Monaco auf eigene Faust – der beste Ausblick über Monte Carlo

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Die Silver Wind liegt im Port Hercule, das ist der etwas größere der beiden Häfen von Monaco. Wir haben hier den ersten Übernacht-Aufenthalt auf dieser Kreuzfahrt und sind  somit 1 ½ Tage in Monaco. Den Nachmittag werden wir zunächst für einen gemütlichen Bummel durch Monte Carlo und die Gegend um das Casino nutzen. Für den zweiten Tag haben wir einen Besuch im Exotischen Garten von Monaco sowie einen Bummel durch Monaco-Ville vorgesehen.

Die Innenstadt mit dem Casino

Vom Port Herkule aus könnte man bis zum Casino laufen, das würde ungefähr 30 Minuten dauern. Aber da es bergauf geht, entscheiden wir uns doch für den Bus. Dieser fährt in der Nähe des Hafens ab und kostet pro Fahrt 1,50 EUR (Vorverkauf am Automaten, direkt im Bus sind es 2 EUR). Der Bus hält dann oberhalb des Casinos und wir müssen nur noch durch einen kleinen Park laufen und sind am Place du Casino.

Wir waren im Mai 2015 auch während einer Mittelmeer-Kreuzfahrt mit der Oceania Riviera in Monaco und hatten uns damals bereits das Casino und das Ozeanografische Museum angeschaut. Allerdings war dies kurz vor dem Formel1-Rennen und die Strecke war schon vorbereitet. Vieles war abgesperrt, Tribünen und Streckenbegrenzungen waren aufgebaut, und der Place du Casino war völlig mit Zäunen verschandelt. Also freuten wir uns, die Stadt nun noch einmal ohne diese hässlichen Zäune zu sehen, sind wir doch in diesem Jahr einen Monat früher in Monaco. Völlig erstaunt sind wir dann, als wir sehen, dass der Aufbau der Tribünen schon erfolgt und auch die Streckenbegrenzungen schon stehen. Aber es fehlen wenigstens noch die hässlichen Zäune auf dem Place du Casino und wir haben einen freien Blick vom Cafe de Paris zum Casino und zum Hotel de Paris.

das Casino Monte Carlo
das Casino Monte Carlo

 

das Café de Paris in Monte Carlo
das Café de Paris in Monte Carlo

 

Wir nehmen Platz auf der Terrasse des Cafe de Paris und beobachten bei einer Tasse Kaffee das Treiben auf dem Platz. Anschließend bummeln wir noch ein wenig durch die Straßen und Geschäfte und treten dann den Rückweg zum Schiff an.

Ganz früh am Morgen nach ihrem Overnight-Stay hat die Silver Wind ihren Liegeplatz im Hafen von Monaco verlassen und der Seabourn Quest Platz gemacht. Diese hat heute Passagierwechsel und daher muss unser Schiff bis zum frühen Nachmittag weichen. Also müssen wir doch wieder tendern, als wir nach dem Frühstück das Schiff verlassen. Wenn wir am Nachmittag wieder zum Schiff zurückkommen werden, wird die Silver Wind wieder an der Pier liegen.

Mit dem Bus vom Hafen zum Jardin Exotique de Monaco

Für heute haben wir einen Besuch im Jardin Exotique de Monaco geplant. Dieser befindet sich oberhalb von Monte Carlo mit einem fantastischen Blick über die Stadt und die Bucht.

Ausblick vom Jardin Exotique Monaco auf den Port Herkule
Ausblick vom Jardin Exotique Monaco über die Bucht

 

der Eingangsbereich des Jardin Exotique Monaco
der Eingangsbereich des Jardin Exotique Monaco

 

Zu erreichen ist der Garten ganz einfach mit der Buslinie 2 bis zur Endstelle, die sich direkt vor dem Eingang des Jardin Exotique befindet. Der Eintrittspreis ist mit ca. 7 Euro pro Person recht günstig. Wir haben den Park fast für uns allein, nur wenige Touristen haben den Weg hier herauf gefunden. Der Garten ist wunderschön am Hang angelegt und beherbergt eine Unmenge von Kakteen in den unterschiedlichsten Formen und Größen. Der Rundweg führt in Serpentinenform durch den Park und hinter jeder Biegung bietet sich ein neuer faszinierender Ausblick. Vom Exotischen Garten aus hat man wirklich den besten Blick über die Stadt und die Bucht.

Jardin Exotique Monaco

 

Jardin Exotique Monaco

 

Jardin Exotique Monaco

 

Jardin Exotique Monaco
der Ausblick vom Jardin Exotique Monaco auf den berühmten Felsen mit dem Stadtbezirk Monaco Ville und dem Prinzenpalais

Der Besuch lohnt sich absolut und wir verbringen den gesamten Vormittag dort. Im Garten gibt es eine Tropfsteinhöhle, aber deren Besuch sparen wir uns.

Monaco Ville

Wir möchten nachmittags noch durch die Gassen von Monaco Ville bummeln und den Platz vor dem Prinzenpalais besuchen. Das lässt sich insofern gut mit dem Besuch des “Jardin Exotique“ verbinden, da sich die andere Endstelle der Buslinie 2 in Monaco Ville befindet. Also machen wir es uns im Bus bequem und fahren einmal von Endstelle zu Endstelle. In Monaco Ville gibt es in den Gassen viele kleine Geschäfte und Souvenirläden sowie Restaurants. Vom Platz vor dem Prinzenpalais genießen wir noch einmal den wunderschönen Ausblick über die Stadt und den Hafen und fahren dann zum Hafen zurück. Unser Schiff liegt inzwischen wieder fest im Hafen und wir müssen nicht tendern.

weiterlesen ….


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Informationen zum Schiff: Die Silver Wind von Silversea Cruises – stilvoller Luxus auf See

 

Das könnte dich auch interessieren

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.