The Fullerton Hotel in Singapur – historisches Flair an der Marina Bay

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Auf der dem berühmten Hotel Marina Bay Sands gegenüberliegenden Seite der Marina Bay in Singapur befindet sich eines der ältesten Gebäude der Stadt, welches seit 2001 ein erstklassiges Hotel beherbergt: The Fullerton Hotel in Singapur, Marina Bay. Ein wunderschönes Gebäude aus der Kolonialzeit, das mir auf Anhieb gefällt.

The Fullerton Hotel in Singapore Marina Bay
Das Fullerton Hotel bei Nacht – wunderschön!

Als wir vor und nach unserer Südostasien-Kreuzfahrt einige Tage in Singapur verbringen, entscheiden wir uns für den Aufenthalt vor der Kreuzfahrt für eben dieses Haus. Zwar gibt es in Singapur unzählige moderne Hotels in Wolkenkratzern und futuristischen Gebäuden. Aber ich mag diese Hotels, die einen ganz besonderen Charme haben und Geschichte ausstrahlen. Ein ähnlich geschichtsträchtiges Haus hatten wir ja mit dem Fairmont Château Frontenac in Quebec auch während unserer Kanada-Rundreise gewählt. Außerdem ist die Lage des Fullerton Hotels für unseren Aufenthalt in der Löwenstadt einfach perfekt: von hier aus würden wir mit der MRT (das ist die U-Bahn in Singapur) alle geplanten Ziele gut erreichen und die Marina Bay selbst ist ohnehin eines der absoluten Highlights in Singapur.

The Fullerton Hotel in Singapur – die Geschichte des Hauses

Die Geschichte des Hauses ist eng mit der Geschichte Singapurs verbunden. Wahrscheinlich wurde das Gebäude deshalb im Jahr 2015 zum nationalen Denkmal erklärt. Es steht nur 150 Meter von der Stelle entfernt, an welcher Sir Stamford Raffles im Jahr 1819 am Singapur River an Land ging. Die Marina Bay existierte damals natürlich noch nicht.

Hotel The Fullerton Singapore

Wie bereits erwähnt, beherbergt das geschichtsträchtige Haus erst seit 2001 ein Hotel. Vorher diente es unterschiedlichsten Einrichtungen als Domizil.

Erbaut wurde es im Jahr 1928 als ein Bürogebäude und zunächst als General Post Office, als Hauptpostamt, genutzt. Später kamen weitere Mieter hinzu und das Gebäude beherbergte beispielsweise auch Büros von Marine Department und Finanzministerium. Im Jahr 1996 verließ die Singapore Post das Gebäude und 1997 begann der Umbau zum Hotel – unter strengen Denkmalschutz-Auflagen.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1928 trägt das Gebäude den Namen von Sir Robert Fullerton. Er war der erste Gouverneur von Singapur von 1826 bis 1830 und hat Fort Fullerton an der Mündung des Singapore Rivers erbauen lassen, um den Hafen zu schützen. Später kehrte er nach Europa zurück und verstarb im Jahr 1831 in London.

Der erste Eindruck

Durch den Eingang treten wir in das hohe Atrium ein, das mit viel Marmor besticht und dennoch den Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne im zeitgenössischen Stil schafft.

Unser Zimmer im The Fullerton Hotel in Singapur, Marina Bay

Wir haben mit dem Courtyard Room eines der günstigsten Zimmer im Fullerton Hotel gebucht. Diese Zimmer liegen innen und haben eine Fensterfront zum riesigen Atrium des Hotels. Ich hatte irgendwo gelesen, dass diese Zimmer vergleichsweise ruhig sind.

Auch innerhalb dieser Kategorie gibt es wohl Unterschiede, da das Hotel eben kein standardisierter Neubau ist. Unser Zimmer ist relativ geräumig und dem Stil des Hauses entsprechend sehr klassisch eingerichtet. Das Bad ist groß und mit allem ausgestattet, was ein Hotelgast so benötigt.

Zimmer im Fullerton Hotel Singapur Singapore

The Fullerton Hotel Singapur Singapore

The Fullerton Hotel Singapur Singapore

Restaurants und Bars im The Fullerton Hotel in Singapur, Marina Bay

Morgens genießen wir im Fullerton Hotel ganz ausgiebig das opulente Frühstücksbuffet im Hauptrestaurant. Zuerst wollen wir ganz romantisch auf der wundervollen Terrasse zum Singapore River Platz nehmen – aber die Luftfeuchtigkeit und die hohen Temperaturen lassen uns dann doch den Innenbereich bevorzugen. Das Frühstücksbuffet ist sehr umfangreich und auf Gäste unterschiedlichster Nationalitäten ausgerichtet.

Atrium im Fullerton Hotel Singapore Marina Bay
Ein Blick in den Courtyard des Fullerton Hotels

Eigentlich würden wir gern den Afternoon Tea genießen, der nachmittags im Atrium geboten wird. Aber es passt nicht, wir sind zu dieser Uhrzeit immer irgendwo in der Stadt unterwegs und wollen nicht extra zum Hotel zurückfahren. (Später klappt es übrigens mit dem  Afternoon Tea im Mandarin Oriental Singapur.)

The Fullerton Hotel Singapur Singapore
Ein Blick in den Courtyard des Fullerton Hotels

Ein absolutes Highlight ist die Rooftop Bar des Hotels. Nicht sehr groß, aber dafür sehr gemütlich und der Ausblick in die Marina Bay und auf das Hotel Marina Bay Sands ist wundervoll. Wir genießen bei einem Singapore Sling die Atmosphäre bei Lounge-Musik und freuen uns auf die abendliche Lightshow des Marina Bay Sands. In der Rooftop Bar haben wir quasi einen Logenplatz mit perfektem Blick auf die Lightshow. Dabei sind dann auch einige sehr schöne Fotos entstanden.

Hotel Marina Bay Sands Singapore
Der Ausblick von der Rooftop Bar des Fullerton Hotel Singapore auf die Lichtshow an der Marina Bay

Die Preise in der Bar sind … Singapur-typisch. Cocktails sind hier generell astronomisch teuer.

Der Service im The Fullerton Hotel in Singapur, Marina Bay

Wir erleben den Service im gesamten Hotel als hervorragend. Eine Besonderheit ist aber noch einmal separat erwähnenswert: das Hotel bietet zu verschiedenen Punkten einen kostenfreien Shuttle-Service an. Wir haben diesen in Anspruch genommen, als es draußen in Strömen regnete – da hat uns ein Wagen ganz bequem zum ION-Shopping-Center an der Orchard Road gebracht. Da die Limousine des Hotels gerade unterwegs war, hat der Concierge ein Taxi gerufen und den Fahrer beauftragt, uns zum Shopping-Center zu fahren.

Fazit

Singapur hat uns insgesamt begeistert – und das Fullerton Hotel in Singapur war eine ausgezeichnete Wahl als Ausgangspunkt für unsere Erkundungen in der Löwenstadt.

Das Gesamtpaket aus zentraler Lage, historischem Flair, erstklassigem Service und gehobenem Ambiente ließ bei uns keine Wünsche offen.

>>> hier geht es zur offiziellen Hotelwebseite <<<

Sehenswertes in Singapur

Leider konnten wir in den wenigen Tagen nicht alle Sehenswürdigkeiten und Highlights in Singapur besuchen.

  • Das Fullerton Hotel in Singapore ist für uns Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Gardens by the Bay mit Flower Dome, Cloud Forest, einem wunderschönen Park und natürlich den berühmten Supertrees. Wir sind fasziniert von der abendlichen Lightshow der Supertrees.
  • Außerdem fahren wir mit der MRT nach China Town und Little India.
  • An einem regnerischen Nachmittag besuchen wir die ION Shopping Mall in der Orchard Road. Sehr gut hat uns dort ein Magnum-Shop gefallen, in dem wir unser eigenes Magnum-Eis kreiert haben.
  • Direkt vor dem Fullerton Hotel am Ufer des Singapore River befindet sich eine Anlegestelle, von der aus die Boote für eine River Cruise starten. Natürlich ergreifen wir die Gelegenheit, die Stadt vom Wasser aus zu betrachten.
  • Einen sehr schönen Tag verbringen wir im Botanischen Garten Singapur und dem Orchideengarten.
Das könnte dich auch interessieren
8 Kommentare
  1. Katja

    Jetzt muss ich ernsthaft intensiv nachdenken, ob ich dieses historisch schöne Haus gesehen und vorallem als Hotel wahrgenommen habe.
    Spannend, denn grundsätzlich hat Singapur für mich nur diesen modernen Charakter vermittelt.

    Liebe Grüße, Katja

  2. Sina

    Wow, ich muss ja zugeben, dass ich dieses alte Gebäude jetzt echt so gar nicht Singapur zugeordnet hatte – das ist ja total interessant und zeigt mal eine ganz andere Seite dieser Stadt! Danke für den tollen Einblick. Insbesondere die Aussicht von der Rooftopbar ist natürlich nicht zu toppen!

  3. Doris

    Oh, so schön! Auf das habe ich bei meinem Hotelaufenthalt im Marina Bay Sands geblickt. Ich war sehr begeistert von Singapur. Leider habe ich es nicht geschafft, diesem Hotel wenigstens einen Besuch abzustatten. Aber es ist mir noch lebhaft in Erinnerung … Toll, dass Du dort nächtigen konntest!

    Liebe Grüße,

    Doris

  4. Miriam

    Wow, das ist mal eine spannende Geschichte. Wenn das Gebäude erzählen könnte… Aber auf deinen Bildern sieht es auf jeden Fall so aus, als würde es sich als Hotel richtig gut machen 🙂 Irgendwie ja auch schade, wenn solch ein schönes Gebäude als Büro herhalten muss 🙂

    1. Katrin

      Hallöchen,

      Singapur ist echt eine tolle Stadt. Würde jederzeit wieder dorthin.
      Von eurem Hotel aus hatte man ja eine tolle Aussicht auf das Marina Bay Sands und die Lichtershow.
      Danke für den tollen Bericht.

      Liebe Grüße
      Katrin Haberstock

  5. Sabine

    Hallo Cornelia,
    Das ist ja interessant. Ich war noch nie in Singapur, aber falls ich mal dorthin komme, wäre das ein guter Tipp, dieses Haus zu besuchen.
    Schön, dass Du uns dieses ein wenig genauer vorgestellt hast.
    Liebe Grüße
    Sabine

  6. Sabrina Bechtold

    Liebe Cornelia,

    ein toller Hoteltipp. Die Aussicht von der Roof Top Bar auf das Marina Bay mit der Lightshow ist ja großartig. Ich mag solche traditionellen Hotels mit Geschichte übrigens auch sehr viel lieber als so moderne Hotelbunker ohne Herz und Seele.
    Überhaupt würde mich Singapur sehr reizen.
    Wer weiß, wann ich es mal schaffe!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

  7. Michelle

    Hallo Cornelia,
    das Hotel habe ich tatsächlich in Erinnerung. Wir wohnten auch direkt am Hafen, allerdings nicht in diesem. Wir fanden die Lage auch perfekt und ich kann mir vorstellen, wie zufrieden du damit warst.
    Grüße

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.