Kreuzfahrt Tipps: Landausflüge auf eigene Faust oder Ausflüge über die Reederei

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich in irgend einer Art und Weise dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Ein immer wieder bemühtes Thema in Kreuzfahrtforen, Gruppen bei Facebook etc. sind Fragen rund um Landausflüge auf eigene Faust. Ich habe mich nachfolgend unter der Überschrift „Kreuzfahrt Tipps: Landausflüge auf eigene Faust oder Ausflüge über die Reederei“ mit dem Thema auseinander gesetzt. Du findest hier Kreuzfahrt Tipps, in welche meine eigenen Erfahrungen diverser Kreuzfahrten und vieler selbst unternommener Landausflüge auf eigene Faust natürlich eingeflossen sind.

Welche Möglichkeiten für Landausflüge gibt es?

Zu einer Kreuzfahrt gehören sie für mich unbedingt dazu: die Landausflüge in den verschiedenen Häfen, die das Kreuzfahrtschiff auf seiner Route anläuft. Sicher gibt es auch Kreuzfahrer, für welche das Schiff das eigentliche Ziel ist. Aber ich möchte auch etwas von den Ländern und Städten sehen, interessante Metropolen wie Rom oder Barcelona erkunden, kulturelle Highlights wie die Ruinen von Pompeji besuchen, die wundervolle Natur erleben wie beispielsweise in den Caroni-Swamps auf Trinidad oder auch einfach nur einen Tag an einem Traumstrand verbringen.

Kreuzfahrt Tipps Landausflüge

Nun gibt es unterschiedliche Möglichkeiten für die Organisation der Landausflüge:

  • Organisierte Landausflüge über die Reederei buchen
  • Landausflüge bei einem privaten Anbieter vor Ort buchen
  • Landausflüge auf eigene Faust individuell organisieren

Jede dieser Varianten hat Vor- und Nachteile, die man sorgsam gegeneinander abwägen sollte und ich möchte hier keinesfalls eine Lanze für eine dieser Varianten brechen. Meiner Ansicht nach kommt es doch sehr auf die individuelle Situation an und auch ein wenig auf die persönlichen Vorlieben.

Aber schauen wir uns die Möglichkeiten doch einmal genauer an:

Ausflüge über die Kreuzfahrt-Reederei – die „Rundum-sorglos-Variante“

Nahezu alle Reedereien haben für die meisten Häfen, die ihre Schiffe anlaufen, ein mehr oder weniger umfangreiches Angebot an Landausflügen. Dabei ist alles organisiert und der Gast muss sich um nichts kümmern – außer pünktlich am Treffpunkt für den Ausflugsstart zu erscheinen. Das ist also quasi die „Rundum-sorglos-Variante“, wobei diese Bezeichnung keinerlei Wertung beinhalten soll.

Welche Vor- und Nachteile hat nun diese Variante?

Vorteile Nachteile
Umfassende Betreuung durch die Reederei vor und oft auch während des Ausflugs (häufig im Vorfeld Vorträge an Bord, Informationsmaterial) Die Reedereiausflüge sind meist sehr hochpreisig.
Verspätungen bei der Rückkehr vom Landausflug sind unkritisch, die Reederei veranlasst ggf. erforderliche Maßnahmen und eventuell wartet das Schiff auf verspätete Ausflugsgruppen Die Ausflüge finden meist in recht großen Gruppen und mit Bussen statt und es gibt keine Möglichkeit, die Tour individuell zu gestalten.
Bei Schiffen mit deutscher Bordsprache finden die Ausflüge in der Regel auch mit deutschsprachiger Reiseleitung statt. Deutschsprachige Reiseleitung bei internationalen Reedereien nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl.
Keine eigenen Aktivitäten hinsichtlich Organisation, Transport, Eintrittskarten etc. erforderlich.

