5 coole Rooftop Bars und Aussichtspunkte in Singapur

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

An der Marina Bay schlägt das Herz des modernen Singapur. Rund um die Marina Bay reihen sich futuristische Wolkenkratzer aneinander, befinden sich mit den Gardens by the Bay, dem Marina Bay Sands und dem Merlion die wohl bekanntesten Wahrzeichen des Stadtstaates. Es gibt natürlich auch verschiedene Möglichkeiten, die Aussicht auf diesen Bereich von exponierten Punkten zu genießen – ich möchte dir nachfolgend einige coole Rooftop Bars in Singapur sowie wundervolle Aussichtspunkte an der Marina Bay vorstellen, die mich bei meinem Besuch in der Löwenstadt begeistert haben.

Die Dachterrasse des Marina Bay Sands

Beginnen wir mit der Dachterrasse des wohl bekanntesten Gebäudes der Stadt: das Hotel Marina Bay Sands. Drei Hoteltürme mit jeweils 55 Stockwerken werden in 191 Metern Höhe durch eine Dachterrasse verbunden, die wie ein überdimensionales Surfbrett aussieht und mehrere Rooftop Bars beherbergt.

Rooftop Bars Singapur MBS
Der Blick über die Marina Bay auf das berühmte Hotel Marina Bay Sands

Auf dieser Dachterrasse befindet sich der Sands Sky Park mit dem berühmten 146 Meter langen Infinity-Pool, dem Sands SkyPark Observation Deck, dem LAVO Italian Restaurant & Rooftop Bar sowie dem CÉ LA VI Restaurant and Skybar.

Der Pool in 191 Metern Höhe ist ausschließlich den Hotelgästen vorbehalten, der Zutritt in diesen Bereich ist nur mit der Zimmerkarte möglich und wird auch streng kontrolliert. Aber ganz ehrlich – der Pool mag ja in Bezug auf seine Lage ein Highlight sein, wir haben den Poolbereich  aber recht überfüllt vorgefunden.

Rooftop Bars Singapur MBS Infinity Pool
Der berühmte Infinity-Pool des Marina Bay Sands ist sehr stark besucht.

Es gibt für Tagesbesucher auch ohne Zimmerbuchung im Hotel Marina Bay Sands unterschiedliche Möglichkeiten, den Sands Sky Park zu besuchen.

Aussichtspunkte Singapur: Sands SkyPark Observation Deck

Die in Bezug auf den Preis günstigste Variante ist der Besuch des Observation Decks. Es befindet sich in der 57. Etage quasi an der Spitze des „Surfbretts“ und bietet somit freie Sicht in drei Richtungen auf die Marina Bay. Der Singapore Flyer, der Hafen, die Gardens by the Bay mit den berühmten SuperTrees, die Marina Bay mit den umliegenden Gebäuden sind ein faszinierender Anblick!

Rooftop Bars Singapur MBS Aussichtsplattform
Die Aussichtsplattform des Marina Bay Sands
Rooftop Bars Singapur MBS Aussicht
Die Aussicht vom Sky Park des Marina Bay Sands auf die Marina Bay

Der Zugang zum Observation Deck befindet sich am Tower 3 des Hotels, die Tickets gibt es an einer separaten Kasse im Außenbereich oder auch im Online-Vorverkauf auf der Hotelwebseite. Das Zugangsticket für das Observation Deck kostet 26 SGD je Erwachsenen (Stand: Januar 2020) Mit diesem Ticket gelangst du allerdings auch tatsächlich nur auf das Observation Deck. Wenn du ein wenig mehr Bewegungsfreiheit möchtest und vielleicht auch einen Blick in die Bars und Restaurants oder auch auf den Poolbereich werfen möchtest (den du allerdings nicht betreten darfst), dann gibt es noch zwei weitere Varianten des Besuchs im Sands Sky Park.

Rooftop Bars Singapur: CÉ LA VI Restaurant and Skybar

Die CÉ LA VI Skybar befindet sich neben dem Observation Deck in etwas erhöhter Position. Hier kann man auch tagsüber bei Lounge-Musik einen Drink oder einen kleinen Snack genießen.

Rooftop Bars Singapur MBS
Eine der Rooftop Bars im Sky Park des Marina Bay Sands – ein wundervoller Ausblick!
Rooftop Bars Singapur MBS
ein Drink mit Aussicht … Rooftop Bars sind soooo cool!

Die Location bietet ebenfalls Ausblick in drei Richtungen und außerdem kann man sich von hier aus frei im Sky Park bewegen – mit Ausnahme des Poolbereiches. Zumindest aber bietet die Restaurant-Terrasse auch einen guten Ausblick über den Poolbereich.

Der Zugang zum CÉ LA VI erfolgt ebenfalls über den Tower 3 des Hotels. In der Hotel-Lobby gibt es ein Reservation-Desk (meist unschwer an einer Warteschlange erkennbar), an dem die Tickets für die CÉ LA VI Skybar zu erwerben sind. Geöffnet ist das CÉ LA VI in der Regel ab 12 Uhr.

