Brotpudding – einfacher Dessert-Klassiker aus New Orleans

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Bei diesem Dessert schwelge ich in Erinnerungen an unsere USA-Reise, die schon einige Jahre zurückliegt. Wenn mein Mann und ich darüber reden, dann kommt immer irgendwann die Rede auf unsere erste Begegnung mit dem Brotpudding.

Unsere Begeisterung für diesen Dessert-Klassiker aus New Orleans hielt sich zunächst in Grenzen. Bei einer Dinner-Cruise mit dem Mississippi-Schaufelraddampfer „Natchez“ gab es den sogenannten Bread Pudding. Ich konnte mir damals nicht erklären, was der Kellner da schwungvoll in eine Dessertschale platschen ließ – irgendwie eine matschige undefinierbare Masse. Ähm … ja. Nicht gerade Esskultur. Neugierig war ich dennoch und habe davon gekostet – es schmeckte tatsächlich deutlich besser als es aussah.

Was ist eigentlich Brotpudding?

Falls du mit dem Begriff so überhaupt nichts anfangen kannst: dabei handelt es sich um eine sehr delikate Form der Resteverwertung. Altbackenes Brot (besonders gut eignen sich Brioche, Weißbrot, Tostbrot) wird in eine Milch/Sahne/Eier-Mischung eingeweicht und mit diversen weiteren Zutaten im Wasserbad gebacken. Brotpudding ist insbesondere in den USA und in England sehr beliebt. Eine richtig leckere, aber leider auch ziemlich mächtige Nachspeise – nicht diätkompatibel!

Brotpudding Zutaten
Zutaten für den Brotpudding

Wenn du also beispielsweise etwas Brioche vom Sonntagsfrühstück übrig hast, dann probiere doch dieses Rezept einfach aus – es ist wunderbar, wenn der Brotpudding im Ofen ist und ein verführerischer Duft von Vanille und Zimt sich in der Küche verbreitet.

Brotpudding als Dessert

Da mir der Brotpudding in New Orleans recht gut geschmeckt hat, musste ich ihn unbedingt zu Hause einmal zubereiten. Ein passendes Rezept, das geschmacklich dem Original aus New Orleans nahekommen müsste, war schnell gefunden. Nun galt es zu überlegen, wie das Ganze ein wenig attraktiver serviert werden könnte. Eine matschige Masse in der Dessertschale – wie auf der „Natchez“ erlebt – mochte ich nicht auf den Tisch bringen.

Da kam mir die Idee, die Crème Brûlée Schälchen zu verwenden. Damit wird der Brotpudding direkt portionsweise in einer servierfähigen Form gebacken und außerdem ist das angesichts der Sättigungseigenschaften dieses Desserts auch gleich eine angenehme Portionsgröße.  Ich habe statt altbackenem Brot einige American Sandwich Scheiben verwendet, die ich gerade vorrätig hatte.

Brotpudding im Crème Brûlée Schälchen
Brotpudding im Crème Brûlée Schälchen
Brotpudding servierfertig
Rezept drucken
5 von 8 Bewertungen

Brotpudding – das Rezept für den Dessert-Klassiker aus New Orleans

Rezept für einen amerikanischen Brotpudding, der zu den typischen Südstaatengerichten gehört und in New Orleans gern und viel gegessen wird.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Ruhezeit10 Min.
Arbeitszeit1 Std. 10 Min.
Gericht: Kaffeepause, Kleinigkeit, Nachspeise
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Brot, Gebäck, klassisch, Süßspeisen
Portionen: 3
Kalorien: 320kcal

Equipment

  • 3 CrèmeBrûlée Schälchen
  • Messbecher
  • Quirl
  • Esslöffel
  • Küchenwaage
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Behälter für Wasserbad (z.B. Auflaufform oder Fettpfanne des Backofens)