 

Landausflüge bei einem privaten Tour-Anbieter vor Ort gebucht – der Mittelweg

In vielen Kreuzfahrthäfen gibt es Angebote von privaten Unternehmen, die ebenfalls organisierte Touren anbieten – häufig in Kleingruppen oder auch als Privatausflug. Auch hier muss der Gast nicht wirklich viel selbst tun und wird in der Regel ab/bis Hafen betreut. Der Buchungsaufwand ist ein wenig höher, als bei den Reedereiausflügen, da man ja zunächst erst einmal den privaten Anbieter finden und die Möglichkeiten recherchieren muss.

Ansonsten gilt auch hier: es gibt Licht und Schatten.

Vorteile Nachteile
i.d.R. in kleineren Gruppen als bei den Reederei-Ausflügen oder auch als Privattour buchbar Individueller Recherche- und Organisationsaufwand im Vorfeld erforderlich (örtlichen Anbieter suchen, Angebote einfordern und absprechen)
Begleitung durch einen lokalen Guide, der Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Kultur, Land, etc. gibt. Oft Zahlung im Vorfeld erforderlich, Risiko liegt beim Kunden
häufig deutschsprachige Guides buchbar Risiko verspäteter Rückkehr zum Kreuzfahrtschiff liegt beim Passagier – das Schiff wartet nicht!
Preis-/Leistungsverhältnis meist besser als bei Reederei-Ausflügen
Keine eigenen Aktivitäten hinsichtlich Organisation, Transport, Eintrittskarten etc. erforderlich.
Bei einer Privattour kann das Programm meist den individuellen Vorstellungen angepasst werden.

 

Landausflüge auf eigene Faust – die individuellste Variante

In vielen Kreuzfahrthäfen kann man auch auf eigene Faust an Land gehen und Ausflüge mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, Mietwagen, hop-on-hop-off-Bussen oder auch zu Fuß unternehmen. Dies setzt in der Regel eine gute Vorbereitung voraus und bedingt ein gutes Zeitmanagement – schließlich ist man für die rechtzeitige Rückkehr zum Kreuzfahrtschiff selbst verantwortlich.

Auch hier zunächst wieder ein Überblick über die Vor- und Nachteile dieser Ausflugsvariante:

Vorteile Nachteile
Individuelle Gestaltung des Ausflugs entsprechend der eigenen Interessen und Vorlieben, keine Reisegruppe Umfangreiche Vorbereitung erforderlich: Recherche zu Sehenswürdigkeiten, Verkehrsmitteln, Öffnungszeiten usw.
In der Regel die preiswerteste Variante, Möglichkeit der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel Risiko verspäteter Rückkehr zum Kreuzfahrtschiff liegt allein beim Passagier – das Schiff wartet nicht!
Hohe Flexibilität, sehr kurzfristige Änderungen der Planung möglich Auf Grund der Sicherheitslage in einigen Destinationen nicht in allen Häfen empfehlenswert.
Unterwegs keine Hintergrund-Informationen zu „Land und Leuten“

 

Kreuzfahrt Tipps Landausflüge auf eigene Faust

 

Unsere Landausflüge sind bisher eine Mischung aus allen drei Varianten. Wir bevorzugen Ausflüge auf eigene Faust – aber manchmal ist dies auf Grund äußerer Rahmenbedingungen nicht möglich oder sehr aufwändig. So haben wir den Ausflug in die Caroni-Swamps als Reederei-Ausflug gebucht, weil auf Grund des zur Verfügung stehenden Zeitfensters keine individuelle Tour durch die Sümpfe möglich war.

Kreuzfahrt Tipps: Wie organisiert man individuelle Landausflüge?

Nach diversen Kreuzfahrten und auch individuellen Rundreisen durch unterschiedliche Länder weltweit habe ich inzwischen einige Erfahrung bezüglich der Vorbereitung und Organisation individueller Ausflüge gesammelt.

