BANANENBROT Rezept à la Amerika

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Theo mach mir ein Bananenbrot

Dir kommt bei diesem Bananenbrot Rezept auch gleich ein Kinderlied aus den 80er Jahren in den Kopf? Dann bist du entweder ein Kind der 80er oder du hattest zu dieser Zeit selbst schon Kinder. Letzteres trifft auf mich zu – und so kommt es, dass ich beim Schreiben dieser Zeilen unweigerlich die Melodie dieses Liedes vor mich hin trällere.

The-, lieber The-e-e-o,
Komm und hilf mir in meiner Not.
The-, lieber The-e-e-o,
Bitte mach mir ein Bananenbrot.…

Die Melodie dazu stammt von einem alten jamaikanischen Volkslied und ist den Älteren unter uns bestimmt noch in der Version Banana Boat Song (Day-O) von Harry Belafonte bekannt. In den 80ern hat Rolf Zuckowski den bereits erwähnten Coversong veröffentlicht: Theo mach mir ein Bananenbrot

Die Musikkassetten von Rolf Zuckowski und seinen Freunden – ein Kinderchor mit wechselnder Besetzung – gehörten damals in jedes Kinderzimmer.

Falls du das Lied nicht kennst, kannst du hier (Link zu Youtube) gern einmal reinhören.

Nun aber genug der Erinnerungen. Heute geht es zwar auch um Bananenbrot – allerdings nicht um das Kinderlied, sondern um ein Rezept. Dieses Bananenbrot Rezept hat es ein meine persönliche Rezeptsammlung geschafft, weil es so einfach und zugleich raffiniert ist. Es ist eine Mischung aus einem klassischen Marmorkuchen und einem amerikanischen Bananenbrot und schmeckt ganz hervorragend. Wenn man Bananen mag.

Was ist eigentlich Bananenbrot?

Trotz des Namens: Bananenbrot ist nach deutschem Verständnis nicht wirklich ein Brot. Es ähnelt eher einem Kuchen, der insbesondere in den USA und in Australien sehr beliebt ist. Kaum zu glauben: Amerikaner mögen es sogar, auf eine Scheibe Bananenbrot noch Erdnussbutter zu streichen. Aber auch hier bei uns ist das meist saftige Gebäck inzwischen sehr bekannt und erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Das Bananenbrot wird in einer Kastenform gebacken, die Zutaten können variieren. Bananen gehören natürlich immer hinein – außerdem können ganz nach Belieben Nüsse, Mandeln, Schokolade, Sultaninen, Datteln … und viele andere Zutaten hinzugefügt werden. Wenn du einen leichten Karamell-Geschmack haben möchtest, dann verwende statt des normalen weißen Zuckers einfach braunen Rohrzucker.

Es gibt auch vegane Varianten dieses beliebten Gebäcks. Ebenso gibt es Varianten ohne zusätzliche Zugabe von raffiniertem Zucker, lediglich mit der Süße der Bananen.

Ganz besonders gut eignen sich übrigens überreife Bananen für dieses Gebäck, bei denen die Schale schon so richtig fleckig oder braun geworden ist. Beim Reifeprozess der Banane wird die in der Frucht enthaltene Stärke in Zucker umgewandelt. Daher sind überreife Bananen auch besonders süß.

Das Bananenbrot nach diesem Rezept hier ist übrigens eng an sein amerikanisches Vorbild angelehnt und nicht unbedingt mit dem deutschen Rührkuchen oder Marmorkuchen vergleichbar. Während dieser eher luftig und trocken ist, wird das Bananenbrot viel saftiger und fühlt sich eher klitschig an. Wie ich das gerade so schreibe, klingt es wohl nicht wirklich lecker – aber ich sage dir, es schmeckt wirklich ganz hervorragend! Probiere das Rezept einfach mal aus!

Ist Bananenbrot gesund?

Bananen und Brot – im ersten Moment klingt die Bezeichnung ja erst einmal nach einem gesunden Snack. Aber – leider muss ich das an dieser Stelle erwähnen – diätkompatibel ist das Bananenbrot Rezept leider absolut nicht. Viel Fett, viel Zucker und eine ganze Menge Kalorien. Ein ca. 2 cm breites Stück nach diesem Rezept bringt es mal eben auf ca. 265 Kalorien.

