Spargel im Römertopf – einfach lecker!

Ein Rezept für alle Spargel-Fans

Heute gibt es bei mir ein Rezept, bei dem der Spargel quasi im eigenen Saft (jaaa, und natürlich ein wenig Butter) gegart wird. Spargel im Römertopf zubereitet – das ist so aromatisch und lecker!

Es ist Spargelzeit!

Für alle Fans des edlen Gemüses beginnt im April eine wirklich leckere Zeit. Spargel ist eine der ersten frischen Gemüsesorten, die wir in Deutschland nach dem Winter ernten. Er läutet also sozusagen auch kulinarisch den Frühling ein.

Von April bis zum 24. Juni (Johannistag) ist Spargelzeit. Und natürlich kommt in dieser Zeit bei mir auch sehr oft Spargel auf den Tisch – in vielen verschiedenen Variationen. Schließlich ist es anschließend mit dem frischen Spargel aus Deutschland wieder vorüber. Nach dem 24. Juni gibt man den Spargelpflanzen Zeit zur Regeneration. Die Pflanzen müssen dann bis zu zur nächsten Saison Kraft sammeln. Man lässt also die Triebe aus dem Erdhügel herauswachsen – bis zu zwei Meter kann dieses sogenannte Spargelkraut hoch werden.

Woran erkennt man, ob der Spargel frisch ist?

Ich esse am liebsten einheimischen Spargel. Vielleicht ist das auch nur eine Kopfsache – aber ich finde, er schmeckt einfach besser. Zur Spargelzeit gibt es in unserer Stadt verschiedene Verkaufsstände, an denen Spargelbauern direkt ihre Ernte verkaufen. Dort kann man sich eigentlich darauf verlassen, dass der Spargel sehr frisch ist.

Aber woran erkennt man beispielsweise im Supermarkt, ob der angebotene Spargel frisch ist?

Da gibt es den sogenannten „Quietschtest“: reibe einfach zwei Spargelstangen aneinander. Wenn dabei ein quietschendes Geräusch zu hören ist, ist der der Spargel frisch.
Außerdem solltest du dir die Schnittstelle der Spargelstangen anschauen. Diese sollte möglichst noch feucht sein. Wenn die Schnittstelle stark eingetrocknet oder gar schimmlig ist, lass lieber die Finger von dem Spargel.
Frischer Spargel bricht beim Biegen – aber diesen Test solltest Du im Supermarkt oder am Marktstand lieber nicht machen.

Die Zubereitung von Spargel

Es gibt die unterschiedlichsten Rezepte für die Zubereitung des leckeren Gemüses. Ob Spargelsalat, Spargelsuppe, Spargelauflauf, Spargelpizza – oder ganz klassisch gekochter Spargel als Beilage zu Schnitzel oder Schinken: Spargel ist in Deutschland einfach sehr beliebt.

Vor dem Zubereiten muss der Spargel geschält werden. Ich benutze dazu einen sogenannten Pendelschäler. Geschält wird vom Kopfende nach unten, am Spargelende wird ein kleines Stück abgeschnitten. Nun noch einmal kurz abspülen und schon ist der Spargel fertig für die Zubereitung.

Wusstest du, dass man Spargel auch im Römertopf zubereiten kann? (Was ein Römertopf ist und was bei seiner Verwendung zu beachten ist, habe ich ausführlich in meinem Beitrag Römertopf-Rezept Kassler mit Käsesoße beschrieben.)

Ich habe das ausprobiert – und ich war absolut begeistert! Der Spargel behält bei dieser Garmethode sein volles Aroma, da dieses nicht durch das Kochwasser ausgelaugt wird. Er schmeckt wundervoll aromatisch und viel intensiver. Nachfolgend also das Rezept für Spargel im Römertopf

Spargel im Römertopf

Spargel im Römertopf zubereiten

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 kg weißer Spargel
  • 50 Gramm Butter
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 3 Scheiben Zitrone

Zubehör:

  • Römertopf
  • Backofen
  • Küchenmesser
  • Pendelschäler
  • Schneidbrett
  • Teelöffel

Zubereitung:

Vor der Verwendung musst du den Römertopf ausgiebig wässern. Wie das geht, habe ich in meinem Beitrag Römertopf-Rezept Kassler mit Käsesoße beschrieben.

Den Spargel schälen und abspülen, dann in den gewässerten Römertopf legen. Nun streust du das Salz und den Zucker über den Spargel und verteilst Butterstückchen und Zitronenscheiben darauf.

Spargel im Römertopf

Den Römertopf mit dem Deckel verschließen und in den kalten Backofen stellen.

Bei 200°C wird nun der Spargel im Römertopf für ca. 45 bis 60 Minuten gegart – je nachdem, ob man den Spargel bissfest oder weich bevorzugt. In der Zwischenzeit kann man sich nun ganz in Ruhe um die anderen Bestandteile der Mahlzeit kümmern – beispielsweise Schnitzel, Kartoffeln und Hollandaise.

Spargel im Römertopf

Anschließend aus dem Backofen nehmen und direkt den Spargel im Römertopf servieren – soooo lecker! Lass es dir munden und genieße die schöne Spargelzeit!

Wie wäre es mit einem weiteren Spargel-Rezept? Zu meinen Favoriten während der Spargelzeit gehört zweifellos leckere Spargelpasta (hier geht’s zum Rezept)


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Das könnte dich auch interessieren

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.