Hier nun meine Tipps zur Planung und Organisation individueller Landausflüge:

1. Schau dir das Ausflugsprogramm der Reederei an

Ja, tatsächlich – auch wenn Du lieber individuell auf Tour gehen möchtest, solltest du zunächst erst einmal einen Blick in den Ausflugskatalog des Kreuzfahrtanbieters werfen. Die Tourismus-Manager der Reedereien verstehen in der Regel ihr Handwerk und wählen die für ihre Gäste potenziell interessanten Ziele und Aktivitäten aus. Du erhältst durch das organisierte Ausflugsprogramm einen Überblick, was von den jeweiligen Häfen aus grundsätzlich machbar ist. Lass Dich also inspirieren und überlege dann, ob und wie Du dies dann auf eigene Faust umsetzen kannst.

2. Recherchiere mit Hilfe der Online-Suchmaschinen wie Google & Co. und beschaffe Dir Informationen über Sehenswertes oder Erlebenswertes

Zusätzlich zum Blick in den Ausflugskatalog der Reederei kannst Du noch mit Hilfe von Google&Co. recherchieren, was es darüber hinaus noch zu sehen oder zu erleben gibt.

Ich greife auch gern auf Wikivoyage zurück, das ist quasi ein weltweiter freier Online-Reiseführer mit vielen nützlichen Informationen zu Reisezielen.

3. Nutze die Erfahrungen anderer Reisender und tausche Dich mit ihnen aus

Es geht nichts über persönliche Erfahrungsberichte! Aus den vielen Möglichkeiten, sich mit anderen Reisenden zu vernetzen, möchte ich hier nur einige aufzählen und erhebe nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Alle haben etwas gemeinsam: eine hilfsbereite und auskunftsfreudige Community, in der persönliche Erfahrungen ausgetauscht werden und in der Du auch eigene Fragen gezielt platzieren kannst.

Kreuzfahrt- und Reiseforen

Es gibt allgemeine Kreuzfahrtforen, in denen sich die Mitglieder über die Reedereien und Schiffe, Destinationen und sonstige Kreuzfahrtthemen austauschen. Werde Mitglied in diesen Foren, bemühe die Suchfunktion und durchstöbere alte Threads oder stelle direkt Deine Fragen.

Beispiele:
Kreuzfahrten-Treff http://www.kreuzfahrten-treff.de/
KF2, das Kreuzfahrtforum http://www.kf2-forum.de/
Wasserurlaub.info https://www.wasserurlaub.info/ (Ein Forum überwiegend für Aida-Reisen)
Cruise Critic (englischsprachig)  https://www.cruisecritic.com/

Darüber hinaus gibt es Portale, die sich auf Themen rund um die Ausflugsplanung bei Kreuzfahrten spezialisiert haben.

Beispiele:
Auf eigene Faust – Die Community für Landausflüge https://www.auf-eigene-faust.de/
ShoreBee – ein Planungstool für individuelle Landausflüge (englischsprachig) https://shorebee.com/en

Kreuzfahrt-Gruppen oder Reise-Gruppen auf Facebook

Es gibt unzählige Facebook-Gruppen, in denen sich Kreuzfahrer vernetzen können, eine Aufzählung würde an dieser Stelle zu weit führen. Nutze die Suchfunktion bei Facebook, um die für Dich passenden Gruppen zu finden. Auch hier kannst du Dich durch die bereits gestellten und beantworteten Fragen durchlesen oder auch gezielte Fragen stellen. Der Austausch in diesen Gruppen funktioniert sehr gut und ist bei der Vorbereitung der Reise sehr hilfreich. Oftmals gibt es sogar Gruppen direkt für eine bestimmte Reise – wenn Du dort beitrittst, kannst du schon im Vorfeld Mitreisende kennenlernen.

Bewertungsportale

In Portalen wie TripAdvisor oder Holidaycheck teilen Reisende ihre Erfahrungen und verbinden dies auch gleich mit einer qualitativen Bewertung. Aber beachte: dies ist natürlich immer sehr subjektiv und nicht zwingend allgemeingültig. Also genieße diese Bewertungen mit Vorsicht und berücksichtige für eventuelle Entscheidungen Informationen aus mehreren unterschiedlichen Quellen. Verlass Dich niemals nur auf eine einzelne Bewertung!