Zutaten

  • 30 Gramm Sultaninen
  • 1 EL Cognac (alsalkoholfreie Alternative kannst du Apfelsaft verwenden)
  • 15 Gramm Butter
  • 3 Scheiben Amerian Sandwich (alternativ Brioche, Weißbrot, Tostbrot)
  • 1 Stück Ei
  • 100 ml Schlagsahne flüssig
  • 100 ml Vollmilch 3,5% Fettgehalt
  • 1 TL Vanillepaste
  • 30 Gramm brauner Zucker
  • etwas Zimt

Zubereitung

  • Die Sultaninen in dem Cognac (es geht auch Rum oder Whiskey) einweichen. Sie sollten die Flüssigkeit später bei der Weiterverarbeitung komplett aufgesogen haben, deshalb erledigst du diesen Schritt zuerst.
  • Dann kannst du den Backofen schon einmal auf 175°C vorheizen.
  • Ei, Sahne, Milch, Zucker und Vanillepaste miteinander gut verquirlen und die Mischung zur späteren Verwendung bereitstellen.
  • Die American Sandwich Scheiben mit der Butter bestreichen und in kleine Stücke schneiden. Diese kleinen Stücke nun gemeinsam mit den eingelegten Sultaninen in die Crème Brûlée Schälchen schichten. Pro Schälchen benötigst du eine Scheibe Brot, gern ein wenig andrücken, damit die Form gut gefüllt ist. Ich habe die Rinde abgeschnitten, das ist allerdings nicht unbedingt nötig.
  • Die Mischung aus Ei, Sahne, Milch, Zucker und Vanillepaste nun vorsichtig über das Brot gießen, so dass es sich mit der Flüssigkeit vollsaugt. Die Schälchen können ruhig bis zum Rand gefüllt sein. Die Oberfläche noch mit Zimt und ein wenig Zucker bestreuen.
  • Vor dem Backen zunächst 10 Minuten stehen lassen, damit alles gut durchzieht.
  • Die Schälchen im Wasserbad in den Backofen geben und ca. 45 Minuten bei Ober-/Unterhitze backen. Nach der Hälfte der Backzeit schauen, ob sie nicht zu dunkel werden und ggf. mit Alufolie abdecken. (Ich habe bei dem Brotpudding auf den Fotos keine Alufolie verwendet.)

So wird der Brotpudding serviert

Dieses Dessert sollte noch warm gegessen werden. Der klassische New Orleans Brotpudding wird mit einer dickflüssigen Whiskey-Soße serviert – also noch einmal eine kalorienreiche Sahnesoße als Ergänzung. Alternativ passt auch eine Fruchtsoße ganz hervorragend. Ich persönlich mag den Brotpudding ja am liebsten pur, nur mit ein wenig Zimtzucker bestreut.

Guten Appetit!

Brotpudding servierfertig


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


 

Das könnte dich auch interessieren
4 Kommentare
  1. Jana

    5 stars
    Von Brotpudding habe ich schon mal gehört, aber ganz pur könnte ich ihn mir nicht vorstellen! Ich brauche zu solchen Desserts immer Beeren oder anders Obst 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Avaganza

    5 stars
    Brotpudding habe ich ja noch nie gehört! Klingt spannend ;-).

    Du hast mich jedenfalls so neugierig gemacht dass ich dein Rezept ausprobieren werde. Meine Kinder werden Augen machen, wenn ich sie mit Brotpudding überrasche. Danke auf jeden Fall für diese Rezeptidee.

    lg
    Nena

  3. Bea

    5 stars
    Das klingt ja mega lecker! Ich muss das unbedingt ausprobieren! Ich habe auch so Schälchen, die könnte ich gut befüllen. Danke für das Rezept!

    Lieben Gruß, Bea

  4. Melissa

    5 stars
    Lecker, das kannte ich noch gar nicht! Eine geniale Idee und sieht ja wirklich gut auf deinen schönen Bildern aus, kannst du mir was vorbei bringen!? 🙂 lg melissa

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung