Schnelle Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

In den Supermärkten gibt es sie jeden Sommer in riesigen Mengen und zu angenehm günstigen Preisen. Und jeder Gartenbesitzer, der unvorsichtigerweise mehr als ein, zwei Pflanzen dieser Art im Garten kultiviert, weiß zur Erntezeit im Sommer nicht mehr, was er mit den vielen Früchten tun soll. Meist werden sie dann großzügig im Freundes- und Verwandtenkreis verteilt. Die Rede ist von Zucchini. Irgendwann in den 80er Jahren habe ich sie zum ersten Mal gesehen. Und ausprobiert. Aus dieser Zeit stammt auch dieses Rezept für die schnelle Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch. Das Rezept ist super einfach zuzubereiten und schmeckt meiner Familie immer wieder ganz hervorragend.

schnelle Zucchini Pfanne mit Hackfleisch

Zucchini – was ist das denn?

Sie erinnern in Form und Farbe an Gurken, die Zucchini gehören zu den Kürbisgewächsen. Da es sich um sehr anspruchslose Pflanzen handelt, kommt es alljährlich im Sommer zu dem eingangs geschilderten Effekt – die Erträge der kultivierten Pflanzen sind in der Regel phänomenal!

Es gibt Zucchini in unterschiedlichen Farben und Formen. Neben den gängigen grünen, länglichen Früchten gibt es sie auch in gelb oder sogar gestreift. Auch runde Zucchini gibt es. Geerntet werden sie meist jung mit einer Länge bis ungefähr 20 cm. Wenn man sie länger wachsen lässt, werden sie zu dick, hart und das Innere beinhaltet ähnlich wie Kürbisse viele große Kerne.

Einen intensiven Eigengeschmack haben die Zucchini nicht. Da sie aber sehr gut alle möglichen Geschmacksrichtungen annehmen, sind sie sehr vielseitig zu verarbeiten. Außerdem ist ihre Verarbeitung denkbar einfach: sie müssen nicht geschält werden, selbst die Kerne können im jungen Stadium mit verzehrt werden.

Weshalb Zucchini giftig sein können

Ja, tatsächlich: Zucchini (übrigens auch Gurken und Kürbisse) können giftig sein. Dies ist der Fall, wenn die Früchte zu viel von dem Bitterstoff Cucurbitacin enthalten.

Normalerweise ist dieser Bitterstoff im Laufe der Kultivierung herausgezüchtet. Unter Stress – beispielsweise bei extremer Trockenheit oder extremer Hitze – kann es vorkommen, dass die Pflanzen diese Bitterstoffe wieder neu bilden. Auch Rückkreuzungen sind mögliche Ursachen. Zierkürbisse beispielsweise enthalten viele Cucurbitacine und sollten deshalb nicht in unmittelbarer Nähe von Zucchini angebaut werden.

Die Bitterstoffe überstehen auch die Verarbeitung unter großer Hitze, sind also nach Kochen oder Backen immer noch wirksam und giftig.

Aber keine Angst, ob die Zucchini zu viele Bitterstoffe enthält, kann man durch eine einfache Kostprobe schnell feststellen. Einfach vor der Verarbeitung ein Stück von der Zucchini kosten – und wenn es bitter ist, wieder ausspucken. In dieser kleinen Menge ist das nicht schädlich. Die Zucchini darf dann nicht verarbeitet werden und ist zu entsorgen.

Wie verarbeite ich Zucchini?

Die Zucchini ist wirklich total vielseitig zu verwenden. Wenn du im Internet recherchierst, findest du mit Sicherheit unzählige Rezepte für Gerichte verschiedenster Art und Weise. Von Salaten über Hauptgerichte, Suppen, bis hin zu Kuchen  oder Brot. Erst neulich habe ich wieder ein tolles Rezept für Schüttelzucchini gefunden, das ich in den nächsten Tagen auch unbedingt einmal ausprobieren werde!

Die Zucchini muss nicht geschält werden, auch die Kerne müssen bei jungen Früchten nicht unbedingt entfernt werden. Ich schneide nur den Stielansatz und den Blütenansatz ab, bevor ich die Zucchini verarbeite. Die Verarbeitung kann dann im Ganzen, kleingeschnitten in Stücken, als Gemüsespaghetti oder auch gerieben erfolgen. Du siehst, deiner Kreativität sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

Nun aber zum Rezept für eine schnelle Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch. Probiere es einfach mal aus – ich sage dir, du wirst begeistert sein!

Zucchini Pfanne mit Hackfleisch
Rezept drucken
5 von 4 Bewertungen

Schnelle Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch

Ein Gericht passend zur Zucchini-Schwemme: eine schnelle Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit45 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutschland
Keyword: Gemüse, One Pot Rezept
Portionen: 4
Kalorien: 310kcal

