#nightoflight2020 in Magdeburg

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Hast du in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni auch diverse illuminierte Locations bei der Night of Light bewundert? Ein fantastisches Lichtspektakel mit einem sehr ernsten Hintergrund. Mit diesem flammend roten Appell wendete sich die Veranstaltungswirtschaft an die Öffentlichkeit, um auf ihre schwierige Situation während der Covid-19 Krise aufmerksam zu machen. Alle Großveranstaltungen abgesagt, keine Feiern, Feste oder sonstige Events finden statt – das bedroht eine ganze Branche in ihrer Existenz. Seit Mitte März macht die Veranstaltungswirtschaft quasi keinen Umsatz mehr.

Auch in Magdeburg wurden einige Gebäude rot illuminiert – unter anderem die Johanniskirche im Stadtzentrum, der Albinmüllerturm und das Wheel of Hope im Stadtpark, der Jahrtausendturm im Elbauenpark, die Tessenowlofts, der Mückenwirt, der Wasserturm in Salbke uvm. wirkten bei der Night of Light Magdeburg mit.

InstaMeet einmal anders

Einige Tage zuvor hatte ich via Facebook von der Aktion gelesen – die Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg hatte zum InstaMeet Night of Light Magdeburg aufgerufen und gleichzeitig einen Fotowettbewerb ausgelobt.

Eigentlich ist so ein InstaMeet ja eine Gruppenveranstaltung: man trifft sich und besucht gemeinsam die zu fotografierenden Orte. Im Beitrag über mein erstes InstaMeet habe ich das einmal ausführlich erklärt. Nun, in Zeiten von Corona ist alles anders – und so waren wir halt am 22. Juni nicht als Gruppe unterwegs, sondern jeder individuell. Die Fotos werden natürlich – wie das bei einem InstaMeet so üblich ist – unter einem gemeinsamen Hashtag in den sozialen Medien geteilt. Unter dem Hashtag #nightoflightmagdeburg kannst du beispielsweise auf Instagram bereits sehr viele wundervolle Fotos von dieser Aktion bewundern.

Impressionen von der Night of Light Magdeburg

Auch wenn der Anlass sehr ernst ist – die illuminierten Gebäude sahen wunderschön aus! Gemeinsam mit meinem Mann bin ich zeitig aufgebrochen, um möglichst viele Objekte fotografieren zu können und habe dennoch nicht alles geschafft. Du kennst das sicher: beim Fotografieren vergisst man völlig die Zeit, zwischendurch entdeckt man dann noch das eine oder andere ungeplante Motiv – und plötzlich ist es schon Mitternacht. Genau so erging es mir an diesem Tag.

Stadtpark Magdeburg: Wheel of Hope und Albinmüllerturm

Unsere erste Station war der Stadtpark Magdeburg, wo sich mit dem Wheel of Hope und dem Albinmüllerturm gleich zwei der in rotes Licht getauchten Objekte befanden.

Falls du beides nicht kennst: zum Albinmüllerturm findest du nähere Informationen in meinem Beitrag 7 Spots entlang der Elbe – was du unbedingt am Magdeburger Elbufer erleben solltest.
Das Wheel of Hope ist eine neue Attraktion in Magdeburg – es handelt sich dabei um ein 55 Meter hohes Riesenrad, welches wohl eigentlich in Berlin stehen sollte. Auf Grund der Corona-Pandemie mussten die Betreiber im Frühjahr 2020 kurzfristig eine Alternative suchen und fanden diese in ihrer Heimatstadt Magdeburg. Zum Zeitpunkt des Aufbaus war noch nicht klar, wann das Rad in Betrieb gehen dürfte – alle Volksfeste waren abgesagt. Ein hohes Risiko für die Betreiber – und die Hoffnung, dass der Lockdown bald enden würde. Inzwischen dreht sich das Wheel of Hope an seinem Standort im Stadtpark Magdeburg und erfreut sich großer Beliebtheit.

Night of Light MD
Impressionen von der Night of Light Magdeburg – das Wheel of Hope von der Sternbrücke aus fotografiert
Night of Lights MD - Wheel of Hope
Impressionen von der Night of Light Magdeburg – das Wheel of Hope im Stadtpark
Night of Lights MD
Impressionen von der Night of Light Magdeburg – der Albinmüllerturm im Stadtpark

Die Hubbrücke mit dem roten Nannucci-Schriftzug

Als ich von der Sternbrücke aus das Wheel of Hope fotografierte, fiel mein Blick in Richtung Hubbrücke und ich finde, der rote Nannucci-Schriftzug (Informationen dazu findest du ebenfalls in meinem oben genannten Blogbeitrag) passte ganz hervorragend, auch wenn er nicht zur Aktion „Night of Light“ gehörte.

Night of Lights MD
Keine Installation der Night of Light Magdeburg und dennoch irgendwie passend: die Hubbrücke mit dem roten Nannucci-Schriftzug

Die Johanniskirche Magdeburg

Nachdem wir uns von dem bezaubernden Anblick der Magdeburger Skyline trennen konnten, führte unser Weg zur zweiten Station des Abends, zur Magdeburger Johanniskirche. Flammend rot erstrahlte das Gebäude, welches heute nicht mehr als Kirche, sondern als Veranstaltungslocation genutzt wird. Mehr Informationen zur Johanniskirche findest du übrigens in meinem Blogbeitrag Johanniskirche Magdeburg – eine Kirche, die keine mehr ist.

Auch hier verweilten wir wieder deutlich länger, als eigentlich geplant. Die Kirche haben wir uns aus verschiedenen Perspektiven angeschaut und uns letztlich für den Standort auf der Strombrücke entschieden. Von dort aus hatten wir einen sehr schönen Blick auf die illuminierte Johanniskirche.

Night of Light MD
Impressionen von der Night of Light Magdeburg – die Johanniskirche

Der Jahrtausenturm im Elbauenpark

Nachdem es nun schon auf Mitternacht zuging, war der Jahrtausendturm die letzte Station meines individuellen InstaMeet.  In meinem Beitrag Magdeburg Sehenswürdigkeiten – Meine TOP10 Instagrammable Places der Elbestadt habe ich bereits über den Jahrtausendturm berichtet – er ist eigentlich immer ein sehr schönes Fotomotiv. Daher wollte ich ihn auch unbedingt in dieser Nacht, eingehüllt in rotes Licht, fotografieren. Ein faszinierender Anbllick!

Night of Light MD
Impressionen von der Night of Light Magdeburg – der Jahrtausendturm im Elbauenpark
Night of Light MD
Impressionen von der Night of Light Magdeburg – der Jahrtausendturm im Elbauenpark kurz vor Mitternacht

Gib mir Feedback!

Ich hoffe, die Eindrücke von der Night of Light in Magdeburg haben dir gefallen. Warst du selbst auch zu diesem Event in deiner Heimatstadt unterwegs? Hast du die Fotos auch in den sozialen Medien oder vielleicht sogar auf deinem eigenen Blog geteilt? Hinterlasse gern in den Kommentaren ein Feedback und ggf. einen Link zu deinen Fotos. Und wenn du magst, schau doch auf meinem Instagram-Kanal vorbei: https://www.instagram.com/silvertravellers.de/


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Das könnte dich auch interessieren

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.