#MagdeburgerKind

11 Fragen zum Thema Heimatliebe – eine Liebeserklärung an meine Heimatstadt

Über Instagram und Facebook bin ich mit dem Blog Wir auf Reise verbunden. Charnette und Yvonne betreiben diesen Familien- & Reiseblog und haben die Blogger-Gemeinschaft aufgerufen, sich mit dem Thema Heimatliebe auseinanderzusetzen – sie haben eine Blogparade gestartet. Natürlich möchte ich mich daran beteiligen, habe ich doch meiner Heimatstadt Magdeburg auch eine eigene Kategorie auf SilverTravellers reserviert.

11 Fragen zum Thema Heimatliebe hat Charnette formuliert, über die ich erst einmal in Ruhe nachdenken musste.

Skyline Magdeburg

Was ist für dich Heimat, was bezeichnest du als deine Heimat?

Ich bin Magdeburgerin. Oder – wie man hier sagt – ein Magdeburger Kind. Der Begriff stammt aus einem Kinderlied, das seit den 1970er Jahren wohl jedes Kind der Stadt in seiner Kindergartenzeit gelernt hat und das es sogar schon einmal in das Fußballstadion und in die Handball-Arena der Stadt geschafft hat.

Ich bin hier geboren, aufgewachsen und hatte auch das Glück, den größten Teil meines Arbeitslebens hier verbringen zu dürfen. Nicht zuletzt bin ich hier über meine sozialen Kontakte verankert, den Freundeskreis, das Vereinsleben. Die Stadt und die Umgebung sind mir vertraut. Ich fiebere bei den Spielen des 1. FC Magdeburg mit, der als einziger Fußballverein aus dem Osten Deutschlands einen Europapokal gewann (1974 im Endspiel gegen den AC Mailand) und heute in der 3. Liga spielt (und hoffentlich im nächsten Jahr in der 2. Bundesliga). 2018 den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga geschafft hat!

Magdeburg bedeutet also für mich Heimat. Aber woran mache ich das fest, wie äußert sich das? Wir reisen gern, sind viel unterwegs und lernen gern andere Orte und Länder kennen (daher auch der Reiseblog). Aber egal wo wir auch waren, wie schön es in der Ferne auch war – wenn ich die Elbe und den Dom wieder sehe, fühle ich mich zu Hause. Wie heißt es doch so schön in dem eingangs erwähnten Lied: „Ich kenne eine Stadt am großen Strom, die viele Häuser hat und einen Dom …“

Damit bin ich auch schon bei der nächsten Frage von Charnette:

Wo liegt deine Heimat? Beschreibe die geographische Lage.

Du hast eben schon gelesen, dass Magdeburg an der Elbe liegt. Wenn du dem Flusslauf von Dresden nach Hamburg folgst, kommst du unweigerlich an Magdeburg vorüber. Allerdings werden wohl die Wenigsten diesen Weg für eine Anreise nach Magdeburg wählen. Also vielleicht noch ein wenig konkreter: Magdeburg ist die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt (aber nein, wir sprechen hier nicht Sächsisch) und liegt an der Autobahn A2 ungefähr in der Mitte zwischen Hannover und Berlin.

Nenne drei Highlights, die jeder Tourist unbedingt besuchen muss.

Nur drei Highlights? Magdeburg hat doch viel mehr. Okay, das sind nun mal die Regeln der Blogparade.

