Spargelsalat mit Erdbeeren in zwei Variationen

Passen Spargel und Erdbeeren zusammen?

Ich liebe den Frühling! Es ist abends endlich wieder lange hell, über all grünt und blüht es und die Sonnenstrahlen sorgen für angenehme Temperaturen. Außerdem gibt es zwei absolute Stars der heimischen Küche im Frühling ganz frisch: Spargel und Erdbeeren. Wusstest du, dass Spargel und Erdbeeren ganz hervorragend zusammenpassen? Probiere es einfach mal aus: die Kombination aus süßen Erdbeeren und aromatischem Spargel wird dich begeistern! Der Spargelsalat mit Erdbeeren eignet sich sehr gut als Beilage zum Grillen oder ist als größere Portion auch durchaus ein sättigendes Hauptgericht.

Spargelsalat mit Erdbeeren

 

Über den Spargel, Hinweise zum Kauf und zur Verarbeitung, habe ich bereits ausführlich in meinem Beitrag Spargel im Römertopf geschrieben. Hier nun noch einige Hinweise zu den überaus leckeren roten Früchtchen: die Erdbeeren sind in Deutschland so beliebt, wie kaum eine andere einheimische Frucht.

Der richtige Umgang mit Erdbeeren

Erdbeeren pflücken oder kaufen

Am liebsten mag ich sie ja frisch vom Feld. Es gibt hier in der Region einige Erdbeerfelder zum Selbstpflücken – frischer geht es kaum. Wenn möglich sollte man die Erdbeeren dann morgens pflücken, bevor die Sonne sie den ganzen Tag aufgewärmt hat. Es sollte auch trocken sein, da sich nass gepflückte Erdbeeren nicht so lange halten. Natürlich sollte man nur reife Früchte pflücken. Diese sind ganz einfach daran zu erkennen, dass die keine weißen oder grünen Stellen mehr haben. Die Erdbeeren werden mit den grünen Kelchblättchen und einem kurzen Stielansatz gepflückt, so dass die Frucht nicht verletzt wird und kein Saft auslaufen kann.

Wenn ich mal keine Lust auf das Pflücken habe oder die Zeit einfach knapp ist, kaufe ich die Erdbeeren auch gern frisch auf dem Markt. Wie auch immer: Erdbeeren sind einfach köstlich! Aber sind sie erst einmal gepflückt, ist ihre Haltbarkeit leider nur sehr begrenzt.

Erdbeeren reifen nicht nach – man sollte also bereit s beim Kauf darauf achten, gleichmäßig reife, rote und pralle Früchte zu erhalten. Wenn die Erdbeeren bereits Druckstellen aufweisen oder sogar schon rote Flüssigkeit in der Schale zusammenläuft – dann lass besser die Finger von diesen Früchten.


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Erdbeeren aufbewahren

Die leckeren roten Früchte sind leider äußerst empfindlich. Einmal zu fest angefasst oder ein wenig im Einkaufskorb gedrückt, bekommen sie sehr schnell Druckstellen. Sie sollten also locker in einem luftdurchlässigen Behältnis transportiert werden. Ideal eignen sich die typischen „Spankörbe“.

Wenn die Erdbeeren nicht direkt nach dem Pflücken verzehrt werden, können sie auch für kurze Zeit im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt werden. Dabei die Erdbeeren vorher nicht waschen! Wie schon erwähnt, eignen sich die Früchte nicht für eine längere Lagerung und sollten spätestens am nächsten Tag verzehrt werden.

Erdbeeren richtig waschen

Bevor die Erdbeeren verarbeitet werden können – egal ob zu einer leckeren Erdbeertorte, Erdbeermarmelade oder auch zum Salat – müssen sie gesäubert werden. Dass die Früchte sehr, sehr empfindlich sind, hatte ich bereits erwähnt? Also darfst du sie auf gar keinen Fall unter fließendem Wasser abbrausen! Die empfindliche Außenhaut würde Schaden nehmen und die Erdbeeren würden an Aroma verlieren.

Am besten, du füllst reichlich kaltes Wasser in ein Spülbecken oder eine ausreichend große Schüssel und tust die Erdbeeren vorsichtig hinein, bewegst sie ein wenig hin und her und löst so eventuell vorhandene Verschmutzungen oder anhaftende Erde, Stroh oder Gras.

Erdbeeren richtig waschen

Anschließend nimmst du die Erdbeeren heraus und lässt sie gut abtropfen. Dafür eignet sich ein Sieb oder auch etwas Küchenpapier, auf denen du die Früchte ausbreitest. Nun kannst du die Früchte putzen: mit einem kleinen Küchenmesser entfernst du die Kelchblätter und den Stielansatz.

Damit sind die Erdbeeren auch schon bereit für die weitere Verarbeitung.

Ich habe in den letzten Tagen zwei unterschiedliche Salatvarianten mit Spargel und Erdbeeren ausprobiert – beide waren sehr lecker!

Spargelsalat mit Erdbeeren #1

Zutaten für zwei Personen:

  • je 250 Gramm grüner und weißer Spargel
  • 400 Gramm frische Erdbeeren
  • frischer Salat (geeignet sind z.B. Feldsalat, Rucola, Pflücksalat, … ganz nach Belieben)
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Weißweinessig
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Spargel schälen und waschen und die Erdbeeren säubern

Dann wird zunächst der Salat gewaschen und sollte in einem Sieb gut abtropfen oder mit einer Salatschleuder von anhaftender Flüssigkeit befreit werden. Dann stellst du den Salat erst einmal zur Seite.

Die Erdbeeren werden in dicke Scheiben geschnitten und ebenfalls für die weitere Verwendung bereit gestellt.

Bei der ersten Salat-Variante wird der Spargel nach dem Schälen mit Hilfe eines Pendelschälers in feine Streifen geschnitten. Lediglich der Spargelkopf bleibt ganz im Stück. Diese feinen Streifen und auch die Spargelköpfe werden nun in einer Pfanne mit 1 Esslöffel Öl angebraten.

Während der Spargel in der Pfanne ist, kannst du aus dem restlichen Öl, dem Essig, Pfeffer und Salz ein Dressing mischen.

Sobald der Spargel leicht angebraten ist, wird der Salat angerichtet: auf einem Bett aus Salat platzierst du in der Mitte die angebratenen Spargelstreifen und verteilst auf dem gesamten Salat nach Belieben die Erdbeerscheiben und die Spargelköpfe. Abschließend noch ein wenig von dem Dressing darüber geben und dann den Spargelsalat mit Erdbeeren genießen – Guten Appetit!

Spargelsalat mit Erdbeeren

Spargelsalat mit Erdbeeren #2

Zutaten für zwei Personen:

  • 500 Gramm grüner Spargel
  • 400 Gramm frische Erdbeeren
  • frischer Salat (geeignet sind auch hier wieder Feldsalat, Rucola, Pflücksalat, … ganz nach Belieben)
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Teelöffel Weißweinessig
  • ½ Teelöffel brauner Zucker
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Auch hier zunächst alle Zutaten entsprechend vorbereiten: beim grünen Spargel die holzigen Enden abschneiden und den Spargel waschen, die Erdbeeren säubern, Salat waschen und abtropfen lassen.

Der grüne Spargel wird für dieses Rezept in ca. 3 Zentimeter kurze Stücke geschnitten. Anschließend wird ein Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzt und die Spargelstücke darin angebraten.

Das Dressing wird in einem Mixer oder Pürierstab aus ca. 100 Gramm Erdbeeren, dem restlichen Öl, Essig, Zucker, Pfeffer und Salz gemixt. Das Ganze ergibt eine rosafarbene dickflüssige Masse.

Wenn der Spargel ausreichend angebraten ist (am besten, du probierst einfach mal ein Stück) dann richtest du den Salat an: auf einem Salatbett verteilst du großzügig die angebratenen Spargelstückchen und die in Scheiben geschnittenen Erdbeeren. Das Erdbeerdressing ganz nach Geschmack darüber geben und fertig!

Welches Rezept du auch wählst – lass‘ dir den Spargelsalat mit Erdbeeren schmecken!

Spargelsalat mit Erdbeeren

Das könnte dich auch interessieren

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.