Grand Manan Island – ein Geheimtipp in der Bay of Fundy

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Sie liegt an der Grenze zwischen New Brunswick (Kanada) und Maine (USA) und gehört zur erstgenannten kanadischen Provinz. Grand Manan Island ist die größte Insel in der Bay of Fundy und als Reiseziel wohl relativ unbekannt, da ein wenig abseits der gängigen Touristenspots. Tatsächlich hatte ich vor unserer Kanada-Rundreise von dieser Insel noch nichts gehört. Auf der 34 Kilometer langen und 18 Kilometer breiten Insel leben ungefähr 2.500 Menschen. Beschaulich geht es hier zu.

Grand Manan Island

Für eine Tour zur Walbeobachtung haben wir Grand Manan Island in die Route unserer Ostkanada Rundreise eingeplant, befindet sie sich doch an exponierter Stelle an Kanadas Ostküste. Die Bay of Fundy gehört zu den besten Regionen für Walsichtungen.

Der Weg auf die Insel

Eine Fähre verbindet Grand Manan mit Blacks Harbour auf dem kanadischen Festland. Diese verkehrt mehrmals täglich – in den Sommermonaten gibt es alle zwei Stunden eine Abfahrt, den Rest des Jahres alle vier Stunden. Die Tickets kann man vorher auf der Webseite von Costal Transport online buchen und muss dann spätestens 45 Minuten vor Abfahrt der Fähre vor Ort sein.

Fähre nach Grand Manan Island

Wir haben die Tickets vorher gebucht und kommen mit unserem Mietwagen, den wir nach der Ankunft am Flughafen in St. John übernommen haben, auch pünktlich in Blacks Harbour an. Zwei Stunden dauert die Überfahrt und leider ist sie ziemlich unspektakulär – keine Wale, keine Robben in Sicht. Den Wellengang spüren wir auf der ruhig im Wasser liegenden Fähre kaum, jedoch lassen die weißen Schaumkronen auf den Wellen eine recht unruhige See erahnen.

Compass Rose Heritage Inn

Nach unserer Ankunft in North Head finden wir uns in einem kleinen Ort mit wenigen Häusern, die sich im Wesentlichen um die an der Küste verlaufenden Hauptstraße gruppieren. Ruhig ist es hier, die Hauptsaison ist vorüber und nur wenige Touristen sind noch auf der Insel.

Als Unterkunft für zwei Nächte haben wir eine kleine Ferienwohnung im Compass Rose Heritage Inn gebucht. Wir müssen auch nicht lange suchen, nur wenige hundert Meter neben dem Hafen entdecken wir das hübsche blaue Haus, welches Anfang des 20. Jahrhunderts als Post- und Telegraphenbüro für das Dorf North Head erbaut wurde und nun als B&B genutzt wird.

Compass Rose Heritage Inn Grand Manan Island

Compass Rose Heritage Inn Grand Manan Island

Unsere kleine Ferienwohnung ist allerliebst mit antiken Möbeln eingerichtet und verfügt über eine voll ausgestattete Küche sowie über eine Terrasse mit fantastischem Meerblick. Wir können direkt von der Terrasse aus die beeindruckenden Unterschiede von Ebbe und Flut beobachten, für welche die Bay of Fundy ja berühmt ist. (Mehr dazu kannst du in meinem Artikel Bay of Fundy, Kanada – der höchste Tidenhub der Welt lesen.)

Ebbe und Flut in der Bay of Fundy Grand Manan Island

Grand Manan – die Highlights der Insel in der Bay of Fundy

Was wir leider auch beobachten: die See ist immer noch sehr rauh. Dies führt leider dazu, dass unsere geplante Walbeobachtungstour nicht stattfinden kann. DAS absolute Highlight auf Grand Manan, die Walbeobachtung, fällt damit für uns leider aus. Was also tun?

Zunächst erst einmal geht es auf der Hauptstraße  – das ist gleichzeitig die einzige Straße, welche von Nord nach Süd auf der gesamten Insel führt – zum nächsten Supermarkt, um für die nächsten zwei Tage einige Lebensmittel einzukaufen.

Die Küstenorte auf Gand Manan Island

Anschließend schauen wir uns in den kleinen Orten entlang der Ostküste um. Der Sommer ist vorüber und alle Häuser sind bereits wundervoll herbstlich geschmückt. Überall stehen große Blumentöpfe mit Chrysanthemen vor den Eingangstüren. Dieser Anblick hat sich seit diesem Urlaub in meiner Erinnerung fest mit Kanada verbunden.

Grand Manan Island

Außerdem fallen uns die riesigen Holzstapel auf – es wird kalt im kanadischen Winter und die Bewohner von Grand Manan bereiten sich jetzt, zum Ausklang des Sommers, schon gut darauf vor.

Vielleicht ist dir aufgefallen, dass nur von den Orten an der Ostküste die Rede ist. Die Erklärung dafür ist ganz einfach: an der Westküste gibt es keine Orte. Während die Ostküste von Stränden und Häfen gesäumt ist, zeigt sich die Westküste mit einer schroffen Steilküste und fast 100 Meter hohen Klippen.

Grand Manan Island

Der Hummerfang auf Grand Manan Island

Wie auch in anderen Orten rings um die Bay of Fundy ist der Hummer hier allgegenwärtig. Natürlich ist der traditionelle gekochte Hummer auf der Speisekarte des einzigen geöffneten Restaurants in North Head zu finden.

Bei unserer Tour über die Insel sehen wir immer wieder in den Häfen sorgfältig übereinander gestapelte Fallen, die zum Hummerfang verwendet werden. Sie sind schon vorbereitet für die hier im November beginnende Hummer-Saison. Dann versenken die Fischer diese Käfige vor der Küste der Insel im Meer. Die Hummer werden durch den für sie verführerischen Duft der Fischköder angelockt und kriechen durch die Öffnungen hinein. Heraus finden sie nicht so einfach wieder – und somit sind sie gefangen und landen schließlich irgendwo als Delikatesse auf der Speisekarte. Früher waren die Käfige aus Holz gefertigt, heute bestehen sie aus Draht oder Kunststoff.

Hummerkörbe Grand Manan Island

Swallow Tail Lighthouse

Er ist das Wahrzeichen der Insel und du siehst ihn bereits vor der Ankunft, wenn du mit der Fähre nach Grand Manan kommst: der Leuchtturm auf der Swallow Tail Halbinsel. Er stammt aus dem Jahr 1860 und ist aus Holz in der typischen achteckigen Form erbaut, die wir später auch noch beim wohl schönsten Leuchtturm Kanadas in Peggy’s Cove sehen werden.

Von einem Aussichtspunkt an der Halbinsel Swallow Tail genießen wir eine fantastische Aussicht auf das Meer und die über 30 Meter hohen Klippen. Der Leuchtturm steht malerisch in der Sonne und gibt mit dem tiefblauen Meer ein wunderschönes Fotomotiv ab. Bis zum Leuchtturm führt ein Pfad und es gibt natürlich auch einen kleinen Souvenirshop.

Swallow Tail Lighthouse Grand Manan Island

Grand Manan Island

Birdwatching auf Grand Manan Island

Was ich bei unserem Besuch auf der Insel nicht wusste: Grand Manan ist ein Paradies für die Vogelbeobachtung. Papageientaucher und Küstenseeschwalben, Sumpfkraniche und Reiher, Adler und Wanderfalken – auf Grand Manan sind viele verschiedene Vogelarten anzutreffen. Vom Hafen in Seal Cove aus gibt es in den Sommermonaten Bootsausflüge zum Vogelschutzgebiet der Insel Machias Seal Island. Hier empfiehlt sich eine Buchung im Voraus, die Anzahl der Besucher der Brutkolonien ist limitiert.

Ein ganz persönliches Fazit

Leider konnte während unseres Aufenthaltes in Grand Manan Island die eigentlich geplante Walbeobachtungstour auf Grund der Wetterverhältnisse nicht realisiert werden. Die größte Attraktion von Grand Manan konnten wir daher nicht erleben. Das ist schade, aber dadurch wurde der Aufenthalt auf der Insel zu einer kurzen Ruhephase in unserer Ostkanada Rundreise. Die Unterkunft im Compass Rose Heritage Inn hat mir sehr gut gefallen.

Alle Berichte zu den Stationen unserer Ostkanada-Rundreise

Toronto – (noch in Arbeit)
Niagara Falls – Niagara Fälle, Kanada – die spektakulärsten Highlights
Québec – Québec – TOP 5 Sehenswürdigkeiten dieser charmanten Stadt
Quebec – Hotel Fairmont Château Frontenac – ein Märchenschloss in Kanada
Lac Sacacomie – Sacacomie, Kanada – traumhafte Natur mit Bär und Biber
Montreal – Montreal – Reisetipps für die kanadische Millionenstadt
Grand Manan – Grand Manan Island – ein Geheimtipp in der Bay of Fundy
Alma – Bay of Fundy, Kanada – der höchste Tidenhub der Welt
Halifax – Halifax auf eigene Faust – Sehenswürdigkeiten in Halifax und Ausflug nach Peggy’s Cove
Fotospots – Die 5 besten Fotospots unserer Ostkanada Rundreise

Das könnte dich auch interessieren

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.