Die Vorbereitungen für das Bananenbrot Rezept

Ich habe mir angewöhnt, vor dem Kochen oder Backen immer erst einmal alle benötigten Zutaten sowie das erforderliche Equipment in der Küche bereitzustellen. Zum Einen stelle ich dann gerade noch rechtzeitig fest, wenn mir eine lt. Rezept erforderliche Zutat fehlen sollte und andererseits habe ich beim Zubereiten alles griffbereit und muss nicht zwischendurch noch suchen.

Außerdem gehört zu den Vorbereitungen auch das Anheizen des Backofens – Kuchen stellt man in der Regel in den auf die erforderliche Temperatur vorgeheizten Backofen.

Auch die Backform bedarf vor dem Einfüllen des Teiges einer Vorbereitung. Für das Bananenbrot verwende ich eine Kastenform von 25 Zentimetern Länge. Damit der Kuchen sich später gut aus der Form lösen lässt, verwende ich eine speziell für Kastenformen geeignete wiederverwendbare Dauerbackfolie. Alternativ kannst du natürlich auch ganz einfach Backpapier zuschneiden und die Backform  damit auslegen.

Kastenform mit Dauerbackfolie
Kastenform mit Dauerbackfolie
Bananenbrot Rezept
Rezept drucken
5 von 17 Bewertungen

BANANENBROT Rezept à la Amerika

Ein Bananenbrot Rezept für alle, die gern Bananen und Schokolade kombinieren. Das Ergebnis ist wundervoll saftig und der Hauch Vanille vervollständigt das besondere Geschmackserlebnis.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 10 Min.
Arbeitszeit1 Std. 25 Min.
Gericht: Frühstück, Kaffeepause, Nachspeise
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Gebäck
Portionen: 12
Kalorien: 265kcal

Equipment

  • Teigschüssel
  • Teigschaber
  • Handrührgerät
  • Pürierstab oder Multi-Zerkleinerer
  • Messbecher
  • Teelöffel
  • Küchenwaage
  • Küchenmesser
  • Backform (Kastenform, 25 cm)
  • Dauerbackfolie oder Backpapier
  • 2-3 Schalen für die abgewogenen Zutaten
  • Tasse

Zutaten

  • 175 Gramm Mehl Weizenmehl, Type 405
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 2 Stück Bananen überreif
  • 1 Stück Bananen reif
  • 4 TL Back-Kakao
  • 125 Gramm Butter
  • 100 Gramm Zucker
  • 4 Stück Eier
  • 1 TL Vanillepaste
  • 60 ml Schlagsahne flüssig
  • 60 ml Wasser
  • 1 Prise Muskatnusswürzer
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung

  • In der Teigschüssel die Butter und den Zucker cremig rühren,die Vanillepaste hinzugeben und ebenfalls unterrühren.
  • Die Eier einzeln dazugeben. Dazu das Ei jeweils erst einmalin eine Tasse aufschlagen. So lassen sich eventuell abgefallene Stückchen der Eierschale leichter herausfischen und kommen nicht mit in den Kuchen.
  • Zwei überreife Bananen schälen, in Stücke schneiden und in ein zum Pürieren geeignetes Behältnis geben. Mit dem Pürierstab oder dem Multi-Zerkleiner zu einem glatten Brei verarbeiten. Alternativ kannst du die weichen Bananen natürlich auch mit einer Gabel zerdrücken. Wenn dabei kleine Stücke bleiben, ist das nicht schlimm.
  • Den Bananenbrei ebenfalls in die Teigschüssel geben und alles gut vermengen.
  • Nun schrittweise Mehl, Backpulver, Salz, Muskatnuss, Sahne und Wasser unterrühren, so dass ein cremiger Teig entsteht.
  • 2/3 des Teiges in die vorbereitete Backform füllen, 1/3 in der Teigschüssel belassen. Zu diesem Rest gibst du nun den Back-Kakao und rührst diesen gut unter, so dass ein Schokoladenteig entsteht.
  • Diesen Schokoladenteig gibst du nun vorsichtig ebenfalls in die Backform. Wenn du ein schönes Marmor-Muster möchtest, dann vorsichtig mit einer Gabel den dunklen und hellen Teig durch Wellenbewegungen leicht vermengen.
  • Abschließend noch eine reife Banane schälen und längs halbieren. Die beiden Hälften legst du oben auf den Teig in die Backform. Beim Backen werden sie später versinken und vom Teig umhüllt.
  • Die Backform kann nun in den vorgeheizten Backofen geschoben werden und muss bei 175°C  ca. 60-70 Minuten backen. Dabei musst du aufpassen, dass die Oberfläche nicht zu dunkel wird – ggf. musst du das Bananenbrot im Backofen mit einer Alufolie abdecken.
Bananenbrot Rezept
das fertige Bananenbrot nach diesem Rezept

Hat dir das Bananenbrot nach diesem Rezept gemundet? Gib mir gern Feedback mit der Kommentarfunktion unter diesem Artikel.

Mehr Inspiration für Backrezepte

Darf es noch mehr Inspiration für leckeres Gebäck sein? Ich habe noch einige weitere Rezepte für Kekse, Kuchen oder Torten:

  • Ebenfalls sehr fruchtig und auch noch nach Marzipan schmeckt die Fusion aus Spanischem Mandelkuchen und Erdbeertorte, der übrigens auch ein Beitrag zu einer Station der Kulinarischen Weltreise war.
  • Ein Apfelkuchen geht doch immer! Dieser Apfelkuchen mit Marzipan schmeckt ganz ausgezeichnet! Durch die Verwendung von braunem Zucker bekommt der Teig auch noch zusätzlich eine leichte Karamell-Note.
  • Es soll eine Torte für besondere Anlässe sein? Dann habe ich hier mit der Schmetterlingstorte eine schnelle und einfache Variante, die aber gleichzeitig deine Gäste total beeindrucken wird.

Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Die Kulinarische Weltreise – Brot und Brötchen rund um die Welt

Dieses köstliche amerikanische Bananenbrot ist mein Beitrag zur Blogger-Aktion Kulinarische Weltreise. Dabei werden jeden Monat Rezepte eines anderen Landes veröffentlicht. In diesem Monat gibt es das Sonderthema „Brot und Brötchen“.

Kulinarische WeltreiseDie Beiträge der anderen Teilnehmer verlinke ich natürlich nach Abschluss der Aktion wie immer an dieser Stelle.


 

Das könnte dich auch interessieren
Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung




30 Kommentare
  1. Sandra

    5 stars
    Vor zwei Jahren gab es ja so einen Hype um das Bananenbrot, inzwischen ist es wieder ein wenig ruhiger darum geworden. Schmecken tut es mir aber immmer noch sehr gut und dein Rezept wird auf jeden Fall ausprobiert!

  2. Britta

    Wenn ich mal wieder überreife Bananen habe, werde ich mich hoffentlich an Dein schönes Rezept erinnern und es nachmachen.

    Liebe Grüße
    Britta

  3. Petra

    Argh 🙄😫 jetzt habe ich einen Ohrwurm.

  4. DieReiseEule

    Obwohl ich ein Kind der 80er bin, kannte ich das Bananenbrotlied bis eben noch nicht.

    Ich weiß, dass Bananenbrot zur Zeit der Renner in meinem Freundeskreis ist. Leider mag ich keine Bananen. Werde das Rezept aber gerne den Freunden empfehlen.

    LG Liane

  5. Kathrina

    5 stars
    Jetzt habe ich einen Ohrwurm. „Mach ein bisschen dalli Mann, denn mir knurrt der Magen…“ Ein super leckeres Brot.
    Liebe Grüße

  6. Ulrike

    Banane und Schokolade kombinieren? Für mich eher aus der Kategorie geht so, aber meine Familie wäre davon begeistert.

  7. Karsten

    5 stars
    Darauf noch Erdnussbutter kann ich mir gar nicht vorstellen. Aber pur schmeckt das Bananenbrot wirklich gut.

  8. Gabi

    Danke. Nicht. Ich habe jetzt einen schrecklichen Ohrwurm 😉 Obwohl: Doch, danke für das leckere Rezept, auf Rolf Zuckowski hätte ich aber verzichten können 🙂

  9. Regina von Bistroglobal

    Mit Bananenbrot experimentiere ich, seit ich ein leckeres in Australien gegessen habe. Deines gefällt mir. Ich veröffentliche in der nächsten Woche Bananenmuffins. Die kommen dem Bananenbrot aus Australien sehr nahe. Mein Mann mag sie trotzdem nicht. Er sagt, ihm fehlen die Schokodrops :-). Vielleicht reichte ihm deine Kakao-Masse.

  10. Bine

    5 stars
    Ich hab ja den Bananenbrot-Hype vor zwei Jahren komplett ausgeblendet, aber wenn ich mir jetzt Dein Rezept anschau, dann bekomme ich richtig Lust darauf auch mal ein Bananenbrot auszuprobieren.

    Danke für’s Zeigen 🙂
    Sei lieb gegrüßt von der Bine

  11. Susanne

    Ich muss wohl mal wieder Bananen anschaffen, die Idee mit dem schokomarmorierten Brot gefällt mir nämlich sehr gut.

