Glamping im Aurora Dome – ein Logenplatz unter dem Sternenhimmel

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Zugegeben: ich bin nicht unbedingt ein begeisterter Fan von Camping. Ich führe das auf ein Erlebnis in meiner Jugend zurück, als ich das erste und einzige Mal einen Urlaub im Zelt auf diversen Campingplätzen in Ungarn und Tschechien verbrachte. In den Fluten mehrerer Gewittergüsse ist das Zelt damals beinahe versunken und alles war durchnässt. Das hat mir wohl den Spaß am Camping ein für allemal verdorben. ABER: Glamping in Finnisch Lappland hat mich begeistert! Die Übernachtung im Aurora Dome in Torassieppi ist ein absolutes Highlight während unserer Reise nach Finnisch Lappland.

Was ist Glamping?

Aber was ist eigentlich Glamping? Der Begriff verspricht Luxus und das Besondere. Er setzt sich aus zwei englischen Wörtern zusammen: „Glamourous“ und „Camping“.  Ein wenig Camping verbirgt sich also durchaus dahinter. Die Glamping-Unterkünfte sind im Prinzip nichts anderes als Zelte – allerdings mit einer exclusiven und komfortablen Ausstattung, oft in einer außergewöhnlichen Umgebung. Statt Luftmatratze gibt es bequeme Betten – außerdem häufig einen Kaminofen, der für wohlige Wärme sorgt. Das ist definitiv nicht mehr vergleichbar mit dem Camping-Erlebnis aus meiner Jugendzeit!

Aurora Domes als Alternative zu den Glasiglus in Finnland

Sicher hast du schon einmal die Fotos von den faszinierenden Glasiglus in Finnland gesehen. So etwas Ähnliches sind die Aurora Domes, nur eben nicht aus Glas.

Glamping im Aurora Dome Finnland
Ein Aurora Dome am Waldrand in Torassieppi

Die Aurora Domes  sind runde, Iglu-förmige Zelte. In Richtung Nord-West verfügen sie über eine transparente Wand und ermöglichen so einen Blick auf den Sternenhimmel und mit etwas Glück auch auf das Nordlicht über dem zugefrorenen See. Die Zelte sind Isoliert und eine Warmluftheizung sowie zusätzlich ein Kaminofen sorgen für wohlige Wärme und Wohlfühlambiente.

Das gemütliche Doppelbett steht auf einem Podest und so kann man selbst im Liegen den wundervollen Ausblick genießen. Jedes Zelt hat ein individuelles Innendesign, das geprägt ist von Naturmaterialien und nordischem Stil.

Glamping im Aurora Dome Finnland
Ein Blick in den Innenraum des Aurora Dome

Bei allem Glamour – in einem Punkt erinnert der Aurora Dome allerdings doch an Camping: die Toilette und die Dusche befinden sich ca. 50 Meter entfernt im Saunagebäude.

Insgesamt vier dieser Luxuszelte befinden sich in Torassieppi, außerdem gibt es dort noch ein kleines Hotel mit Restaurant, einige Hütten und im Winter ein Eishotel inkl. einer Eisbar. Nicht weit entfernt befinden sich Rentier- und Huskyfarm. Mehr über das Eishotel und die diversen winterlichen Aktivitäten kannst du im Artikel Polarlichtreise nach Finnisch Lappland – 7 Tipps für deinen Urlaub im Winterwunderland lesen.

Erfahrungsbericht: eine Nacht im Aurora Dome

Wir stapfen durch den Schnee und versinken an einigen Stellen knietief. Das hier ist ein Winterwunderland – oder doch ein fremder Planet? Dort, am Waldrand stehen seltsame Behausungen. Insgesamt vier halbkugelförmige Kuppeln, die aus vielen einzelnen Segmenten zusammengesetzt scheinen.

Glamping im Aurora Dome Finnland
Aurora Dome – die Alternative zum Glasiglu in Finnland

Seitlich befinden sich jeweils Eingänge. In einer dieser Kuppeln werden wir heute übernachten: im Aurora Dome „Shaman“. Unseren Eingang zieren riesige Eiszapfen und auf beiden Seiten des Eingangs hängen Laternen.

Glamping im Aurora Dome Finnland
Lange Eiszapfen zieren den Eingangsbereich zum Aurora Dome

Durch die Holztür betreten wir unser Zelt und werden gleich von einer wohligen Wärme empfangen. Die Warmluftheizung ist bereits in Betrieb. Die Mitarbeiterin des Hotels erklärt uns noch die Bedienung der Heizung, zeigt uns den Kaminofen, das für ein Kaminfeuer bereitgestellte Holz und übergibt uns eine Flasche Sekt. Letztere wird erst einmal kalt gestellt – Eis gibt es ja vor dem Zelt zur Genüge.

Bevor die Mitarbeiterin uns verlässt, weist sie uns noch den Weg zu den Toiletten, Waschräumen und Sauna in ca. 50 Metern Entfernung. Im gleichen Haus befindet sich auch der sogenannte Warmraum – eine Variante für Notfälle, wie beispielsweise ein Ausfall der Heizung im Zelt.

Im Hauptgebäude, wenige Meter weiter, befindet sich ein Restaurant und hier erwartet uns am Abend ein Dinnerbuffet und am nächsten Morgen das Frühstücksbuffet.

Dann machen wir es uns erst einmal im Aurora Dome gemütlich. Unser Sekt ist inzwischen kalt und die Sonne schickt sich jeden Moment an, hinter dem Horizont zu verschwinden. Dazu diese Location mit dem Blick über den zugefrorenen See – einfach ein Traum!

Glamping im Aurora Dome Finnland
Ein wundervoller Ausblick aus dem Aurora Dome.

Glamping im Aurora Dome Finnland

Sonnenuntergang - Torassieppi
Ein Gläschen Sekt zum Sonnenuntergang – was für ein Erlebnis im Aurora Dome in Torassieppi!

Nach Einbruch der Dunkelheit gibt die Aurora-App Polarlicht-Alarm. Die grünen Schleier kann man ein ganz wenig bereits aus dem Aurora Dome heraus über den Himmel tanzen sehen – aber noch besser sind sie natürlich draußen zu erkennen.

Glamping im Aurora Dome Finnland
Das Polarlicht ist bei guten Bedingungen auch zu sehen – ganz rechts schimmert es schon ein wenig grün.

Ein Spaziergang führt uns auf den zugefrorenen See vor dem Aurora Dome. Die Augen müssen sich erst an die Dunkelheit gewöhnen, um die Polarlichter auch richtig erfassen zu können. Es gibt nur vier dieser Zelte hier und auch insgesamt ist die Ferienanlage nicht allzu groß – daher sind außer uns nur wenige Menschen zu sehen. In den Nachbarzelten sind ein junges Paar und eine Einzelreisende, ein Zelt ist nicht belegt. Es ist wunderbar, in dieser Abgeschiedenheit und Ruhe die Faszination der Aurora Borealis zu erleben.

Aurora Borealis Torassieppi
Polarlicht – Aurora Borealis – Nordlich – Revontulet

Lange bleiben wir in dieser Nacht auf dem See und können uns gar nicht von den über den Himmel wabernden Lichtern lösen. Schließlich aber siegt doch die Müdigkeit und wir kehren zurück in unser Zelt.

Am nächsten Morgen erwache ich gerade rechtzeitig zum Sonnenaufgang. Was für ein Ausblick!

Sonnenaufgang - Torassieppi
Morgendämmerung am zugefrorenen See in Torassieppi

Der Aufenthalt im Aurora Dome war kurz, hat sich aber definitiv gelohnt. Gern wären wir noch länger geblieben – trotz der außenliegenden Sanitäreinrichtungen. Den Kamin haben wir nicht befeuert, stattdessen haben wir die Warmluftheizung angestellt und die Zeit lieber draußen bei der Polarlichtbeobachtung verbracht.

Wichtiger Hinweis: das musst du bei der Buchung unbedingt beachten!

Haben dir mein Erfahrungsbericht und die Fotos gefallen und vielleicht Lust auf einen Aufenthalt in Torassieppi gemacht? Dann habe ich noch einen wichtigen Hinweis für dich: Augen auf bei der Buchung und achte genau auf die Bezeichnungen!

Wir lernten in Torassieppi beim Abendessen zwei Pärchen kennen, die vor Ort eine unangenehme – aber zum Teil selbst verschuldete – Überraschung erlebten. Sie hatten im Reisebüro eine Übernachtung im Iglu gebucht – nicht wissend, dass die Zimmer im Eishotel in Torassieppi als „Snow Igloo“ bezeichnet werden. Dort waren sie dann auch eingebucht, hatten aber eigentlich im Aurora Dome übernachten wollen. Wobei – so eine Nacht im Eishotel ist sicher auch ein ganz besonderes Erlebnis!

Glasiglus Finnland

An verschiedenen Orten in Finnland gibt es diese faszinierenden Glasiglus oder auch die Aurora Domes. Vielleicht planst du auch eine Reise nach Finnisch Lappland und suchst eine Übersicht? Ich habe die folgenden Links für dich zusammengestellt:

Glasiglus Finnland

Alle Glasiglus in Finnland findest du übersichtlich zusammengefasst auf dieser Webseite: https://www.glass-igloos.com/

Aurora Domes Finnland

Darüber hinaus gibt es natürlich noch die in diesem Beitrag beschriebenen Aurora Domes an diesen Standorten:

Torassieppi: https://harriniva.fi/holiday-destination/torassieppi/

Jeris: https://harriniva.fi/holiday-destination/jeris/

Alle Berichte zu unserer Polarlichtreise nach Finnisch Lappland

Polarlichtreise nach Finnisch Lappland – 7 Tipps für deinen Urlaub im Winterwunderland

Glamping im Aurora Dome – ein Logenplatz unter dem Sternenhimmel

Polarlichter fotografieren – 7 Tipps für gelungene Nordlicht  Fotos


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Das könnte dich auch interessieren
7 Kommentare
  1. Sabine

    Liebe Cornelia,
    Das muss ja mega gewesen sein.
    Der Natur so nah zu sein und doch auf Luxus nicht verzichten zu müssen.
    Da wäre ich auch sofort dabei.

    Toller Beitrag mit ganz viel Information.

    Ganz liebe Grüße
    Sabine

  2. Cristina

    In so einem Glasiglu würde ich auch sehr, sehr gerne übernachten!
    Ich finde es wunderschön, mitten in der Natur die wunderschöne Aussicht und das Ambiente mit freiem Blick auf alles drum herum genießen zu können und dabei nicht auf Komfort verzichten zu müssen.
    Die schönen Fotos wecken Fernweh bei mir!
    Liebe Grüße, Cristina

  3. Verena

    Das ist ja traumhaft! Eine Reise nach Finnland und Polarlichter anschauen … das steht schon lange auf meinem Wunschzettel. Vielen Dank für deine super Tipps – sind schon alle abgespeichert.

    lg
    Verena

  4. Hey Cornelia,

    ich bin begeistert. Einer meiner größten Träume wäre es auch mal solche Nordlichter zu erleben. Und dann noch direkt von solch einem Glamping Zelt aus, wirklich eine außergewöhnliche Unterkunft und auch noch so gemütlich eingerichtet.
    Das wäre mal eine grandiose Art den Jahreswechsel zu verbringen.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

  5. Kerstin

    Liebe Cornelia,

    Polarlichter sehen ist auch noch ein großer Traum von mir. Das Ganze dann auch noch in so einer tollen Atmosphäre muss schon echt ein mega Erlebnis sein. Das werde ich mir definitiv merken.

    Liebe Grüße
    Kerstin

  6. Miriam

    WOW! Das klingt nach einem absoluten Traum und du hast herrliche Bilder gemacht. Ich war noch nie so hoch in Finnlands Norden und kenne nur die Polarlichter in Norwegen 😉 Aber Finnisch Lappland steht schon lange auf meiner Liste und dein Beitrag hier macht gerade wieder richtig Lust. Glamping wäre auf jeden Fall auch etwas für mich!

  7. Wow wie schön ist das denn? Im innern des Iglus sieht es total gemütlich aus.
    Da würde ich auch gerne mal eine Nacht verbringen.
    Vielen Dank für Deine Erfahrungen und Ratschläge. Das muss ich mir unbedingt merken.

    Liebe Grüße
    Katrin Haberstock

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.