Das Wasserstraßenkreuz Magdeburg

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Was ist das Wasserstraßenkreuz Magdeburg?

Nicht weit von Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt entfernt befindet sich ein Meisterwerk der Ingenieurskunst: das Wasserstraßenkreuz Magdeburg. Hier kreuzen sich Elbe und Mittellandkanal auf spektakuläre Art und Weise. Der Mittellandkanal wird dabei in einer riesigen Trogbrücke über die Elbe geführt. Das muss man einfach gesehen haben!

Wasserstrassenkreuz Magdeburg

Über die Autobahn A2 in Richtung Berlin kommt man von Magdeburg aus in kurzer Zeit dorthin. Bis zur Autobahnabfahrt Lostau benötigt man vom Stadtzentrum aus nur ca. 30 Minuten und von der Autobahnabfahrt sind es auch nur noch wenige Minuten Fahrt.

Die riesige Trogbrücke ist insgesamt 918 Meter lang, wobei davon 228 Meter auf die „Strombrücke“ und 690 Meter auf die „Vorlandbrücke“ entfallen. Beide Bereiche sind gut erkennbar, da sie sich in der Gestaltung voneinander unterscheiden. Die Vorlandbrücke ist an ihren geschwungenen Pfeilern zu erkennen, die in ihrer Form an einen Schiffsrumpf erinnern.
Der Baubeginn für die Trogbrücke war 1998, Fertigstellung im Jahre 2003. Nach nur 5 Jahren Bauzeit hat man also die Elbüberquerung in Betrieb genommen. Die Planungen dafür gehen allerdings viel, viel weiter zurück: eine Kanalbrücke über die Elbe plante man bereits in den 1930er Jahren, um letztlich eine durchgehende Verbindung zwischen Rhein und Oder zu schaffen. 1934 wurde der Bau einer Kanalbrücke über die Elbe begonnen, um den Lückenschluss von Mittellandkanal und Elbe-Havel-Kanal zu realisieren, die Bauarbeiten konnten jedoch nicht beendet werden und mussten 1942 eingestellt werden. Die Reste wurden dann später gesprengt, da nicht für den neuen Trogbrückenbau verwendbar.

Im Sommer am Wasserstraßenkreuz Magdeburg

Nun aber zur Besichtigung: zwischen dem „Landhotel Trogbrücke“ und dem Aufgang zum Kanal gibt es einen großen Parkplatz. Direkt neben dem Parkplatz hat man freundlicherweise an die Stelle, von der man die beste Aussicht auf die Trogbrücke hat, so eine Art Bilderrahmen hingestellt. Natürlich muss ich davon unbedingt ein Foto machen.

Wasserstrassenkreuz Magdeburg

Über Treppen steigen wir dann zum Kanal hoch. Oben führen auf beiden Seiten am Wasser entlang Fuß-/Radwege über die Trogbrücke.

Wasserstrassenkreuz Magdeburg

Es ist wirklich beeindruckend, dass in dem Kanal große Schiffe die Elbe überqueren können. Mein Traum wäre jetzt ein Foto, das sowohl auf der Elbe unterhalb der Trogbrücke, als auch oben im Kanal gleichzeitig jeweils ein Schiff zeigt. Aber leider lässt sich während des Spaziergangs weder unten noch oben ein Schiff blicken. So genießen wir den Ausblick auf die nahezu unberührte Flusslandschaft. In nördlicher Richtung sehen wir einen großen weißen Hügel, der im Volksmund „Kalimandscharo“ genannt wird. Es handelt sich dabei um die Abraumhalden des Kali-Werks Zielitz. Man kann auf den „Kalimandscharo“ hinaufsteigen – aber dazu berichte ich dann an anderer Stelle einmal mehr.

Das bereits eingangs erwähnte Hotel verfügt übrigens über eine sehr schöne Gartenterrasse. Hier kehren wir gern bei schönem Wetter nach einem Besuch des Wasserstraßenkreuz Magdeburg ein, genießen einen Kaffee oder einen Eisbecher.

Auch im Winter ist das Wasserstraßenkreuz Magdeburg einen Besuch wert!

Wenn es im Winter sehr kalt ist, kann es auf den Wasserstraßen Sachsen-Anhalts auch schon einmal Eisschollen geben. So passiert im März 2018, als sowohl auf der Elbe, als auch auf dem Mittellandkanal Eisschollen trieben. Das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen und sind zum Wassersstraßenkreuz gefahren.

Wasserstrassenkreuz Magdeburg

Was für ein Anblick! Auf dem Mittellandkanal in der Trogbrücke trieben die Eisschollen dicht an dicht. Ohne den Eisbrecher „Stier“ (was für ein passender Name für einen Eisbrecher!) wäre die Fahrtrinne sicher sehr schnell zugefroren. Der Eisbrecher hielt die Fahrtrinne frei und für uns war er natürlich auch noch ein tolles Fotomotiv.

Wasserstrassenkreuz Magdeburg

Auf der Elbe war nicht ganz soviel Eis zu sehen, aber auch dieser Anblick war sehr beeindruckend.

Wasserstrassenkreuz Magdeburg

Weitere interessante Ausflugsziele in der Nähe von Magdeburg sind beispielsweise das Schloss Hundisburg oder das Ringheiligtum Pömmelte – auch deutsches Stonehenge genannt. Oder vielleicht möchtest du einen Spaziergang am Magdeburger Elbufer unternehmen?


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Das könnte dich auch interessieren
10 Kommentare
  1. Bea

    Ich habe gerade vor Kurzem festgestellt, dass ich von der Welt und sogar von Deutschland noch nicht viel gesehen habe. Magdeburg auch nicht. Das klingt aber gerade so toll mit den Wasserstraßen, das werde ich mir anschauen. Habe ich doch in Magdeburg Familie. Wird Zeit, diese zu besuchen, oder?

    Lieben Gruß, Bea.

    1. Cornelia

      Aber ja, die Familie freut sich sicher!

  2. Zhunami

    Wow, die Bilder mit den Eisschollen sind ja Wahnsinn. Sieht aus wie Antarktis.

  3. Steffi

    Huhu,

    ich entdecke immer wieder etwas neues hier. Schaut echt toll aus und scheint auch interessant zu sein.

    Gibt so viele Dinge zum Entdecken 🙂

    Lg
    Steffi

  4. L♥ebe was ist

    es ist doch immer wieder erstaunlich, was man allein im eigenen Land alles entdecken kann! diese Wasserstraßenkreuzung schaut nach einem richtig tollen Ausflugsziel aus 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina

  5. Jessica

    Omg, wer baut denn sowas. 😀 Irgendwie strange, aber wie du sagst, auch wirklich spektakulär.
    Liebe Grüße, Jessica

  6. Mo

    Dort war ich auch schon. Hat mir sehr gefallen und war auch echt spannend. Ist schon faszinierend, was es auch in Deutschland tolles zu sehen gibt.

    Liebe Grüße,
    Mo

  7. Avaganza

    Meine Liebe,

    davon habe ich noch nicht gehört … aber ich bin halt auch ein Stückchen davon entfernt ;-). Klingt nach einem guten Reisetipp. Danke dir! Wenn ich das nächste Mal in der Nähe bin, muss ich unbedingt auch dahin.

    lg
    Verena

  8. Ich kenne zwar Magdeburg, aber vom Wasserstraßenkreuz hatte ich bisher noch nie etwas gehört.
    Sehr interessanter Beitrag, bei meinem nächsten Besuch werde ich mir das ganz sicher anschauen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  9. Who is Mocca?

    Solche Bilderrahmen mit Ausblick auf den besten Foto-Spot gibt es bei uns hier in den Bergen auch einige. Finde ich immer super und muss auch immer meine Kamera zücken! Danke für die Vorstellung, vor allem mit den Eisschollen sieht das gleich nochmal imposanter aus!

    Liebe Grüße,
    Verena

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.