Lohnt sich die Berlin Welcome Card? Ein Erfahrungsbericht.

Werbung | unterstützte Recherchereise*

Was ist die Berlin Welcome Card?

Wie in nahezu allen größeren Metropolen, gibt es auch in Berlin diverse Rabattkarten für den Besuch von Sehenswürdigkeiten, Museen, kulturellen Einrichtungen, Stadtrundfahrten, Restaurants usw. Wir nutzen bei Städtereisen recht gern derartige Rabattkarten, haben wir doch bereits in Wien (mit der Vienna City Card) und in Stockholm (mit dem Stockholm-Pass) sehr gute Erfahrungen damit gesammelt. Bei einem dreitägigen Kurztrip nach Berlin konnten wir nun die Berlin Welcome Card nutzen.

Die Berlin Welcome Card ist Berlins offizielles Touristenticket und ein Produkt von visitBerlin. Beworben wird sie auf der offiziellen Webseite mit diesen Worten:

„Durch die freie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und den Ermäßigungen von bis zu 50% beim Besuch von mehr als 200 Attraktionen, können Sie zum kleinen Preis viel von Berlin sehen.“

Das hört sich erst einmal sehr gut an. Wir haben bereits in Wien und Stockholm die Erfahrung gemacht, dass die freie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel bei einer Städtereise ein wirklicher Vorteil ist. Wir mussten uns nirgends um Fahrkarten kümmern oder gar mit irgendwelchen Tarifen auseinandersetzen – was in einer fremden Stadt ja meist mit Aufwand verbunden ist. Auch die erwähnten Ermäßigungen klingen sehr gut. Ein Blick in die Übersicht der Rabattpartner zeigt, dass auch wirklich die relevanten Highlights Berlins enthalten sind.

Wo kann man die Berlin Welcome Card erwerben?

Für den Kauf der Berlin Welcome Card bereits vor der Anreise nach Berlin gibt es über die offizielle Webseite zwei Möglichkeiten. In beiden Fällen kannst Du die Karte direkt ab Ankunft in Berlin nutzen.

#1 Onlineticket buchen

Wenn du es ganz eilig hast, dann kannst du die Berlin Welcome Card nach dem Online-Kauf direkt zu Hause ausdrucken.

#2 Versandticket buchen

Nicht ganz so schnell ist die zweite Variante, bietet aber gegenüber dem Onlineticket einen Vorteil: das Versandticket wird dir nach dem Kauf per Post zugeschickt. Mit dem Ticket bekommst du einen kleinen Guide mit nützlichen Informationen zur Berlin Welcome Card, zu allen Rabattpartnern und außerdem mit einem handlichen Stadtplan. Beim Onlineticket bekommt man diesen Guide und den Stadtplan auch, muss ihn sich aber dann vor Ort in einer der Berlin Tourist Infos abholen.

Berlin Welcome Card

Eine weitere Variante ist der Erwerb der Berlin Welcome Card vor Ort.

#3 vor Ort kaufen

Vielleicht überlegst du dir ja erst vor Ort, dass so ein Ticket ganz nützlich ist. Dann kannst du die Berlin Welcome Card bei den Berlin Tourist Infos erwerben. Auch viele Berliner Hotels sowie die Berliner Verkehrsunternehmen (S-Bahn Berlin GmbH und BVG) verkaufen die Tickets.

Lohnt sich die Berlin Welcome Card in finanzieller Sicht?

Fahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr

Unsere Berlin Welcome Card beinhaltet für 72 Stunden die freie Fahrt in Bussen und Bahnen innerhalb der Verkehrszonen A und B, also innerhalb des Berliner Stadtgebietes.

Eine vergleichbare Tageskarte für den öffentlichen Nahverkehr innerhalb Berlins kostet 7 Euro pro Person. Bei drei Tagen Aufenthalt sind das 21 Euro pro Person, insgesamt also 42 Euro für 2 Personen.

Hinweis: die Fahrt mit dem eigenen Auto ist meiner Ansicht nach innerhalb Berlins – insbesondere an den touristischen Spots – keine wirkliche Alternative. Die Gebühren für Parkplätze, Parkhäuser und Tiefgaragen können locker mit den Kosten für Busse und Bahnen mithalten bzw. übersteigen sie sogar.

Eintrittspreise

Wir haben nur wenige Tickets für unser Berlin-Programm während unseres Kurztrips benötigt, da wir in der Adventszeit insbesondere Weihnachtsmärkte besucht haben. Aber dennoch: Einige Rabatte hätten wir durch die Berlin Welcome Card bei Eintrittspreisen geltend machen können. Im Einzelnen sind das:

  • Tickets für den Besuch in der Staatsoper Unter den Linden – 25% Rabatt
    Der volle Preis unserer Tickets im 2. Rang beträgt 95 EUR pro Person. Das entspricht einer Ersparnis von 47,50 EUR in Summe
  • Tickets für den Besuch der Aussichtsplattform des Berliner Fernsehturms – 25% Rabatt
    Bei einem Preis von 16,50 EUR pro Person entspricht das insgesamt einer Ersparnis von 8,24 EUR

Vergleich Kosten und Ersparnisse

Kosten Berlin Welcome Card 72 Stunden Ersparnisse durch die Berlin Welcome Card
57,80 Euro für 2 Personen

 

42,00 Euro Tageskarten Öffentlicher Nahverkehr

47,50 Euro Rabatt bei Operntickets

8,24 Euro Rabatt Tickets Fernsehturm

Summe: 97,74 Euro

Insgesamt beträgt die Ersparnis am Beispiel unseres Berlin-Kurztrips also 39,94 Euro für zwei Personen.

Vor- und Nachteile der Berlin Welcome Card

Ein Vorteil ist also eine gewisse Kostenersparnis, die je nach persönlichem Programm höher oder geringer ausfallen kann. Außerdem ist es natürlich sehr bequem, sich vor Ort nicht um den Kauf von Tickets für Bus + Bahn oder gar um irgendwelche Tarifzonen kümmern zu müssen.

Allerdings – und das möchte ich an dieser Stelle nicht verschweigen – gibt es durchaus auch Nachteile:

Der Rabatt beim Erwerb der Tickets für Vorstellungen der Staatsoper kann nicht beim Onlinekauf geltend gemacht werden. Laut Webseite der Staatsoper sind ermäßigte Eintrittskarten nur an der Theaterkasse vor Ort und beim telefonischen Kartenservice erhältlich.

Auch den Rabatt beim Besuch des Fernsehturms konnten wir nur beim Kauf des Aussichtstickets an der Tageskasse geltend machen. Ein vorheriger Erwerb von Zeitfenstertickets, durch die ggf. Wartezeiten vor Ort vermieden werden können, ist somit nicht möglich.

Fazit und Empfehlung

Die Berlin Welcome Card rechnet sich in unserem Beispiel durchaus, insbesondere durch die hochpreisigen Operntickets und durch die Tageskarten für den öffentlichen Nahverkehr.

Wie bereits erwähnt, haben wir diesmal vorwiegend Weihnachtsmärkte besucht, für welche keine Eintrittskarten erforderlich waren. Ein Programm im Sommer würde sicher ganz anders aussehen, den einen oder anderen Museumsbesuch beinhalten und somit die Ersparnis durch die Berlin Welcome Card entsprechend höher ausfallen.

Insofern geht mein Fazit eindeutig pro Berlin Welcome Card.

Meine Empfehlung ist: Überlege dir im Vorfeld, welche Highlights du in Berlin besuchen möchtest und wie du deinen Aufenthalt in unserer Hauptstadt gestaltest. Auf der offiziellen Webseite der Berlin Welcome Card findest du alle Rabattpartner aufgelistet und kannst für deine persönliche Planung grob überschlagen, ob sich der Kauf des Tickets für dich rechnet.

Alle Berichte zu unserem Kurztrip nach Berlin im Advent

Weiterlesen … mehr zu unserem Kurztrip nach Berlin gibt es in folgenden Beiträgen:

5 Gründe für einen Kurztrip – Berlin im Advent

Berlin Tipp: Staatsoper Unter den Linden

Restaurant Aigner – Wiener Flair am Berliner Gendarmenmarkt

Arcotel John F – Hotel mit Charme im Herzen Berlins

Lohnt sich die Berlin Welcome Card?


*Transparenzhinweis: Dieser Beitrag ist auf Basis einer individuelle Recherchereise entstanden. Die Reise habe ich  selbst organisiert und selbst bezahlt.
Die Berlin Welcome Card wurde mir von visitBerlin zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde davon nicht beeinflusst und es gab keinerlei Vorgaben bezüglich der Inhalte dieses Beitrags. Für den Beitrag erhielt ich kein Honorar. Ich habe mich freiwillig entschieden, darüber zu bloggen, und der Bericht spiegelt meine ganz persönlichen Eindrücke wider.
Das könnte dich auch interessieren
3 Kommentare
  1. Julia

    Das ist jetzt witzig. Im Deutschunterricht arbeite ich mit einem Buch, in dem dieses Ticket vorgestellt wird… Ich selbst hab in Berlin immer „nur“ Freunde besucht, da hat sich das Berlin Ticket nicht wirklich rentiert. Aber wenn mal eine Reise mit meinem Partner dorthin ansteht, bei der wir uns dann auch selbst und unabhängig bewegen (wollen), ist das gut zu wissen, dass sich das rechnet. Danke für den wertvollen Einblick! LG Julia

  2. Kim

    Hi Cornelia, hab über die Karte noch nicht nachgedacht ehrlicherweise. Da aber auch die öffentlichen Verkehrsmittel damit frei sind, ist das echt ne gute Option. Gerade für Berlin-Neulinge, die noch ein paar Sehenswürdigkeiten abklappern wollen Liebste Grüße Kim

  3. Genau solche Artikel sind es, die super hilfreich sind. Ich habe gerade die Kaiserwinkl Card getestet und finde solche Karte meist sehr hilfreich.
    Aber wie du schon schreibst, stell dir vorab die Frage, was genau möchtest du erleben?

    Liebe Grüße, Katja

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.