Herzlich Willkommen bei SilverTravellers

über den Blog und seine Autorin

Hallo und …

… herzlich willkommen auf meinem Blog SilverTravellers. Hier geht es im Wesentlichen ums Reisen, Du findest nützliche Tipps für Deine Planung von Ausflügen auf Rundreisen oder Kreuzfahrten, viele Berichte zu Reizezielen und Sehenswürdigkeiten … und wie der Name schon erahnen lässt, spreche ich insbesondere die Best Ager an, also Menschen, die die magische 50 bereits hinter sich gelassen haben. Weshalb ist das so? Nun, dazu muss ich vielleicht zunächst erst einmal ein wenig über mich selbst erzählen.

Wer schreibt hier?

Mein Name ist Cornelia und ich liebe das Reisen. Schon immer. Vor einigen Jahren habe ich rückblickend festgestellt, dass sich mein Reiseverhalten und auch meine Interessen in Bezug auf Reisearten und Reiseziele im Laufe meines Lebens doch arg verändert haben. War es in jungen Jahren zunächst ein unkompliziertes und individuelles  Reisen mit wenig Gepäck und einfachen Unterkünften, so folgten in einer familiär geprägten Phase darauf doch eher Strandurlaube. Mit Kind und Kegel ging es zu den Sonnenzielen; Badeurlaub war meist angesagt.

Nun sind die Kinder erwachsen und wieder haben sich meine Vorstellungen vom Reisen gewandelt. Der Strandurlaub ist in den Hintergrund getreten und im Fokus stehen Reisen zu interessanten Zielen, Rundreisen oder auch gern auch mal Kreuzfahrten, Kurztrips in faszinierende Städte und bei allem auch der Genuss des Reisens, Komfort und das bewusste Erleben.

Darüber hinaus hat sich – quasi als Kontrastprogramm – Südschweden als regelmäßiges Reiseziel einen festen Platz in unserer Jahresplanung erobert. Als mein Mann vor Jahren zum ersten Mal die Idee für einen Schwedenurlaub hatte, konnte ich mir 14 Tage irgendwo im Nirgendwo so gar nicht vorstellen. Einsames Ferienhaus am See … fand ich einfach gruselig. Inzwischen liebe ich den Schwedenurlaub und bin absoluter Fan von Kanelbullar (das sind diese überaus leckeren und süchtig machenden schwedischen Zimtschnecken).

Ich bin nach wie vor neugierig auf die Welt, auch mit 50plus hat sich daran nichts geändert. Viele interessante Ziele haben mein Mann und ich in den letzten Jahren bereits bereist, haben auf Kreuzfahrtschiffen den Äquator und den Polarkreis überquert, in Argentinien den Tango erlebt, vor Barbados mit Schildkröten geschnorchelt, riesige Gletscher auf Spitzbergen bestaunt, paradiesische Strände in der Karibik erlebt, Asien und Australien bereist und Vieles mehr. Aber dennoch – meine Reisewünsche werden nicht weniger, meine Reise-Bucket List scheint im Laufe der Jahre eher immer länger zu werden.

Aber zurück zur Eingangsfrage: weshalb soll SilverTravellers im Wesentlichen Best Ager ansprechen? Nun, aus den vorstehenden Zeilen lässt sich das sicher ableiten. Ich bin selbst 50plus und schreibe mit meinen Erfahrungen und mit meinen Ansprüchen für eine Zielgruppe, mit der ich mich selbst identifiziere. Ich denke, nur so kann das Ganze auch authentisch sein. Aber natürlich: auch wer nicht zu dieser Altergruppe zählt und sich dennoch in meinen Themen und Berichten wiederfindet, ist auf diesem Blog herzlich willkommen!

Wie ist dieser Blog entstanden?

Auf unseren Reisen halte ich meist die Impressionen, Erlebnisse und Gedanken in Form von Reisetagebüchern und vielen, vielen Fotos fest. Schon immer habe ich diese Erfahrungen gern in Reiseforen oder Bewertungsportalen geteilt. Irgendwann kam ich auf die Idee mit einem eigenen Blog. Zuerst war das nur so ein fixer Gedanke. Aber wie das so ist, hat sich dieser Gedanke bei mir festgesetzt. Ich habe recherchiert und viel gelesen. Reiseblogger sind häufig Journalisten oder kommen aus dem Marketing und PR Bereich. Oder sie sind digitale Nomaden, die um die Welt reisen. Bin weder das Eine noch das Andere. Ich liebe das Reisen, kann ganz gut darüber berichten und halte mich für halbwegs kompetent im Umgang mit dem Computer, auch wenn ich nicht zur Gruppe der Digital Natives zähle. Würde das ausreichen, um einen eigenen Blog zu betreiben?

Mich hat die Herausforderung gereizt … und dann ist ein Projekt daraus entstanden: SilverTravellers

Projektmanagement kann ich. Also bin ich das Thema so angegangen, wie schon viele Male im Job neue Themenfelder auch. Strukturiert. Organisiert. Und mit Plan. Habe mich eingelesen in Themen wie Hosting, WordPress Themes, Plugins, Blogaufbau … und so weiter. Habe ToDo-Listen erstellt und wieder verworfen. Habe viele Stunden investiert … und es letztlich geschafft. Das Ergebnis liegt vor Dir. Zumindest ein Zwischenergebnis – denn fertig im Sinne, dass ich vollauf zufrieden bin, wird er wohl nie sein. Mir fällt immer wieder noch etwas ein, was verändert werden müsste.

Bist Du dabei?

Wenn Du also magst, begleite mich doch virtuell auf meinen Reisen um den Globus. Das geht am Besten, wenn Du den Newsletter von SilverTravellers abonnierst, dann verpasst du keinen neuen Beitrag.


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Du kannst aber auch gern immer wieder mal im Blog vorbeischauen, einzelne Kategorien per RSS-Feed abonnieren oder SilverTravellers auch gern auf Facebook oder Pinterest folgen, um über neue Inhalte informiert zu bleiben.

Ich freue mich auch über Feedback – dazu kannst Du das Kontaktformular nutzen oder auch themenbezogen die Kommentarfunktionen zu den einzelnen Beiträgen im Blog.

Das könnte dich auch interessieren
3 Kommentare
  1. Miuh

    Liebe Cornelia, über die Flughafen – Blogparade bin ich hier gelandet. Deine Artikel mag ich und auch Deine ausführliche Vorstellung hier. Zwar bin ich noch etwas jünger, dennoch finde ich den Blog spannend und aboniere ihn gerne über Blogger. Liebe Grüsse, Miuh

  2. Henry

    schön, daß ich hier auch etwas über Palermo auf eigene Faust (OK – mit örtl Guide) fand; wir wurden jetzt kurzfritig für unsere Oster-KF mit der AIDAaura „umgeroutet“ und statt Catania mit der Möglkchkeit per Zug oder Bus nach Taormina zu gelagen, gibt es jetzt Palermo. Da gilt´s wohl, in der Stadt zu bleiben und „das beste Pistazieneis“ näher dem Meeresspiegel zu schlecken.
    Ansonstten: Dein Blog gefällt mir „very good“, ich schau immer mal wieder rein und warte gerne auf die Info „something new could be read“

    1. Cornelia

      Hallo Henry, vielen Dank für Dein Feedback, das freut mich wirklich sehr! Mit Umroutungen muss man bei Kreuzfahrten wohl leider leben – das hat uns im indischen Ozean auch schon mal betroffen. Statt Myanmar ging es damals nach Thailand, wegen der Unruhen 2007 in Yangoon. Aber egal, von so etwas darf man sich nicht die Freude auf die und an der Reise verderben lassen und muss das beste daraus machen. Ich wünsche Dir eine wundervolle Zeit in Palermo! Das Pistazieneis in Palermo war wirklich „outstanding“, absolut fantastisch. LG, Cornelia

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.