4. Recherchiere in Online-Portalen nach örtlichen Touranbietern oder privaten Guides in den jeweiligen Regionen

Vielleicht möchtest Du einige Ausflüge nicht ganz auf eigene Faust machen, sondern die Leistungen einer örtlichen Agentur oder eine privaten Guides in Anspruch nehmen? Das ist quasi der Mittelweg – ein wenig Organisation musst Du selbst leisten und einen großen Teil nimmt Dir die Agentur oder der Guide ab. Die Gruppengrößen sind deutlich kleiner als bei den Reedereiausflügen, und die Preise sind in der Regel niedriger.

Oft erhältst Du in den unter Punkt 3. aufgeführten Netzwerken entsprechende Informationen und Kontaktdaten zu örtlichen Anbietern; meist von Reisenden, die deren Leistungen selbst in Anspruch genommen haben und gleich auch eine Empfehlung aussprechen. Alternativ kannst du in Portalen wie TripAdvisor, GetYourGuide oder einfach nur über eine Suchmaschine recherchieren.


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


5. Hole Dir mehrere Angebote ein und vergleiche die Preise, die Leistungen und die Stornierungsbedingungen

Wenn Du die Leistungen einer örtlichen Agentur in Anspruch nehmen oder einen privaten Guide buchen möchtest, entscheide Dich nicht vorschnell für den ersten – sondern hole möglichst mehrere unterschiedliche Angebote ein. Nicht nur der Preis, sondern auch die Leistungen der Anbieter können oftmals für die gleiche Tour erheblich voneinander abweichen.

Wichtig ist auch, einen Blick auf die Zahlungs- und Stornierungsbedingungen zu werfen. Was ist, wenn der Ausflug nicht angetreten werden kann, weil das Schiff beispielsweise wetterbedingt nicht im betreffenden Hafen anlegen kann? Ist eine umfangreiche Vorauszahlung erforderlich oder eine Zahlung vor Ort möglich? All das gilt es zu recherchieren und zu bewerten und erst dann sollte eine Buchungsentscheidung getroffen werden.

6. Buche für stark frequentierte Sehenswürdigkeiten (z.B. die Sagrada Familia in Barcelona) im Voraus Zeitfenstertickets

Viele Sehenswürdigkeiten sind insbesondere in der Hauptsaison sehr stark besucht. Du stehst dann vor Ort möglicherweise stundenlang in einer Warteschlange. Im ungünstigsten Fall erhältst Du vielleicht gar keinen Zutritt. Recherchiere, ob man für die jeweiligen Sehenswürdigkeiten Zeitfenstertickets erwerben kann – dies ist häufig online möglich. Mit dem im Vorfeld erworbenen Ticket erhältst Du beispielsweise ohne Probleme an der langen Warteschlange vorbei über einen separaten Eingang Zutritt. Allerdings bedingt so ein Zeitfensterticket ein gutes Zeitmanagement – Du musst zum gebuchten Zeitpunkt auch vor Ort sein, da Dir wirklich nur ein definiertes Zeitfenster für den Zutritt zur Verfügung steht. Wir haben in Barcelona im Park Güell und in der Sagrada Familia sehr gute Erfahrungen damit gemacht und ich kann das nur empfehlen.

7. Informiere Dich über Verkehrsmittel und den öffentlichen Nahverkehr, drucke ggf. im Vorfeld Fahrpläne und Wegbeschreibungen (zum Bahnhof, zur Bushaltestelle, zur Mietwagenstation etc.) aus

Einen individuellen Landausflug kann man mit den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln unternehmen. Von Livorno aus haben wir beispielsweise einen Ausflug nach Pisa mit dem Zug unternommen. Im Vorfeld hatte ich mir den Fahrplan der italienischen Bahn angeschaut und die entsprechenden Abfahrtszeiten herausgesucht.

Wenn Du für Deinen Landausflug einen Mietwagen benötigst, solltest du diesen bereits vor der Reise reservieren. Ansonsten kann es vorkommen, dass vor Ort keine Fahrzeuge mehr verfügbar sind. Achte dabei auf eine Lage der Mietwagenstation in der Nähe des Hafens oder einen Bringe-/Abholservice, so dass nicht erst weite Wege zur Mietwagenstation entstehen. Notfalls muss man aber mit einem Taxi zu einer weiter entfernten Mietwagenstation fahren.

Oft kann man auch einfach ein Taxi für einen längeren Zeitraum zum Pauschalpreis vor Ort buchen und damit eine Rundfahrt unternehmen. Wir haben das in Argostoli gemacht, ohne unseren Taxifahrer wären wir wohl nicht auf das Naturphänomen der Katavothres aufmerksam geworden.

8. Informiere Dich über Öffnungszeiten der Sehenswürdigkeiten vor Ort und berücksichtige ggf. örtliche Feiertage bei Deiner Planung

Stell Dir vor, Du hast einen Ausflug umfangreich im Vorfeld Deiner Reise geplant und stehst dann vor Ort vor verschlossener Tür, weil Du die Öffnungszeiten nicht berücksichtigt hast. Das ist mehr als ärgerlich! Um solche Pannen zu vermeiden, recherchiere die Öffnungszeiten und eventuelle Einschränkungen bereits in der Planungsphase.

9. Informiere Dich über die Entfernung vom Hafen in die Innenstadt und die Möglichkeiten für den Transfer

Es kann durchaus vorkommen, dass der Kreuzfahrthafen in größerer Entfernung zur Innenstadt oder zu den Ausflugszielen liegt und nicht fußläufig erreichbar ist. Das sollte bereits bei der Ausflugsplanung berücksichtigt werden. Häufig gibt es dann Shuttlebusse vom Hafen zu einem zentralen Punkt. Oft gibt es in der Nähe eine Haltestelle des öffentlichen Nahverkehrs oder eine Taxistation. Erfahrungen anderer Reisender oder auch ein Blick auf Google-Maps können bei der Recherche hilfreich sein.

10. Informiere Dich über die örtliche Sicherheitslage und Visabestimmungen

Ganz wichtig: nicht in allen Häfen ist es unbedingt empfehlenswert, einen Ausflug auf eigene Faust zu unternehmen. Für einige Häfen gibt es vielleicht spezifische Sicherheitshinweise oder –empfehlungen, die unbedingt beachtet werden sollten. Auf jeden Fall ist es wichtig, sich im Vorfeld darüber zu informieren. Eine gute Informationsquelle sind die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes oder auch die Erfahrungen anderer Reisender.

Mitunter gibt es auch Einreisebestimmungen, die zu beachten sind. Gegebenenfalls muss im Vorfeld ein Visum beantragt werden.

11. Plane grundsätzlich einen Zeitpuffer für die Rückkehr zum Schiff ein

Auch unter dem Aspekt, dass man so viel wie möglich von Land und Leuten sehen möchte: es ist sehr wichtig, pünktlich wieder zurück an Bord zu sein. Wenn man mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Mietwagen auf eigene Faust unterwegs ist, sollte man auf jeden Fall so planen, dass auch ein unvorhergesehener Zeitverlust (z.B. durch Zugausfall, Panne etc.) ausgeglichen werden kann. Nicht ist unangenehmer, als erst nach dem Auslaufen des Schiffes wieder im Hafen anzukommen!

Kreuzfahrt Tipps Zeitfenster Landausflug

Fazit

Natürlich ist es ungleich aufwändiger, Landausflüge auf eigene Faust selbst zu organisieren. Dem Zeitaufwand und der Arbeit im Vorfeld stehen dann aber auch mehr Individualität und – nicht zu vernachlässigen – meist auch geringere Kosten gegenüber.

Außerdem macht so eine Planung doch auch Spaß und erhöht die Vorfreude … auf die Kreuzfahrt und auf den Tag, an dem man endlich an Bord gehen kann. Hier habe ich noch weitere nützliche Kreuzfahrt Tipps für Dich: Der erste Tag auf einem Kreuzfahrtschiff – was tun, was lassen?

Deine Meinung ist gefragt!

Wie organisierst Du Deine Landausflüge? Hast Du noch Ergänzungen? Dann teile sie doch über die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag mit allen Lesern!

 

Das könnte dich auch interessieren
5 Kommentare
  1. Lena

    Wir haben eine Kreuzfahrt als Familie mit zwei Kindern gemacht, und zu viert ist der Preisunterschied zwischen Paket-Tour und individuellem Ausflug eklatant. Überall hat es sich deutlich gerechnet, einen Mietwagen zu nehmen und die Gegenden auf eigene Faust zu erkunden (bis auf den Lofoten, da sollte der so teuer sein, dass wir nur einen unmotorisierten Spaziergang planten – zum Glück, denn der Halt entfiel wetterbedingt, was uns vor den Stornokosten als Privatbucher natürlich nicht bewahrt hätte – natürlich auch so ein Punkt, den man bedenken muss).
    Hintergrund zu Land und Leuten kann man mit entsprechendem Handyvertrag auch ganz bequem über Wikipedia abrufen. Auf Spitzbergen hatten wir ein leicht skurriles Erlebnis, als wir den Kindern während unseres Rundgangs den Wiki-Artikel vorlasen, dann von einer der organisierten Ausflugs-Gruppen eingeholt wurden, und der deutsche Tourguide beinahe wörtlich das wiederholte, was wir gerade vorgelesen hatten.
    Wir waren jedenfalls sehr glücklich mit unserer selbstorganisierten Variante. Aber klar, es gibt immer auch Argumente, anders zu verfahren. Schöne Gegenüberstellung!

    1. Cornelia

      Danke sehr! Stimmt, bei vier Teilnehmern kann so ein Ausflug über die Reederei heftig das Budget sprengen.

  2. Myriam

    Ich habe noch nie eine Kreuzfahrt gebucht, das will ich aber mal. Bislang hielt mich der Preis und die wenige Zeit, die man an Land hat, davon ab. Erst letztens habe ich mir auf einer Messe eine AIDA Kabine von innen angeschaut und fand sie sehr geräumig, besser als die Kabinen, die ich bislang auf Fähren gebucht habe. Ich denke auch, dass ich unbedingt eine Kabine mit Fenster benötige und die sind auch teurer. Auf unseren Reisen organisieren wir zu 95% die Ausflüge selbst, da sie fast immer viel billiger sind und wir keine großen Gruppen mögen, wo man zudem nicht einmal anhalten kann, wenn man etwas Interessantes gesehen hat. Aber ich würde das Thema Ausflug buchen auch immer von der Destination und der Art des Ausfluges abhängig machen. In nicht so sicheren Ländern, wie Ägypten, würde ich immer einen geführten Ausflug buchen.

    LG Myriam

  3. Sina

    Hey Cornelia,

    vielen Dank für den schönen Artikel und die hilfreichen Tipps! Ich bin auch ein totaler Fan davon, Ausflüge selbst zu organisieren. Ich finde, das bleibt dann alles noch tiefer im Gedächtnis und man hat irgendwie mehr davon, auch wenn es natürlich anstrengender ist. Ich sehe es ein bisschen wie selbst kochen und Fastfood – was natürlich nicht heißen soll, dass vorgefertigte Ausflüge schlecht sind!

    Werde mich hier jetzt mal weiter umsehen, der Blog gefällt mir echt gut, auch wenn ich vllt. nicht ganz deine Zielgruppe bin 🙂

    Ganz liebe Grüße!

  4. ina

    Guter Artikel mit interessanten Tipps! Ich befinde mich auf der anderen Seit, ich bin nämlich Guide in Trondheim und werde hauptsächlich von Kreuzfahrern gebucht ;-). Ich biete ganz individuelle Touren an . Da ich erst für eine örtliche Agentur gearbeitet habe, weiss ich auch was für Guides dort teilweise arbeiten und da lohnt das Geld teilweise nicht was man für vom Schiff organisierte Touren bezahlt. Also sollte mal jemand eine Tour in Trondheim benötigen, gerne melden ;-).

    LG aus Norwegen
    Ina

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.