Ein Bad im Latille Wasserfall auf St. Lucia

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Eine Insel über dem Wind – St. Lucia

Unsere Karibik Kreuzfahrt hat uns auch nach St. Lucia geführt. Die Insel gehört zu den Inseln über dem Winde und damit zum nördlichen Teil der Kleinen Antillen. Die Bezeichnung der Inselgruppe – Inseln über dem Wind – basiert auf dem Nordost-Passatwind, der für das relativ feuchte Klima sorgt. Dieses Klima ist auch einer der Gründe für die abwechslungsreiche und üppige Vegetation auf der Insel.

Die Geschichte St. Lucias ist geprägt durch den häufigen Wechsel der Zugehörigkeit zu England oder Frankreich. Zunächst gehörte die Insel von 1663 bis 1667 zu England, danach gab es 14mal einen Wechsel: je 7x war St. Lucia englisch und französisch, bis die Briten 1814 endgültig die Kontrolle übernahmen. Heute gehört St. Lucia dem Commonwealth an.

Auf Grund dieser britisch geprägten Geschichte herrscht auf St. Lucia Linksverkehr – natürlich in einer typisch karibischen Art und Weise. Wir haben den Eindruck, das wichtigste Teil der Autos ist die Hupe.

Die Rodney Bay, St. Lucia

Unser Schiff liegt nicht im Hafen von Castries, sondern auf Reede in der Rodney Bay. Dies ist eine kleine Bucht mit einem sehr schönen Yachthafen. Der gleichnamige Ort, in der Nähe der Bucht befindlich, ist ein beliebtes Touristenzentrum der Insel. Es gibt dort viele Hotels, Restaurants und Unterhaltungsangebote.

Ausflug Latille Wasserfall St. Lucia Rodney Bay

Regenwald und das Wahrzeichen von St. Lucia: die Pitons

Wir haben uns vorgenommen, das Naturparadies St. Lucia zu erkunden. Naturbelassene Landschaft, Wasserfälle und tropischer Regenwald sollen St. Lucia prägen.

Das bekannteste Wahrzeichen der Insel sind zweifellos die Pitons, zwei sehr steile Vulkankegel von jeweils mehr als 700 Metern Höhe. Von sattem Grün bedeckt, sind sie bereits bei der Anreise vom Flugzeug oder auch vom Schiff aus zu erkennen.

Barbados Schnorcheln mit Schildkröten Pitons St Lucia
Die Pitons auf St. Lucia

Das satte Grün ist Regenwald, der auch das Innere der Insel bedeckt. Die beiden Vulkankegel schauen auf den hübschen Ort Soufrière hinab, der kolonialen französisch-karibischen Charme ausstrahlt.

Ausflug zum Latille Wasserfall

Es ist ziemlich heiß und schwül, daher lockt uns die Aussicht auf Regenwald und Wanderung zu den Pitons nicht wirklich. Aber Wasserfall hört sich super an – und so machen wir uns auf den Weg zum Latille Wasserfall bei Micaud.

Der Weg über die Insel

Dieser befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite der Insel im Osten von St. Lucia und wir fahren im offenen Jeep einmal quer über die Insel.

Wir passieren die Hauptstadt der Insel  mit ihrem großen Kreuzfahrthafen. In Castries liegt gerade die Brilliance oft he Seas – ein Schiff von Royal Caribbian, welches Platz für ca. 2000 Passagiere bietet.

Wasserfall St. Lucia Castries

Auf dem Weg sehen wir noch einige Bananenplantagen, bevor die küstennahen Trockenzonen im Inneren der Insel in tropischen Regenwald übergehen.

Bis zum Latille Wasserfall ist es nicht sehr weit, nur ungefähr 50-60 Kilometer. Auf Grund der Straßenverhältnisse – es geht durch enge Kurven und Serpentinen – kommen wir jedoch nur langsam voran. Nach ca. 1 ½ Stunden deutet ein Hinweisschild am Rande des Highways an, dass es nicht mehr weit sein kann – und 5 Minuten später erreichen wir auch tatsächlich unser Ziel.

Ausflug Latille Wasserfall St. Lucia Eingangsbereich

Ein erfrischendes Bad im Wasserfall

Nach einem kurzen Fußweg öffnet sich der Regenwald und gibt den Blick frei auf einen kleinen Wasserfall, der malerisch ein natürliches Becken füllt. Wir sind in unserem Karibiktraum angekommen. In dem klaren Wasser kann man ein Bad nehmen – wie gut, dass wir daran gedacht haben, ein Handtuch mitzubringen.

Ausflug Latille Wasserfall St. Lucia baden

Die gesamte Anlage umfasst aber noch viel mehr als nur den Wasserfall. Nach einem erfrischenden Bad im Latille Wasserfall kehren wir zum Eingangsbereich der Anlage zurück. Dort befindet sich ein kleiner Garten und ein kleiner Sitzbereich.

Zu Besuch beim Rastafari

Joseph, ein Rastafari, hat das Areal um den Wasserfall gepachtet und dort ein kleines tropisches Paradies geschaffen. Er lädt uns auf eine Besichtigung ein und wir folgen ihm auf einen Rundgang durch seinen Garten. Viele verschiedene Obst- und Gemüsesorten wachsen hier. Wir bestaunen Mangobäume und Cashew-Bäume, sehen Jackfrucht und Sternfrucht am Baum reifen.

Ausflug Latille Wasserfall St. Lucia Mangobaum
Früchte am Mango-Baum
Ausflug Latille Wasserfall St. Lucia Cashewbaum
Cashew-Baum

Ausflug Latille Wasserfall St. Lucia Cashew

Ausflug Latille Wasserfall St. Lucia Cashew
reife Chashew-Frucht
Ausflug Latille Wasserfall St. Lucia Jackfrucht
Jackfrucht
Ausflug Latille Wasserfall St. Lucia Sternfrucht
Sternfrucht

 

Natürlich kann man die süßen Früchte auch kosten, an einem kleinen Kiosk bietet Joseph Kaffee, Rum und auch Früchte zum Kauf.

Insgesamt haben wir einen interessanten und entspannten Ausflug erlebt. Zurück geht es später wieder auf der gleichen Strecke quer über die Insel.

Alle Berichte zu den Stationen unserer Karibik-Kreuzfahrt

Barbados:  Barbados – Schnorcheln mit Schildkröten und Beobachten von Kolibris

Barbados:  Willkommen an Bord

Bequia:  Bequia? noch nie gehört!

St. Lucia:  Ein Bad im Latille Wasserfall auf St. Lucia

Guadeloupe:  Guadeloupe – Ausflug in den Botanischen Garten Deshaies

Antigua:  Antigua – ein karibischer Traum

Antigua:   Caviar in the Surf auf Prickly Pear Island

St. Maarten:   St. Maarten – die Insel mit dem berühmtesten Flughafen der Karibik

British Virgin Islands:  Jost van Dyke – Traumstrand gefunden!

St. Kitts:  St. Kitts – eine Fahrt mit der Scenic Railway

Îles des Saints:  Karibische Inseln wie aus dem Bilderbuch

Informationen zum Schiff: Seabourn Spirit – Legerer Luxus in Perfektion


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Das könnte dich auch interessieren

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.