  12. Pane-Bistecca

    Meine Tochter macht oft Bananenbrot, ich bin nicht so Fan davon, aber so hat jeder seine Vorlieben. Deines mit Schokolade ist eine gute Idee.

    LG Wilma

  13. Simone von zimtkringel

    5 stars
    Kicher, ich finde den Song großartig und das Bananenbrot noch großartiger!

  14. Edyta

    5 stars
    Danke schön für das tolle Rezept. Wie oft hat man überreife Bananen im Haus! Sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüße
    Edyta

  15. Jenny

    Du hast Recht, Bananenbrot ähnelt hier eher einem Kuchen. Ich finde toll, dass du so eine Art Rührteig erstellt als auch noch marmoriert hast!

  16. Anja

    5 stars
    Ich habe bis heute noch kein Bananenbrot gebacken, obwohl es diesen riesen Hype gab als es mit Corona los ging. Jetzt wo die Welle abgeebbt ist, kann ich ja mal dein Rezept ausprobieren 😉

  17. Britta von Backmaedchen 1967

    5 stars
    Also ich muss jetzt doch mal unbedingt ein Bananenbrot backen, bei meinen nächsten überreifen Bananen werde ich das dann auf jeden Fall machen. Danke für das schöne Rezept.

  18. Philippe

    Coole Sache. Bei uns bleiben auch öfter mal Bananen übrig, da habe ich jetzt eine Alternative zu Bananenmilch. 🙂

  19. René von brooot.de

    Das sieht mega aus. Wie ein Marmorkuchen!

  20. Maria

    5 stars
    Sieht lecker aus! Ich nehme ein Stück!

  21. Zoe von fluffig&hart

    5 stars
    Ich kenne tatsächlich nur die Harry-Belafonte-Version, vor allem im Zusammenhang mit dem Film Beetlejuice. Dein Bananenbrot sieht jedenfalls zum Anbeißen aus.

  22. Tina von Küchenmomente

    5 stars
    Ein sehr schönes Rezept! Mein Großer liebt alle Varianten von Bananenbroten. Bei den nächsten überreifen Bananen werde ich dein Rezept gerne mal ausprobieren …und dabei wahrscheinlich den Song summen 😂.
    Liebe Grüße
    Tina

  23. Sonja

    5 stars
    Dein Bananenbrot sieht richtig lecker aus! 🙂 LG Sonja

  24. Volker

    Was die Amis alles als Brot bezeichnen, aber gut, wir haben ja auch schon in den 80er Bannebrot gehabt.

    Eigentlich schlau, denn niemand würde mich komisch anschauen, wenn ich ein „halbes“ Brot zum Frühstück esse :).

    Danke für den Ohrwurm und das Du dabei bist.

    Gruß Volker

  25. Zuckerprinzessin

    5 stars
    Oh ja, das mit dem Bananenbrot war wirklich einer der ersten Lockdown-Hypes. Alle haben plötzlich Bananenbrot gebacken 😅 Jetzt liegt das tatsächlich schon lange genug zurück und ich habe direkt wieder Appetit darauf. Schönes Rezept und ich mag es, wenn der Teig so schön saftig ist.

  26. Nadja

    5 stars
    Das sieht toll aus. Banane und Schoko eine tolle Kombi. Liebe Grüsse Nadja

  27. Amalie

    5 stars
    Oh, wie schön. Ich bin ein Riesen Fan von allen Arten von Bananenbrot..

  28. zorra vom kochtopf

    Ich liebe Bananenbrot, ich habe auch schon gefühlt 100 Rezepte davon im Blog und jetzt muss ich deins auch noch ausprobieren. 😉

  29. Luzi

    5 stars
    Gerade jetzt im Sommer, wenn die Bananen manchmal von einem Tag auf den anderen fleckig und weich werden, ist das eine super Idee. Ich backe oft Bananenbrot, mögen die Kinder auch sehr gern. Tolles Rezept mit dem Schokokern.

  30. Tabea

    5 stars
    Eigentlich ist ja heute bei 30 Grad im Schatten nicht der beste Tag zum Backen, aber ich wollte dein Rezept unbedingt ausprobieren, weil mir mal wieder einige Bananen kurz vorm Vergammeln waren. Also habe ich trotzder Hitze den Backofen angestellt. Aussehen tut das Bananenbrot sehr gut und duftet auch sehr lecker. Sobald es abgekühlt ist, werde ich es anschneiden. Danke für das Rezept, ist wirklich perfekt zur Verwertung von weichen Bananen.

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung