Omas Pflaumenkuchen mit Hefeteig – total einfach

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Ist Pflaumenkuchen mit Hefeteig schwierig zu backen?

Wer hat eigentlich behauptet, dass Backen mit Hefe so eine schwierige Sache wäre? Bei diesem Pflaumenkuchen ist der Hefeteig total einfach zuzubereiten. Alles nur eine Frage der Zeit – die benötigt ein guter Hefeteig nämlich. Zeit zum aufgehen, damit die Hefe ihre Arbeit erledigen kann. Dann wird der Pflaumenkuchen mit Hefeteig köstlich – weich und fluffig der Boden und aromatisch und zimtig der Belag. Ein Traum, den man gern noch mit einem Sahnehäubchen krönen kann. Nun ja, die bösen Kalorien vergessen wir dabei mal.

Wissenswertes zu Pflaumen und Zwetschgen

Mehr als zweitausend Pflaumensorten gibt es weltweit – von denen wir bei uns im Handel aber nur ca. 20 Sorten finden. FunFact: wusstest du, dass die Pflaumenbäume botanisch zur Familie der Rosengewächse gehören?

Meist machen wir keinen Unterschied zwischen Pflaumen und Zwetschgen – aber für diesen leckeren Blechkuchen empfehle ich die Verwendung von Zwetschgen. Diese Früchte enthalten nicht ganz so viel Flüssigkeit wie andere Pflaumensorten und dadurch weicht der Kuchen nicht so stark durch.

Pflaumen gehören – ebenso wie beispielsweise Kirschen oder Pfirsiche – zum Steinobst. Die Früchte gibt es in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben von hell bis dunkel. Fast 1 kg der köstlichen Früchte verzehrte jeder Deutsche im Jahr 2019 – viele davon vermutlich als Pflaumenkuchen oder aromatischen Brotaufstrich (hier ist ein tolles Rezept!).

Pflaumen und Zwetschgen sollten reif und verzehrfertig gekauft werden – sie reifen nach der Ernte nicht nach. Achte beim Einkauf darauf, dass sie nicht zu hart oder zu weich sind und dass die typische natürliche Wachsschicht nicht beschädigt ist. Diese Schicht schützt die Frucht vor dem Austrocknen.

Pflaumenkuchen mit Hefeteig Pflaumen

Die frischen Pflaumen und Zwetschgen halten sich nur wenige Tage – bis zu einer Woche im Kühlschrank. Im Idealfall sollten sie zeitnah nach dem Kauf verarbeitet oder verzehrt werden.

Die Saison für heimische Pflaumen geht von Juli bis September, späte Sorten können ggf. noch bis Anfang Oktober geerntet werden.

Hefeteig für Pflaumenkuchen

Für den Pflaumenkuchen verwende ich einen süßen Hefeteig, der aus nur wenigen Zutaten herzustellen ist. Grundzutaten für einen Hefeteig sind Weizenmehl, Milch, Hefe, Zucker, Butter, Eier und eine Prise Salz.

Eigelb sorgt für eine schöne goldgelbe Teigfarbe und Backkruste, das Eiweiß kann den Teig trockener machen. Je mehr Eier also verwendet werden, umso mehr Butter ist auch erforderlich. Alternativ kann auch nur das Eigelb verwendet werden.

Was bewirkt die Hefe im Teig?

Die Hefe wirkt als Triebmittel beim Backen – sie sorgt dafür, dass der Teig aufgeht und damit leicht und fluffig wird. Dazu benötigt die Hefe vor allem zwei Dinge: Wärme und Zeit. Die Hefe und auch die verwendeten Zutaten sollten also immer lauwarm verarbeitet werden und viel Zeit für den Gärprozess – das sogenannte Aufgehen des Teigs – haben. Durch kleine Bläschen aus Kohlendioxid, welche die Hefe während des Gärprozesses im Teig erzeugt, wird dieser fluffig locker und es entstehen beim späteren Backen die Poren. Weil der Hefeteig beim Aufgehen Sauerstoff benötigt, die Schüssel nur mit einem sauberen Tuch abdecken, nicht verschließen! Sehr gut eignet sich beispielsweise ein Geschirrtuch.

Pflaumenkuchen mit Hefeteig - Vorteig
Für den Pflaumenkuchen mit Hefeteig wird zunächst ein sogenannter Vorteig bereitet, der mit einem sauberen Tuch abgedeckt wird und aufgehen kann.

Zu heiß dürfen die Zutaten – insbesondere die Flüssigkeit, mit welcher die Hefe angesetzt wird – nicht sein. Ansonsten könnten die Hefepilze zerstört werden und der Teig kann nicht mehr aufgehen. Bei zu kalter Flüssigkeit dauert der Gärprozess wesentlich länger. Der goldene Mittelweg ist also gefragt: lauwarme Flüssigkeit ist ideal.

Hefekuchen hat eine ganz typische Konsistenz und einen ganz typischen Geschmack  – insofern ist er im Rezept nicht mit einem Rührteig oder Mürbeteig austauschbar. Und mal ganz ehrlich: so ein frischer Pflaumenkuchen mit Hefeteig ist doch einfach nur köstlich!

Frische Hefe oder Trockenhefe?

Hefe gibt es im Handel in frischer Form im Kühlregal (meist in Würfelform zu 42 Gramm abgepackt) oder auch als Trockenhefe im Regal bei den Backzutaten. Ihren Zweck erfüllen beide Varianten, sie lassen sich allerdings nicht 1:1 ersetzen – ein Würfel frische Hefe (42 Gramm) entspricht etwa 2 Packungen Trockenhefe (2 x je 7 Gramm).

Pflaumenkuchen mit Hefeteig
Rezept drucken
5 von 8 Bewertungen

Pflaumenkuchen mit Hefeteig

Einfaches Rezept für einen Pflaumenkuchen mit Hefeteig - köstlich und fluffig. Gern auch noch mit Sahnehäubchen!
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
Backzeit35 Min.
Arbeitszeit2 Stdn. 10 Min.
Gericht: Kaffeepause
Land & Region: Deutschland
Keyword: klassisch, Kuchen, Sommer
Portionen: 20 Stück
Kalorien: 195kcal

Equipment

  • Küchenwaage
  • Messbecher
  • Teigschüssel
  • Teigschaber
  • Mixer/Handrührgerät, Knethaken
  • Esslöffel
  • Kuchenblech
  • Backpapier
  • Küchenmesser

Zutaten

Zutaten für den Teig

  • 500 Gramm Mehl Weizenmehl Type 405
  • 42 Gramm Hefe frisch
  • 250 Milliliter Milch 3,5% Fettgehalt
  • 80 Gramm Butter
  • 80 Gramm Zucker
  • 2 Stück Eier
  • 1 Prise Salz

Zutaten für den Belag

  • 2 Kilogramm Pflaumen/Zwetschgen
  • etwas Zucker und Zimt

Zubereitung

  • Das Mehl in eine große Teigschüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken.
  • Den Zucker in der lauwarmen Milch auflösen und die Hefe hinein bröseln. Alles gut verrühren, so dass sich die Hefe auflöst.
  • Die Hefemilch in die Mehlmulde gießen und ein wenig Mehl vom Rand hinein mischen.
  • Das Ganze mit einem sauberen Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
  • Butter, Eier und Salz zugeben und mit dem Knethaken des Handrührgerätes oder per Hand zu einem glatten Teig verkneten.
  • Nun muss der Hefeteig erneut aufgehen – in der Teigschüssel an einem warmen Ort zugedeckt ca. 30-45 Minuten gehen lassen. Er sollte anschließend sein Volumen nahezu verdoppelt haben. In der Zwischenzeit die Pflaumen säubern, halbieren und vom Kern befreien.
  • Nach dem Aufgehen den Hefeteig mit einem Teigschaber auf das mit Backpapier ausgelegte Kuchenblech befördern und vorsichtig mit den Händen gleichmäßig auseinanderziehen/ ausbreiten. Die Pflaumenhälften auf dem Hefeteig verteilen.
  • Noch einmal ca. 15 Minuten aufgehen lassen, das Teigvolumen vergrößert sich dabei erneut. Während dessen den Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  • Ca. 35 Minuten backen und anschließend nach Belieben mit Zucker oder Zimtzucker bestreuen.
Pflaumenkuchen mit Hefeteig
Pflaumenkuchen mit Hefeteig

Mehr Inspiration für Backrezepte

Magst du Kuchen und Gebäck? Auf SilverTravellers habe ich noch einige weitere Rezepte für Kekse, Kuchen oder Torten:

  • Ebenfalls sehr fruchtig und auch noch nach Marzipan schmeckt die Fusion aus Spanischem Mandelkuchen und Erdbeertorte.
  • Ein Klassiker, der eigentlich immer geht, ist Apfelkuchen. Meine Lieblingsvariante ist dieser Apfelkuchen mit Marzipan.
  • Es soll eine Torte für besondere Anlässe sein? Dann habe ich hier mit der Schmetterlingstorte eine schnelle und einfache Variante, die aber gleichzeitig deine Gäste total beeindrucken wird.
  • Ein Schokoladenkuchen geht doch immer – dieser hier ist so wunderbar fluffig und saftig, dass man gar nicht genug davon bekommen kann.

Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Das könnte dich auch interessieren
4 Kommentare
  1. Anita

    5 stars
    Pflaumenkuchen MUSS undbedingt mit Hefeteig sein, anders schmeckt er mir gar nicht. Gut erklärt, wie der Hefeteig gemacht wird. Ich rolle ihn immer aus, beim nächsten Mal werde ich das mal so probieren, wie du beschrieben hast.

  2. Julia B.

    5 stars
    Im Herbst ist Pflaumenkuchen ein absolutes must have!

  3. Nicki

    5 stars
    Pflaumenkuchen wollte ich schon immer mal ausprobieren, habe mich aber bisher nicht an den Hefeteig getraut. Mit deiner Beschreibung ging es total einfach! Vor allem, weil der Teig nicht erst ausgerollt werden muss. Aussehen tut der Kuchen schon mal super, jetzt muss er nur noch schmecken.

  4. Lisa

    5 stars
    Ich habe den Kuchen mit runden Pflaumen gebacken, die waren leider zu saftig und haben ganz viel Flüssigkeit abgegeben. Sah nicht so toll aus wie bei Dir, aber der Geschmack war trotzdem gut. Es war mein erster Hefekuchen und er war wirklich ganz einfach. Werde ich demnächst noch mal mit Äpfeln backen.

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung