mit Kohlgerichten – die bekannteste Variante ist wohl der Kassler mit Sauerkraut.

Im Supermarkt gibt es Kassler entweder „roh“ (gepökelt und geräuchert) oder „vorgekocht“ (gebrüht). Zum Kochen ist die rohe Variante besser, während die vorgegarte Variante auch kalt sofort verzehrbar ist und für Salate oder als Aufschnitt verwendet werden kann.

Garzeit von Kassler im Ofen

Durch das Pökeln und Räuchern hat das Fleisch eine kürzere Garzeit und wird auch besonders zart. Ich verwende gern Kassler-Nacken, weil dieser schön mit ein wenig Fett durchwachsen ist und dadurch bei der Zubereitung schön saftig bleibt.

Wird der Kassler als Scheibe in der Pfanne gebraten, reicht durchaus 3-4 Minuten anbraten auf jeder Seite.  Soll ein ganzes Fleischstück als Braten im Backofen zubereitet werden, rechnet man ca. 45-50 Minuten für ein Stück von ca. einem Kilogramm. Die Kerntemperatur sollte dabei um ca. 65 °C liegen.

Nun aber zum Rezept, schließlich möchten wir heute Kassler im Ofen zubereiten.

Kassler im Ofen überbacken

Bei diesem Rezept wird der Kassler im Ofen überbacken, der in Scheiben geschnittene Kassler wird mit einer Gemüsemischung bedeckt, das Ganze mit Käse bestreut und schließlich im Backofen goldbraun überbacken.
Zubereitungszeit40 Min.
Überbacken20 Min.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutschland
Keyword: deftig, Fleisch, Ofengerichte
Portionen: 4
Kalorien: 695kcal

Equipment

  • Fleischmessser
  • Schneidebrett
  • Küchenmesser
  • Schmorpfanne mit Deckel
  • Auflaufform
  • Gemüsebürste
  • 3-4 Schälchen für das vorbereitete Gemüse
  • Messbecher
  • Esslöffel
  • Holzlöffel

Zutaten

  • 800 Gramm Kasslernacken roh, ohne Knochen
  • 300 Milliliter Weißwein trocken
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Stück Paprika rot
  • 1 Stück Paprika grün
  • 1 Stück Zwiebel mittelgroß
  • 1 Stange Porree
  • 250 Gramm Champignons
  • 400 Milliliter Tomaten, stückig aus der Dose
  • 1/2 EL Majoran getrocknet
  • 1/2 EL Basilikum getrocknet
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Soßenbinder dunkel
  • 200 Gramm Käse gerieben

Zubereitung

  • Zuerst wird das Fleisch vorbereitet. Den Kassler in Scheiben schneiden. Das Stück sollte ca. 6 Scheiben von ungefähr 1 ½ bis 2 ½ Zentimetern Dicke ergeben.
  • Diese Scheiben werden nun in Weißwein gedünstet. Am besten verwendet man dazu eine Schmorpfanne mit Deckel. Dabei sollte die Flüssigkeit nicht kochen, sondern lediglich bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzt werden. Darin werden die Fleischscheiben nun ca. 20 Minuten garziehen.
  • Das Fleisch kann nun aus dem Weißwein-Sud genommen werden und wird entweder in eine ofenfeste Auflaufform oder auf ein geeignetes Ofenblech gelegt. Den Weißweinsud zur späteren Verwendung beiseite stellen.
  • Schon während das Fleisch gedünstet wird, kann das Gemüse für die Soße vorbereitet werden.
  • Die Paprikaschoten entkernen und in mundgerechte Streifen schneiden.
  • Die Zwiebel schälen, vierteln und in Streifen schneiden.
  • Champignons säubern – dazu reibe ich sie mit einer Gemüsebürste ab, bei Bedarf halte ich sie kurz unter fließendes Wasser. Anschließend werden sie in Scheiben geschnitten.
  • Vom Porree wird nur das dicke weiße Ende verarbeitet. Dazu den Wurzelansatz abschneiden und am anderen Ende das harte Grün ebenfalls entfernen. Nun kurz abspülen, um eventuell anhaftenden Sand oder Erde zu entfernen. Schließlich wird der Porree in dünne Scheiben geschnitten.
  • In einer Schmorpfanne das Pflanzenöl erhitzen und darin die Zwiebelstreifen glasig anbraten. Sobald die Zwiebeln glasig werden, kommen die Paprikastreifen, die Champignons und der Porree hinzu.
  • Unter ständigem Rühren wird alles zusammen ca. 5-8 Minuten angebraten. Dann die Gewürze zugeben und gut unterrühren.
  • Mit dem Weißweinsud ablöschen und anschließend die Tomaten hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch einmal ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Flüssigkeit mit etwas Soßenbinder andicken.
  • Die Gemüsemischung über die Fleischscheiben verteilen und alles mit geriebenem Käse bestreuen.
  • Die mit Gemüsesoße und Käse bedeckten Kasslerscheiben nun im Ofen überbacken, bis der Käse goldbraun ist.
Kassler im Ofen überbacken
Kassler im Ofen überbacken

So wird der im Ofen überbackene Kassler serviert

Sobald der Käse geschmolzen ist und eine goldbraune Kruste über der Gemüsemischung gebildet hat, ist das Gericht fertig und kann serviert werden. Dazu reiche ich Baguette oder Ciabatta, als begleitendes Getränk eignet sich natürlich perfekt der bereits zur Zubereitung verwendete trockene Weißwein.

Gut vorstellen kann ich mir auch ganz einfach Salzkartoffeln als Beilage.

Guten Appetit!

Mehr Inspiration für köstliche Ofengerichte

Ofengerichte sind so praktisch – während die Speisen im Ofen garen, kannst du dich wunderbar anderen Dingen zuwenden. Hier habe ich noch einige weitere Ofengerichte:


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Das könnte dich auch interessieren
Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung




Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Okay Datenschutzerklärung