Afrikanischer Erdnusstopf

Afrikanischer Erdnusstopf

Afrikanischer Erdnusstopf mit Hühnchenfleisch ist ein traditionelles Gericht aus Westafrika, insbesondere aus Ländern wie Ghana, Nigeria und Senegal. Es ist auch als Afrikanischer Erdnusseintopf oder Groundnut Stew bekannt und wird mit einer Vielzahl von Zutaten zubereitet – darunter Hühnchen, Erdnussbutter, Tomaten und Gewürze. Ein köstliches Gericht, das in seiner gelungenen Kombination aus süß, herzhaft und würzig sowohl in der Region als auch international beliebt ist.

Afrikanischer Erdnusstopf
Afrikanischer Erdnusstopf

Kennst du das Erdnussbecken?

Als für die Bloggeraktion Kulinarische Weltreise die Stationen für das aktuelle Jahr festgelegt wurden, war mein erster Gedanke: für das Motto „Senegal“ werde ich nichts Passendes haben. Völlig erstaunt stellte ich wenig später fest, dass ein bei uns sehr beliebtes Gericht seinen Ursprung in eben diesem westafrikanischen Land hat: ein afrikanischer Erdnusstopf. Eigentlich hatte ich dieses Gericht immer nach Südafrika verortet, aber tatsächlich kommt es aus Westafrika – und dies nicht von ungefähr, ist doch der Senegal neben den USA, Argentinien, Sudan und Brasilien einer der 5 größten Erdnussexporteure weltweit. Die dortigen Bedingungen wie Klima und Bodenbeschaffenheit sind günstig für den Anbau dieser Nutzpflanze.

Eine Region im westlichen und mittleren Senegal, die historisch gesehen eine wichtige Rolle im Anbau und Handel von Erdnüssen gespielt hat, ist das sogenannte Erdnussbecken. Die Fläche mit mehr als 45.000 Quadratkilometern nimmt ungefähr 25% der Gesamtfläche des Landes ein.

Während der Kolonialzeit entwickelte sich der Erdnussanbau zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige im Senegal. Das Erdnussbecken war ein bedeutendes Anbaugebiet für Erdnüsse, aber auch für Baumwolle und andere landwirtschaftliche Produkte. Die französische Kolonialregierung investierte in Infrastruktur wie Straßen und Eisenbahnen, um den Transport der Ernten zu erleichtern und den Handel zu fördern.

Heute ist der Erdnussanbau im Senegal zwar immer noch von Bedeutung, aber die Wirtschaft des Landes hat sich diversifiziert, und andere Sektoren spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Dennoch bleibt das Erdnussbecken eine wichtige landwirtschaftliche Region im Senegal und trägt zur lokalen Wirtschaft und zum Export bei.

Afrikanischer Erdnusstopf als vegetarische Variante

In den meisten Fällen wird Erdnusseintopf mit Hühnerfleisch zubereitet, aber für eine vegetarische Version kannst du stattdessen auch Pilze, Süßkartoffeln oder festen Tofu verwenden. Auch Jackfrucht kann ich mir als Fleischersatz gut vorstellen.

Fun Fact: die Erdnuss ist gar keine Nuss

Obwohl der Name darauf hindeutet, dass Erdnüsse Nüsse sind, gehören sie botanisch gesehen zu den Hülsenfrüchten. Nüsse wachsen an Bäumen, während Erdnüsse unterirdisch in Hülsen wachsen. Tatsächlich sind sie mit Hülsenfrüchten wie Erbsen oder Bohnen verwandt. Dennoch haben Erdnüsse ähnliche ernährungsphysiologische Eigenschaften wie Nüsse. Sie sind eine ausgezeichnete Quelle für Protein, Ballaststoffe, gesunde Fette, Vitamine und Mineralstoffe. Aufgepasst: Menschen mit Allergien gegen Nüsse sollten jedoch vorsichtig sein, da Erdnüsse häufig allergische Reaktionen auslösen können, obwohl sie botanisch betrachtet keine Nüsse sind.

