Mediterrane Zucchini – Fenchel Gemüsepfanne

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Noch ein Rezept für Zucchini?

Zucchini-Rezepte kann man nie genug haben – schließlich dauert die Erntezeit der Zucchini immer recht lange an und es gibt sie reichlich in den Supermärkten. Neben meinem Rezept für die schnelle Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch habe ich auch eine vegetarische Variante. Sie ist ebenfalls super einfach in der Zubereitung und absolut lecker. Ich bringe sie meist als Beilage auf den Tisch – das Mediterrane Zucchini – Fenchel – Gemüse passt ganz hervorragend als Beilage zu Fisch oder auch zu Kurzgebratenem. Aber natürlich kann man sie auch pur, vielleicht mit ein wenig Brot oder Baguette, genießen.

Mit der Brühe ablöschen und die Kräuter der Provence unterrühren.

Zur Zucchini an sich, zu ihrer Verarbeitung und weshalb man vor der Verarbeitung ein ganz kleines Stück probieren sollte, habe ich in meinem Beitrag schnelle Zucchini-Pfanne mit Hackfleisch bereits ausführlich geschrieben. Aber da wäre ja noch der Fenchel.

Fenchel – ist das nicht Tee?

Ehrlich gesagt, kannte ich Fenchel lange Zeit nur als Bestandteil in Tee. Fencheltee oder auch Fenchel–Anis–Kümmel-Tee mag ich sogar recht gern. Für Tee werden Fenchelsamen verwendet. In diesem Rezept benötigen wir dagegen die Fenchelknolle.

Fenchelknollen sind in jedem größeren Supermarkt in der Gemüseabteilung zu finden, es gibt sie eigentlich das gesamte Jahr über.

Fenchel schmeckt als Gemüse total lecker und ist sehr vielseitig zu verwenden. In diesem Fall als Zutat für eine mediterrane Gemüsepfanne, passt er ganz hervorragend zu Fisch. Man kann aber auch Salate daraus zubereiten – recht bekannt und beliebt ist beispielsweise der Fenchel-Orangen-Salat.

Nicht jeder mag den leichten Anis-Geschmack des Fenchels – aber eben dieser bringt ein ganz besonderes Aroma in die Gemüsepfanne, ohne sie absolut zu dominieren.

Wichtiges für Kauf und Aufbewahrung der Fenchelknolle

Der Fenchel sollte frisch sein – logisch, in diesem Zustand schmeckt er natürlich am besten. Ob das so ist, erkennst du problemlos an den dünnen Blättern, die sich oben an der Fenchelknolle befinden. Sie sollten noch schön kraftvoll grün und auf keinen Fall trocken oder welk sein. Auch verfärbte Druckstellen sind ein ziemlich sicheres Zeichen, dass die Knolle nicht mehr ganz frisch ist.

Natürlich sollte das Gemüse nach dem Kauf möglichst zeitnah verarbeitet werden. Ist dies aber gerade nicht möglich, dann lässt sich die Fenchelknolle auch gut im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. So ungefähr eine Woche hält sie es dort schon ohne größere Qualitätsverluste aus.

Die Fenchelknolle putzen und verarbeiten

Die Vorbereitung und Verarbeitung der Fenchelknolle ist super einfach. Der Fenchel wird unter fließendem Wasser abgebraust, eventuell anhaftender Schmutz wird dabei vorsichtig entfernt. Die grünen Stängel und die dünnen Blätter (sehen ein wenig dem Dill ähnlich) werden nah an der Knolle abgeschnitten. Die grünen Blätter kann man später noch zum Würzen und zum Dekorieren verwenden, wenn man mag.

Die Knolle kann man dann je nach Rezept in kleinere Stücke schneiden.

Rezept für Mediterrane Zucchini – Fenchel Gemüsepfanne

Die aufgeführten Zutaten ergeben ungefähr 4 Portionen.

Mediterrane Zucchini Fenchel Gemüsepfanne

Zutaten für Mediterrane Zucchini – Fenchel Gemüsepfanne:

  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 Fenchelknolle
  • 200 Gramm Zuckerschoten
  • 1 große Zwiebel
  • 100 Milliliter Gemüsebrühe
  • 1 Eßlöffel Kräuter der Provence (getrocknet)
  • 1 Bund Petersilie, glatt
  • Salz und Pfeffer
  • 3 Esslöffel Öl

Zubereitung der Mediterranen Zucchini – Fenchel Gemüsepfanne:

Zunächst werden alle Zutaten vorbereitet und für die weitere Verwendung bereitgestellt.

Die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden.

Die Zucchini wäschst du und schneidest sie in mundgerechte Stücke. Ebenfalls gewaschen und in Streifen geschnitten wird der Fenchel. Dazu die Knolle zuerst vierteln und dann quer zur Wuchsrichtung in mundgerechte Streifen schneiden.

Die Zuckerschoten säubere ich und halbiere sie – du kannst sie aber auch im Ganzen verarbeiten.

Petersilie waschen und in kleine Stücke hacken.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebelstreifen darin glasig anbraten. Anschließend die Zucchini und die Fenchelstreifen hinzugeben und unter häufigem Umrühren anbraten. Mit der Brühe ablöschen und die Kräuter der Provence unterrühren.

Mediterrane Zucchini Fenchel Gemüsepfanne

Das Ganze mit geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten schmoren lassen. Nun gibst du die Zuckerschoten hinzu und lässt es noch einmal 5-10 Minuten unter häufigem Umrühren braten, bis die Flüssigkeit vollkommen verdunstet ist.

Abschließend mit Pfeffer und Salz abschmecken und die gehackte Petersilie untermengen.

Mit der Brühe ablöschen und die Kräuter der Provence unterrühren.

Wie wird die Mediterrane Zucchini – Fenchel Gemüsepfanne serviert?

Das Gemüse passt sehr gut zu gebratenem oder gedünstetem Fisch oder auch zu Geflügelfleisch. Beispielsweise bereite ich es gern zu gebratenen Forellen oder auch zum leckeren Marinierten Heilbutt Filet zu.

Aber natürlich kann man diese Gemüsepfanne auch als eigenständiges Gericht – dann eben in der entsprechenden größeren Menge – zubereiten und ganz einfach mit ein wenig Baguette oder Ciabatta servieren. Das wäre dann die vegetarische Variante.

Das könnte dich auch interessieren
4 Kommentare
  1. Tina

    ich bin ja ein absoluter Zucchini (und auch Kürbis-) Fan! deine Zucchinipfanne mit Fenchel schaut wirklich super lecker aus meine Liebe! muss ich auch mal machen!

    liebste Grüße auch,
    Tina

  2. sweetazaleea

    Sieht sehr lecker aus. Und auch nicht schwer zum zu bereiten
    Ich mag sehr gerne Zucchini
    Dieses Rezept wird bald nach gemacht. ♡

  3. Ich lieeeeebe Zucchini – kann davon gar nicht genug bekommen. Das Rezept hört sich toll an, da läuft einem gleich das Wasser im Mund zusammen 🙂
    LG Petra

  4. Katii

    Ich liiiebe Zucchini in allen Varianten – das ist so ein tolles & vielseitiges Gemüse!
    Dafür kann man mich mit Fenchel (und Anis/Kümmel) absolut jagen… den würd ich bei meinem Rezept dann einfach weglassen 🙂

    Alles Liebe
    Katii

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.