Zutaten

  • 750 Gramm Zucchini
  • 1 Stück Paprika rot
  • 1 EL Senf
  • 500 Gramm Hackfleisch
  • 1 Stück Zwiebel groß
  • 400 Milliliter Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Ketchup
  • 1 EL Kräuter der Provence getrocknet
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • etwas Cayennepfeffer
  • etwas Öl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Nachdem du dir alle Zutaten bereitgestellt hast, schälst du zunächst die Zwiebel und schneidest sie in Streifen. Dann stellst du die zur weiteren Verwendung erst einmal zur Seite.
  • Anschließend wäschst du die Zucchini und die Paprika und schneidest sie in mundgerechte Stücke.
  • Das Hackfleisch vermengst du mit dem Senf und würzt es nach Belieben mit Salz und Pfeffer.
  • In einer Schmorpfanne kannst du nun das Öl erhitzen und die Zwiebelstreifen darin anbraten. Wenn sie glasig werden, dann kannst Du das vorbereitete Hackfleisch hinzugeben. Unter ständigem Rühren wird das Hackfleisch krümelig angebraten.
  • Wenn kein rohes Hackfleisch mehr in der Pfanne zu sehen ist, dann gibst du das Tomatenmark, den Ketchup und die Kräuter der Provence dazu und löschst mit der Gemüsebrühe ab.
  • Das Ganze zum Kochen bringen, dann die Hälfte der in mundgerechte Stücke geschnittenen Zucchini hinzufügen, umrühren und mit geschlossenem Deckel bei geringer Hitzezufuhr 15 Minuten köcheln lassen. Nach 15 Minuten gibst du die restlichen Zucchini und die Paprika hinzu, rührst noch einmal gut um und lässt die Pfanne weitere 10-15 Minuten bei geringer Wärmezufuhr köcheln.
  • Zum Schluss mit dem Paprikapulver und dem Cayenne-Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann das Ganze auch noch mit Creme Fraiche verfeinern.

Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch

Wie wird die Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch serviert?

Bei meiner Familie kommt diese Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch immer sehr gut an und ich liebe dieses Rezept, weil es wirklich sehr schnell zuzubereiten ist.

Auf den Tisch kommt das Ganze dann meist mit Salzkartoffeln. Ganz hervorragend passen aber auch Pasta dazu. Wenn uns weder nach Kartoffeln noch nach Pasta ist, dann essen wir die Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch auch einfach nur mit frischem Brot – das passt auch ganz hervorragend.


Wie hat Dir dieses Rezept für eine schnelle Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch gefallen? Hast du es ausprobiert? Dann schreib mir doch mal, wie es dir gemundet hat! Dazu kannst du ganz einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag nutzen.


Noch mehr Rezepte

Ein weiteres sehr köstliches Gericht mit Zucchini ist die Mediterrane Zucchini-Fenchel Gemüsepfanne. Sie ist ebenso schnell und einfach zuzubereiten, wie die hier vorgestellte Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch.


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Das könnte dich auch interessieren
11 Kommentare
  1. Jörg Carsten Vogel

    Hallo Conny, habe die Zuchinihackfleischpfanne heute nachgekocht, Senf, Creme legere und Cayenne Pfeffer habe ich weggelassen, anstatt der Brühe habe ich eine große Dose geschälte Tomaten dazu gegeben. Etwas Zucker habe dran getan, verstärkt den Tomatengeschmack. Ich habe die Zuchini in ganz kleine Würfel geschnitten, ebenso die rote Paprika. Ist total lecker geworden.

    1. Cornelia

      Das klingt nach einer guten Variation! ?

  2. Nina

    5 stars
    Habe ich schon einige Male gekocht. Wirklich sehr lecker und schnell gemacht!
    Wir essen gerne Nudeln dazu ?

    1. Cornelia

      Liebe Nina, vielen Dank für dein Feedback! Nudeln als Beilage habe ich auch schon mal probiert – fand ich auch köstlich. LG Cornelia

  3. Mo

    Liebe Cornelia,

    erst neulich habe ich darüber nachgedacht mal wieder Zucchini mit Mett zu machen. Allerdings habe ich sie früher immer mit Mett gefüllt und anschließend mit Käse überbacken.
    Deine Variante aber klingt auch super lecker und das Rezept teste ich definitiv aus.
    Ich wusste gar nicht, dass Zucchinis giftig sein können und habe demnach auch nie eine vorgekostet. Gut, dass ich das jetzt weiß. Das nächste Mal passe ich besser auf.

    Liebe Grüße
    Mo

  4. Janina

    5 stars
    mmhhmm, das liest sich lecker! Muss ich mir gleich mal abspeichern.
    Ich selbst schäle Zucchinis immer weil ich finde das quietscht sonst so beim Kauen *lach*.
    Als Beilage würde ich auch eher zu Nudeln statt zu Kartoffeln greifen.

  5. Eliane

    Oh, super! Hab eh noch eine riesige Zucchini im Kühlschrank! Das probiere ich aus.

  6. Jana

    Ich habe bisher einmal in meinem Leben Zucchini probiert und muss leider sagen, dass sie mir in der Rezeptur damals nicht geschmeckt hatte! Aber deine Pfanne mit Hackfleisch sieht ganz lecker aus! Ich wusste übrigens nicht, dass all diese Pflanzen auch giftig sein können. Wieder was dazugelernt!

    Liebe Grüße
    Jana

  7. Avaganza

    Ich wusste ehrlich gesagt nicht, dass Zucchini giftig sein können … arg. Die Pfanne klingt super lecker und ich werde sie auf jeden Fall nachmachen. So gelingt es mir vielleicht meinen beiden Kids ein bisschen Gemüse unterzujubeln.

    lg
    Nena

  8. Eileen

    5 stars
    Ein super leckeres Rezept das ich in abgewandelter Form auch immer wieder übers Jahr verteilt koche. Ich mache immer Fetawürfel mit rein. Ich liebe Feta. Guter Geschmack!! Bei dir habe ich schon das ein oder andere Rezept in der Vergangenheit gefunden, das mir zugesagt hat.

    Viele Grüße Eileen

  9. Wunderblume

    5 stars
    Der Titel verspricht nicht zuviel, es ging tatsächlich ganz schnell. Die Zucchinipfanne schmeckt sehr gut, dafür glatt 5 Sterne.

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung




Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Okay Datenschutzerklärung