Nr. 1  Die grüne Zitadelle

Keine Angst, du sollst nicht irgendeine alte Burgruine oder Festung besichtigen. Eigentlich ist das gar keine Zitadelle. Und eigentlich ist sie auch nicht (nur) grün. Ein amerikanisches Pärchen, das wir auf unseren Reisen kennengelernt haben, hat sie einmal als pink house bezeichnet. Es handelt sich um ein Gebäude, das 2005 nach einem Entwurf von Friedenreich Hundertasser erbaut worden ist und mitten in Magdeburg steht. Das Projekt war anfangs sehr umstritten, so ein buntes Haus in unmittelbarer Nähe des historischen Doms aus dem 13. Jahrhundert. Heute sind Magdeburger und Touristen gleichermaßen begeistert von dem Gebäude.

die Grüne Zitadelle in Magdeburg

Schau dir das Haus unbedingt von allen Seiten an, spaziere durch die Eingänge in die romantischen Innenhöfe und bewundere die bunten Säulen, die wunderschöne Fassade und dann erklärt sich dir auch der Name Grüne Zitadelle: das gesamte Haus ist in mehreren Ebenen begrünt, auf den Dächern gibt es Terrassen als grüne Oasen mitten in der Stadt, aus Nischen wachsen Bäume heraus. Für diese „Baummieter“ sind die Bewohner der jeweiligen Wohnungen verantwortlich und pflegen sie.

Im größeren der beiden Innenhöfe befindet sich ein Café, hier kannst du verweilen und das Haus ganz in Ruhe auf dich wirken lassen. Oder du nimmst an einer der öffentlichen Führungen teil (an der Info im großen Innenhof buchbar).


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Nr. 2  Der Magdeburger Dom

Nur wenige Schritte von der Grünen Zitadelle entfernt befindet sich ein weiteres Highlight, das du keinesfalls verpassen solltest: Der Magdeburger Dom, das älteste gotische Bauwerk Deutschlands und gleichzeitig das Wahrzeichen von Magdeburg. Sein Bau begann 1209, fertiggestellt wurde er 1520. Er ist Grabkirche von Kaiser Otto I., beherbergt viele Kunstschätze und ist mit vier Orgeln ausgestattet. Der Dom ist öffentlich zugänglich, es werden auch Führungen angeboten.

Schon von weitem ist der Dom für die Besucher der Stadt sichtbar, den schönsten Blick hast du aber meiner Ansicht nach vom Ostufer der Elbe. Und damit sind wir beim dritten Highlight:

Nr. 3  Das Elbufer

Nach der Besichtigung von Grüner Zitadelle und Dom schlage ich dir einen Bummel entlang der Elbe vor. In meinem Beitrag 7 Spots entlang der Elbe – was du unbedingt am Magdeburger Elbufer erleben solltest habe ich eine schöne Strecke beschrieben, schau doch einfach dort mal rein.

Was kann man mit Kindern einen Tag lang machen?

Wie wäre es mit einem Besuch im Magdeburger Zoo? Er befindet sich im Norden der Stadt und ist mit der Straßenbahn Linie 10 zu erreichen.

Der rund 16 Hektar große Zoologische Garten ist parkähnlich angelegt. Neben vielen sehr schönen und interessanten Anlagen wie Giraffenhaus, Erdmännchengehege, Pinguin-Anlage, Menschenaffenhaus, Löwen-Anlage uvm. besitzt er einen großen Spielplatz für Kinder und gleich nebenan ein Streichelgehege.

Wenn es nicht in den Zoo gehen soll, die Kinder aber trotzdem ausgiebig spielen, klettern und toben sollen, dann empfehle ich einen Ausflug in den Magdeburger Stadtpark. Hier befindet sich ein sehr beliebter Abenteuerspielplatz mit vielen Spielgeräten, Wasserspielen, Klettermöglichkeiten, Sportgeräten und vieles mehr.

Es regnet in Strömen, was könnt ihr als Schlecht-Wetter-Programm empfehlen?

Sandmann im ElbauenparkDa empfehle ich dir einen Besuch im Elbauenpark. Ja, du liest richtig: ich schicke dich bei strömendem Regen in einen Park. Aber keine Angst, du sollst jetzt nicht pitsch-nass durch den Park laufen. Nachdem du den Eingang durchschritten hast, begibst du dich am besten auf direktem Weg zum Jahrtausendturm: vom Eingang aus gehst du in Richtung Seebühne, hinter der großen Sandmann-Figur wechselst du über die Fußgängerbrücke in die andere Parkseite und dort kannst du den Jahrtausendturm auch gar nicht mehr verfehlen. Wie eine überdimensionale umgekippte Zuckertüte steht er unübersehbar im Park.

 

 

Jahrtausendturm im Elbauenpark

Im Jahrtausendturm befindet sich ein höchst interessantes Museum: 6000 Jahre Wissenschafts- und Technikgeschichte erwachen hier zum Leben. Viele Exponate veranschaulichen die wissenschaftlichen Errungenschaften der Menschheit, laden zum Anschauen und Mitmachen ein.

Hier gilt in vielen Fällen: nicht nur schauen, sondern auch anfassen. Und staunen. Andere Exponate werden von den Angestellten vorgeführt und erklärt. Wir waren schon mehrfach in diesem Turm und wundern uns jedes Mal, wie schnell die Stunden beim Schauen und Ausprobieren vergehen.

Übrigens – ich möchte hier auch noch einmal eine Brücke zur vorherigen Frage schlagen: sollten Deine Kinder nicht mehr ganz so klein, sondern im Teenie-Alter sein, dann empfiehlt sich statt des Besuches im Zoo vielleicht doch eher ein Besuch im Jahrtausendturm.

Hinweis: in den Wintermonaten von November bis Februar ist der Turm leider geschlossen.

Welche kulinarischen Köstlichkeiten müssen unbedingt probiert werden und wo?

Sollte während deines Besuches in Magdeburg zufällig gerade Weihnachtsmarkt, Rummel oder ähnliches stattfinden, dann musst du unbedingt eine Magdeburger Spezialität ausprobieren: Magdeburger Schmalzkuchen. Das sind kleine in Fett ausgebackene Gebäckstückchen mit viel Puderzucker. Ähnliches gibt es auch andernorts, aber nirgends schmecken sie so gut wie in Magdeburg. Sie müssen noch warm gegessen werden, die echten Magdeburger Schmalzkuchen sind innen hohl und schmecken nach einem Hauch Zimt. Es gibt mehrere Schmalzkuchen-Verkaufsstände auf den Märkten, aber du erkennst an einer langen Warteschlange unschwer, welcher Stand die richtigen Schmalzkuchen verkauft.

Achte beim Essen unbedingt auf die Windrichtung – sonst bist du ganz schnell über und über mit Puderzucker bestäubt.

Welches Hotel kannst du empfehlen?

Das ist natürlich schwierig, weil jeder Mensch individuelle Prioritäten bei der Hotelauswahl setzt – abhängig davon, wie mobil man unterwegs ist, ob man mit oder ohne Kinder reist, was man auszugeben bereit ist …

Ich versuche es dennoch:

Wenn du gern mitten in der City in einem außergewöhnlichen Haus wohnen möchtest, dann versuche es doch einfach mit dem artHotel in der Grünen Zitadelle.

Etwas konservativer, aber ebenfalls mitten in der City ist das Maritim-Hotel Magdeburg.

Zieht es dich eher ins Grüne? Dann wäre das Parkhotel im Herrenkrug vielleicht etwas für dich, ungefähr 6 km von der Magdeburger Altstadt entfernt.

Für den kleinen Geldbeutel haben wir im Stadtzentrum eine Jugendherberge und auch ein Motel One befindet sich an exponierter Stelle direkt am Domplatz.

Wo befindet sich dein absoluter Lieblingsplatz und warum ist es dein Lieblingsplatz?

Habe ich einen absoluten Lieblingsplatz in meiner Heimatstadt? Die Stadt ist im ständigen Wandel, immer wieder entdecke selbst ich neue Lieblingsplätze in Magdeburg. Wie beispielsweise die Elbschaukel, die am östlichen Elbufer plötzlich unter der Hubbrücke hing. In meinem Beitrag 7 Spots entlang der Elbe – was du unbedingt am Magdeburger Elbufer erleben solltest habe ich diese unter anderem beschrieben.

Was ist der absolute Geheimtipp, der in keinem Reiseführer beschrieben ist?

Wie wäre es denn mit einem Ausflug in die nähere Umgebung? Nur eine halbe Stunde Fahrtzeit vom Stadtzentrum entfernt befindet sich ein Schloss mit wunderschönem Barockgarten.

Schloss und Barockgarten Hundisburg
Schloss und Barockgarten Hundisburg

 

Das Schloss Hundisburg habe ich in meinem Blogartikel Schloss Hundisburg – Ausflugsziel in der Nähe von Magdeburg bereits ausführlicher beschrieben, wir sind mehrmals im Jahr dort; gehen im sehr schön gestalteten Garten spazieren, besuchen eine der vielen Veranstaltungen oder kaufen einfach nur den Honig aus der Schlossimkerei.

Was ist die schönste Veranstaltung des Jahres?

Das ist jetzt aber wirklich schwierig. Ich habe ja bei der Frage nach den kulinarischen Spezialitäten bereits den Magdeburger Weihnachtsmarkt erwähnt. Im Herzen der Stadt, auf dem Alten Markt vor dem wundervoll illuminierten historischen Rathaus lädt einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands zum ausgiebigen Bummel ein.

Täglich empfängt der Weihnachtsmann die Kinder in seinem Haus. Es gibt eine Märchengasse, in der die schönsten Märchen der Brüder Grimm visuell und akustisch gestaltet sind und im Bastelhaus können die kleinen Besucher Geschenke herstellen.

Es gibt süße Verführungen wie gebrannte Mandeln, Lebkuchen, Kokosmakronen, Magdeburger Schmalzkuchen oder auch herzhafte Leckereien wie Grünkohl, Bratwurst, Mutzbraten, Toastie mit geschmolzenem Käse und vieles mehr. Natürlich dürfen auch Glühwein, Punsch oder Feuerzangenbowle nicht fehlen.

Man trifft sich auf dem Weihnachtsmarkt mit Freunden oder Kollegen und lässt den Tag gemeinsam ausklingen.

Einen weiteren Tipp muss ich jetzt aber noch loswerden. Jeweils im Sommer, meist am ersten August-Wochenende, findet in Magdeburg das Musikfestival Riverside @ Night statt. In vielen Bars und Restaurants entlang des Elbufers in Magdeburg gibt es Musik von Live-Bands oder DJ’s in den verschiedensten Musikrichtungen und tausende Partygänger wechseln von Location zu Location. Der Eintritt ist frei und einen Shuttle zwischen den Veranstaltungsorten gibt es auch, per Bus oder Schiff kann man sie jeweils erreichen.

In welcher Jahreszeit ist es in deiner Heimat am schönsten und warum?

An dieser Stelle muss ich kapitulieren. Magdeburg hat zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten und ich kann mich einfach nicht für eine einzige Jahreszeit entscheiden. Vielleicht schreibe ich irgendwann einmal einen Beitrag „Magdeburg im Wechsel der Jahreszeiten“. Oder so ähnlich.

Vielleicht haben dich meine Ausführungen ja dazu animiert, die schöne Stadt an der Elbe selbst einmal zu besuchen und kennenzulernen. Oder wieder einmal zu besuchen. Fragen oder Anmerkungen zum vorstehenden Beitrag, zu meiner Stadt und die Umgebung kannst du mir gern über einen Kommentar zu diesem Beitrag zukommen lassen. Ich freue mich über Feedback!

Nun habe ich so viel über meine Heimatstadt geschrieben, da habe ich direkt schon wieder das Magdeburger Lied im Ohr „Ich kenne eine Stadt am großen Strom, die viele Häuser hat und einen Dom …“

 

Das könnte dich auch interessieren
13 Kommentare
  1. Charnette

    Liebe Cornelia,
    vielen herzlichen Dank für die Teilnahme an meiner Blogparade! Es gibt nichts besseres, als die schönsten Plätze der Stadt von einer Einheimischen beschrieben zu bekommen. Ich hoffe, wir lesen noch öfter voneinander.
    Liebe Grüße,
    Charnette

  2. Jasmin

    Vielen Dank für Deinen schönen Heimat-Post. Ich war vor etwa 4 Jahren in Magdeburg, ehrlich gesagt eher zufällig und ich war mega überrascht, wie schön diese Stadt ist. Das Wetter war toll, das „Hundertwasser“-Haus haben wir auch angeschaut und am Elbufer und in der Innenstadt waren wir auch. – Also als Touri alles richtig gemacht! 🙂

    1. Cornelia

      Schön, dass Dir meine Heimatstadt gefallen hat 🙂

  3. Julia

    Magdeburg, dort war ich zwar schon 2 Mal aber gesehen habe ich damals von der Stadt nicht wirklich viel. Das sollte ich definitiv nachholen. Danke für den kleinen Stupser, wieder mal hinzufahren.

    Alles Liebe

  4. Antje M.

    Ich war voriges Jahr in Magdeburg und sehr begeistert von dieser Stadt. Das Hundertwasserhaus (grüne Zitadelle) fand ich z.B. wunderschön.

    1. Cornelia

      Das Haus ist ja auch wirklich ein Schmuckstück! Ich freue mich, dass es Dir in MD gefallen hat!

  5. L❤ebe was ist

    ohh das ist aber ein schöner City-Bericht! ich war erst einmal in Magdeburg und es ist schon eine kleine Weile her, aber ich habe deine Stadt auch als recht idyllisch wahrgenommen.

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina

  6. Ina

    Danke für diesen informativen Bericht über Magdeburg! ich war als Kind öfter in der Stadt habe aber nicht mehr so viele Erinnerungen daran. Sollte es uns mal wieder in diese Gegend verschlagen, weiß ich ja jetzt wo ich gute Tipps finde.

    LG aus Norwegen
    Ina

  7. Ina Apple

    Ein toller und ausführlicher Bericht zu Magdeburg! Die Stadt hat ja wirklich einiges zu bieten und mit deinen Reisetipps dürfte bei einem Besuch auch gar nichts mehr schief gehen. Besonders das Schlößchen im Großraum Magdeburg gefällt mir sehr gut!
    LG Ina

  8. Dorie

    Ja Wahnsinn, so wie du ins Schwärmen kommst, ist Magdeburg wirklich deine Herzensstadt. Habe ich richtig Lust drauf bekommen, Magdeburg mal zu besuchen.
    Liebe Grüße
    Dorie

  9. Avaganza

    Meine Liebe,

    ich muss gestehen, ich war noch nie in Magdeburg. Aber deine Vorstellung macht große Lust es sich selbst anzuschauen. Obendrein bin ich ein Hundertwasser Fan und da komme ich auch in Magdeburg auf meine Kosten. Ich glaube ich muss gleich wieder einen Kurztrip planen ;-).

    Liebe Grüße
    Verena

  10. Bea

    Wirklich ein toller Beitrag über eine deutsche Stadt. Deutschland hat so viele schöne Ecken und Stellen und wir reisen in die Ferne. Ich war noch nicht in Magdeburg. Nun habe ich richtig Lust darauf, Familie habe ich in der Nähe.

    LG, Bea.

  11. Jessy

    Ohhh wie Recht du hast…. Kommst du über die A2 aus Richtung Westen den Irxleber Berg runter und siehst den Dom 😍wird dir warm uma Herz. Dann bin ich Zuhause 😍😍😍

    Meine Tochter ist jetzt 2,5 ubd trällert genau diese erste Strophe vom Magdeburger Lied hoch und runter…

    Magdeburg ist einfach die schönste Stadt der Welt. Ich habe 16 Jahre woanders in Deutschland gelebt, aber nur hier bin ich wirklich Zuhause…

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.