Afrikanischer Erdnusstopf
Rezept drucken Rezept pinnen
5 von 5 Bewertungen

Afrikanischer Erdnusstopf

Afrikanischer Erdnusstopf schmeckt reichhaltig, aromatisch und würzig. Es ist eine harmonische Mischung aus cremiger Erdnussbutter, herzhaftem Hühnerfleisch, süßen Tomaten und einer Vielzahl von Gewürzen.
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit1 Stunde
Gesamtzeit1 Stunde 15 Minuten
Gericht: Eintopf, Hauptgericht
Küche: Afrikanisch
Keyword: Geflügel, One Pot Rezept
Portionen: 4
Kalorien: 590kcal

Kochutensilien

  • beschichtete Schmorpfanne mit Deckel
  • Pfannenlöffel
  • Messbecher
  • Esslöffel
  • Teelöffel
  • Küchenmesser
  • Schneidebrett
  • 2-3 Schalen für die vorbereiteten Zutaten

Zutaten

  • 800 Gramm Hähnchenbrustfilet entspricht ca. 4 Stück
  • 2 Stück Zwiebeln mittelgroß
  • 4 EL Erdnussöl alternativ: Pflanzenöl
  • 175 Gramm Erdnussbutter
  • 1/2 TL Pfeffer schwarz, gemahlen
  • 1/2 TL Cayennepfeffer gemahlen
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 Dose Tomaten, stückig entspricht ca. 400 Gramm
  • 400 Milliliter Gemüsefond
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1-2 Stück Zitronen

Zubereitung

  • Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Das Hähnchenbrustfilet säubern und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin portionsweise anbraten. Sobald die Fleischstücke angebraten sind, nimmst du sie wieder aus der Pfanne und stellst sie beiseite.
  • Die Zwiebeln nun in die Pfanne geben und hellbraun anbraten. Die Erdnussbutter und die Gewürze untermengen und sofort alles gut miteinander verrühren. Mit den Tomaten und dem Gemüsefond ablöschen und alles zusammen einmal kurz aufkochen lassen.
  • Das Fleisch wieder in den Topf geben und alles bei geschlossenem Deckel bei geringer Wärmezufuhr ca. 45 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Petersilie waschen und fein hacken sowie die Zitrone in Stücke schneiden.
  • Vor dem Servieren mit der Petersilie garnieren, die Zitronenstücke beim Servieren dazu reichen.

So wird Afrikanischer Erdnusstopf serviert

Afrikanischer Erdnusstopf kann auf vielseitige Art und Weise serviert werden: sehr gut passen zum Beispiel Reis, Couscous oder Fladenbrot. Ganz wichtig ist es, dazu Zitrone zu reichen. Frisch über das Gericht gegeben, gleicht die Säure des Zitronensafts das reichhaltige und cremige Aroma der Erdnussbutter aus. Dies verhindert, dass das Gericht zu schwer wird und verleiht ihm eine noch ausgewogenere Geschmacksnote.

Es ist jedoch wichtig, die Menge des hinzugefügten Zitronensafts dem persönlichen Geschmack anzupassen, um sicherzustellen, dass das Gericht den individuellen Präferenzen entspricht. Daher reiche ich die Zitronen separat dazu.

Afrikanischer Erdnusstopf
Afrikanischer Erdnusstopf

Weitere köstliche Gerichte

Magst du One-Pot-Gerichte, bei denen alle Zutaten in einen Topf oder eine Pfanne gegeben werden? Dann stöbere doch auf SilverTravellers noch ein wenig, du findest hier noch weitere One-Pot-Gerichte und Eintöpfe.

An der Kulinarischen Weltreise beteiligen sich auch bei unserer Station im Senegal wieder mehrere Foodblogger mit unterschiedlichen Gerichten.

Kulinarische Weltreise

Nach Abschluss der Aktion findest du an dieser Stelle die Links zu den Rezepten der anderen Teilnehmer.

8 Kommentare zu „Afrikanischer Erdnusstopf“

  1. 5 Sterne
    Dieses Gericht ist wirklich ein Geschmacksfeuerwerk. Ich mochte erst gar nicht glauben, dass man mit Erdnusscreme kochen kann, aber das ist total lecker. Vor allem mit der Zitrone, das gibt noch mal einen Kick.

  2. Ich sehe schon, ich bin nicht die einzige, die diese Erdnusssauce toll findet :-).
    Danke auch für deine Infos zum Erdnussanbau, das war mir neu und ich habe es gerne gelesen.

  3. Hallo Cornelia,

    schön das Du uns auf der Reise begleitest und Danke für die Informationen rund um die Erdnuss.

    Das Rezept hört sich super an und ich würde auch gerne einmal zugreifen.

    LG Volker

  4. 5 Sterne
    Ich hätte tatsächlich auf Südafrika als Herkunft dieses Gerichts getippt. Aber ist ja auch egal, Hauptsache es schmeckt, und das ist so. Total lecker!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung




Nach oben scrollen