Vegetarisches Chili (Chili sin Carne)

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Vegetarier bin ich nicht – aber dennoch hat das eine oder andere fleischlose Gericht den Weg in meinen persönlichen Rezeptordner geschafft. Dies erfolgt meist, wenn die Familie nach dem ersten Probekochen festgestellt hat, dass es gut schmeckt. Vegetarisches Chili – Chili sin Carne also – gehört unbedingt zu diesen Gerichten. Wir mögen auch das fleischhaltige Pendant – Chili con Carne – aber zu diesem Rezept komme ich vielleicht später einmal. An dieser Stelle möchte ich euch erst einmal mein Rezept für ein wirklich leckeres vegetarisches Chili vorstellen. Es ist inspiriert von der Tex-Mex Küche, die ihren Ursprung im Süden der USA hat.

Rezept für Vegetarisches Chili oder Chili sin Carne

Vegetarisches Chili sin Carne

Die aufgeführten Zutaten ergeben ungefähr 3 Portionen.

Zutaten:

  • 1 Dose Mais (285 g Abtropfgewicht)
  • 2 Zwiebeln, mittelgroß
  • 1 Dose Kidney-Bohnen (255 g Abtropfgewicht)
  • 2 Esslöffel Pflanzenöl
  • 1 Dose Tomaten, stückig (425 ml)
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 rote Paprika
  • 1 Peperoni
  • 2 Teelöffel Oregano
  • 1 Teelöffel Majoran
  • ½ Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 Teelöffel Salz

Zubereitung:

Im ersten Arbeitsschritt die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.

Die Paprika abspülen und von den Kernen befreien, dann in kleine Stücke (ungefähr so groß, wie die Kidney-Bohnen) schneiden.

Die Kidney Bohnen und den Mais abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Vegetarisches Chili sin Carne

Peperoni ebenfalls säubern und in feine Streifen schneiden.

Nachdem diese Vorbereitungen erledigt sind, kannst du in einer geeigneten Schmorpfanne (mit Deckel!) das Öl erhitzen und darin die Zwiebelwürfel und die Peperonistreifen glasig anbraten. Nach 2-3 Minuten die Paprika hinzufügen und noch ca. 2-3 Minuten weiterbraten. Dabei immer wieder umrühren und darauf achten, dass die Zwiebel nicht verbrennt.

Vegetarisches Chili sin Carne

Nun das Tomatenmark in die Pfanne geben und alles gut verrühren. Kurz anschwitzen lassen und mit den Tomaten aus der Dose ablöschen. Mit Oregano, Kreuzkümmel, Majoran und Salz würzen und schließlich Mais und Kidneybohnen ebenfalls hinzufügen und gut vermengen.

Bei geschlossenem Deckel kann das Chili nun ca. 20-30 Minuten bei geringer Hitzezufuhr köcheln. Die Gewürze entfalten dabei ihre Aromen.

Wenn die Peperoni nicht genug Schärfe gegeben hat, dann kannst du auch noch mit ein wenig Cayenne-Pfeffer nachwürzen.

Vegetarisches Chili sin Carne

Wie wird das vegetarische Chili (Chili sin Carne) serviert?

Bei uns kommt das vegetarische Chili als Hauptgericht auf den Tisch. Ich richte es in einem tiefen Teller oder einer Schale an und reiche dazu Baguette oder Ciabatta.

Vegetarisches Chili sin Carne

Natürlich passt auch gekochter Reis ganz hervorragend zu diesem Chili, auch Nudeln oder Kartoffeln könnte ich mir gut als Beilagen vorstellen. Du siehst, das vegetarische Chili ist wirklich ein sehr vielseitiges Gericht!

Ganz besonders gefällt mir, dass das Chili sin Carne sehr gut vorgekocht und am nächsten Tag noch einmal aufgewärmt werden kann. Es zieht dann so richtig gut durch und schmeckt am Folgetag sogar noch besser. Daher ist es auch als Party-Eintopf ganz hervorragend geeignet – die wesentliche Arbeit kann beispielsweise am Vortag erledigt werden und zur Party wird es dann nur noch einmal erwärmt.

Vegetarisches Chili sin Carne

Mehr Inspiration

Du suchst noch mehr Inspiration für einfache, aber sehr leckere Gerichte?

  • Vegetarisch: Wie wäre es mit einem weiteren vegetarischen Gericht? Aloo Gobi kommt aus der indischen Küche und ist sehr aromatisch.
  • Tex-Mex Küche: Ebenfalls aus der Tex-Mex Küche kommt dieses Rezept für Enchiladas.

Du kannst aber auch sehr gern selbst ein wenig auf SilverTravellers in den vielen Rezepten stöbern.

 

Das könnte dich auch interessieren

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.