Die Preise für den Zugang variieren je nach Wochentag und Tageszeit, tagsüber bis 22 Uhr muss man einen Eintritts-Voucher in Höhe von 22 SGD erwerben, der jedoch in voller Höhe mit Getränken oder Speisen in der Skybar verrechnet wird. Abends ist der Eintritt je nach Wochentag mitunter frei. Zur genauen Information empfehle ich einen Blick auf die Webseite des CÉ LA VI.

Mein ganz persönliches Fazit nach dem Besuch der CÉ LA VI Skybar: absolut empfehlenswert, auch wenn natürlich sehr preisintensiv. Der Wert des Vouchers reicht gerade für einen Drink, die Speisen sind ebenfalls nicht gerade günstig. Aber der Ausblick und die Möglichkeit, auch die anderen Bereiche des Sky Parks anzuschauen, sind einfach unschlagbar!

Rooftop Bars Singapur MBS Ausblick
Ausblick vom Sky Park des Marina Bay Sands auf die Mündung des Singapore Rivers
Rooftop Bars Singapur MBS Ausblick
Auch nach Einbruch der Dunkelheit ist der Ausblick atemberaubend!

Wir sind direkt bis zum Beginn der SuperTrees-Light-Show im Sky Park geblieben und haben uns dieses Spektakel aus der Vogelperspektive angeschaut. Absolut beeindruckend!

Singapur Lichtshow SuperTrees

Rooftop Bars Singapur: LAVO Italian Restaurant & Rooftop Bar

Auch eine Reservierung im LAVO Italian Restaurant ermöglicht den Zutritt zum Sands Sky Park. Der Zugang erfolgt – anders als zur Aussichtsterrasse und zum CÉ LA VI – über den Tower 1 des Hotels.

Dies ist sicher die teuerste Möglichkeit, wie ein Blick auf die Speisekarte des LAVO erkennen lässt. Wenn du dich für diese Variante entscheidest, solltest du auf jeden Fall an den Dress Code denken!

Das Riesenrad in Singapur: der Singapore Flyer

Auch Singapur hat sein Riesenrad: den Singapore Flyer. Die Aussicht ist auch von dort sehr beeindruckend und die Fahrt soll ganz easy sein – hab‘ ich mir sagen lassen.

Aussichtspunkte Singapur Flyer
165 Meter hoch: der Singapore Flyer

Aussichtspunkte Singapur Flyer

Das Ein- und Aussteigen in die Gondeln erfolgt während der – sehr langsamen – Fahrt. Insgesamt dreht sich das Riesenrad so langsam, dass man die Bewegung aus der Ferne kaum wahrnimmt und benötigt ca. 30 Minuten für eine Umdrehung.
Bei einer Höhe von 165 Metern ist der Blick auf das Marina Bay Sands noch einmal ganz besonders.

Aussichtspunkte Singapur Flyer
Ein Ausblick ähnlich wie bei den Rooftop Bars: der Blick aus der Gondel des Singapore Flyers

Riesenräder sind nicht so meins. Im SkyWheel Helsinki habe ich mich tatsächlich einmal überwunden und bin mitgefahren – normalerweise aber vermeide ich das. So habe ich auch in Singapur das Riesenrad nur aus der Ferne betrachtet, während mein Mann absolut begeistert von der Fahrt im Singapore Flyer war.

Rooftop Bars Singapur: The Fullerton Hotel Singapore

Die Lage ist deutlich niedriger als die Rooftop Bar des Marina Bay Sands – allerdings ist der Ausblick nicht minder spektakulär. Die Rooftop Bar des historischen The Fullerton Hotel Singapore ist der perfekte Ort, um die beeindruckende Lichter- und Lasershow des Marina Bay Sands zu beobachten.

Ausblick Rooftop Bar Fullerton Hotel Singapore

Die Rooftop Bar gehört zum hoteleigenen Restaurant „The Lightouse“ und dessen Name ist nicht zufällig gewählt. Genau hier befand sich ein Leuchtfeuer, welches früher den Seeleuten half, sicher in den Hafen Singapurs einzufahren. Das Lighthouse offeriert edle italienische Küche und entspricht im Preis dem hohen Hotelstandard.

Wir waren nur in der Bar – auch dafür empfiehlt sich eine vorherige Reservierung. Bei angenehmer Barmusik und in bequemen Lounge-Möbeln haben wir einen wundervollen Abend verbracht und zweimal die faszinierende Licht- und Lasershow in der Marina Bay beobachtet und fotografiert. Keine Glasscheibe behindert den Ausblick, so dass man von dort auch ganz hervorragend fotografieren kann.

Natürlich offeriert die Bar auf dem Fullerton Hotel auch den berühmten Singapore Sling, den wir unbedingt probieren müssen.

Singapore Sling
der berühmte Singapore Sling

Das Mandarin Oriental Hotel Singapore

Aussichtspunkte Singapur: Marina Bay View Room im Mandarin Oriental

Einen unvergleichlichen Blick in die Marina Bay und auf das Marina Bay Sands bieten die Marina Bay View – Zimmer des Mandarin Oriental Hotel Singapore. Durch bodentiefe Fenster und von den oberen Etagen ist die Aussicht absolut fantastisch und so ein „once-in-a-lifetime“ Erlebnis. Ich habe am Abend nach der Rückkehr ins Zimmer noch endlos lange fotografiert, bevor ich müde in das absolut bequeme Bett gesunken bin.

Aussichtspunkte Singapur Mandarin Oriental
ein unglaublicher Ausblick aus dem Fenster eines Bay View Rooms des Hotels Mandarin Oriental Singapore
Aussichtspunkte Singapur Mandarin Oriental
Ebenfalls aus dem Fenster des Mandarin Oriental fotografiert: das Finanzviertel in der Nähe der Marina Bay

Aussichtspunkte Singapur: Die Dachterrasse des Mandarin Oriental Singapore

Auch das Mandarin Oriental Singapore hat natürlich eine Dachterrasse. Die Aussicht ist nicht so spektakulär, wie der Blick durch das Fenster des vorgestellten Marina Bay View Rooms. Auch ist die Dachterrasse deutlich niedriger als die des Marina Bay Sands.

Aussichtspunkte Singapur Mandarin Oriental
Dachterrasse auf dem Hotel Mandarin Oriental Singapore

Dennoch soll sie an dieser Stelle unbedingt erwähnt werden – unvergleichlich ist nämlich die wundervolle Poolanlage dort oben. Während sich im Pool des Marina Bay Sands hunderte Menschen dicht an dicht drängten, waren wir auf dem Mandarin Oriental Singapore fast allein und genossen die volle Aufmerksamkeit des Servicepersonals. Für einen entspannten Tag zwischen anstrengenden Städtetouren genau richtig!

Aussichtspunkte Singapur Mandarin Oriental

Natürlich gibt es hier auch eine der vielen Rooftop Bars der Stadt und ein kleines Restaurant.

Mehr Sehenswertes in Singapur

Leider konnten wir in den wenigen Tagen unseres Aufenthaltes in der Löwenstadt nicht alle Sehenswürdigkeiten und Highlights besuchen. Hier also nur einige Blitzlichter:

Im Hotel Mandarin Oriental Singapore genießen wir einen wundervollen Afternoon Tea.

Einen Tag verbringen wir in den Gardens by the Bay mit Flower Dome, Cloud Forest, einem wunderschönen Park und natürlich den berühmten Supertrees. Wir sind fasziniert von der abendlichen Lightshow der Supertrees.

Außerdem fahren wir mit der MRT nach China Town und Little India.

An einem regnerischen Nachmittag – und in Singapur kann es durchaus auch schon einmal heftig regnen! – besuchen die ION Shopping Mall in der Orchard Road. Sehr gut hat uns dort ein Magnum-Shop gefallen, in dem wir unser eigenes Magnum-Eis kreiert haben.

Bei einer River-Cruise betrachten wir die Stadt vom Wasser aus und fahren auf dem Singapore River in verschiedene Stadtbezirke sowie in die Marina Bay bis vor das Marina Bay Sands und zur Helix-Brücke.

Einen sehr schönen Tag verbringen wir im Botanischen Garten Singapur und dem Orchideengarten.

Lesetipps:
Wenn Du noch mehr Inspiration zu Singapur suchst, dann schaue doch einmal auf dem Blog von Michelle vorbei. Sie hat ein Auslandssemester in Singapur verbracht und hält auf The Road Most Traveled viele nützliche Reisetipps für die Löwenstadt bereit.
Das könnte dich auch interessieren
6 Kommentare
  1. Miriam

    Singapur steht zwar nicht auf meiner Bucketliste, aber ich liebe es, Städte von oben zu betrachten. Das Mandarin Oriental Hotel sieht auf jeden Fall sehr entspannt aus, da würde ich auch auf der Dachterrasse liegen und die Aussicht genießen.

  2. EARLYHAVER

    Echt tolle Bilder! Ich hoffe, ich komme eines Tages auch mal in den Genuss, muss ja herrlich sein! LG

  3. Viktoria

    Ich hab auch schon wieder Fernweh! Ich bin ja nicht so der Fan von großen Städten, aber Singapur hat mir wahnsinnig gut gefallen. Vor allem die Gardens by the Bay und der Park im Norden der Stadt, wo man super wandern gehen kann.

  4. Cindy

    Singapur ist so eine krasse Stadt. Ich war mal einen Tag da, leider ohne einer dieser tollen Bars zu besuchen. Aber zumindest kann ich sagen, dass ich den Singapore Flyer gefahren. Toller Beitrag und tolle Tipps. LG, Cindy

  5. Lena

    Wow, was für tolle Aussichten! Während ich neue Städte erkunde, suche ich immer gleich eine Möglichkeit die Stadt von oben zu betrachten. Das ist immer so faszinierend.
    Danke für die schönen Eindrücke und Bilder 🙂
    Liebe Grüße von mir!

  6. Sabine

    Singapur muss mega cool sein. Leider war ich bisher noch nicht dort.
    Schön, dass Du uns durch Deinen Beitrag diese Region näher bringst.
    Liebe Grüße
    Sabine

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.