Der letzte Tag einer Kreuzfahrt – so vermeidest du Stress und Hektik

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich in irgend einer Art und Weise dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Falls du dich gerade in der Vorfreude auf eine Kreuzfahrt befindest, magst du folgende Worte sicher überhaupt nicht lesen: auch die schönste Kreuzfahrt findet irgendwann ihr Ende. Banale Worte, aber genau so ist es leider. Damit dieser letzte Tag deiner Reise nicht den Gesamteindruck und deine hoffentlich tollen Reise-Erinnerungen beeinträchtigt, solltest du dich allerdings auch auf die Ausschiffung – die Disembarkation – ein wenig vorbereiten. Es ist wichtig, zu wissen, wie der letzte Tag der Kreuzfahrt abläuft und was du bereits am vorletzten Tag erledigen solltest. So kannst du Stress und Hektik vermeiden.

Der letzte Tag einer Kreuzfahrt ist nämlich erfahrungsgemäß nicht allzu lang. Die meisten Reedereien legen die Ausschiffung in die frühen Vormittagsstunden. Nur bei einigen kann man – teilweise gegen Gebühr – noch ein wenig länger an Bord verweilen. Aber auch dann ist oft die Kabine bereits bis 8:00 oder 9:00 Uhr zu räumen. Schließlich müssen die Kabinen für die nächsten Gäste hergerichtet werden.

Tipps für den vorletzten Tag an Bord

Koffer packen

In der Regel werden die Kreuzfahrtgäste durch eine Kabineninformation am vorletzten Tag aufgefordert, ihre Koffer bis zu einem bestimmten Zeitpunkt am späten Abend vor die Kabinentür im Gang zur Abholung bereitzustellen. Das Gepäck wird dann in der Nacht eingesammelt und aus dem Schiff in das Kreuzfahrt-Terminal gebracht, wo es nach Verlassen des Schiffes wieder in Empfang genommen werden kann.

Das bedeutet, dass am vorletzten Tag die Koffer gepackt werden müssen. Wir planen das immer vor dem Abendessen ein, um dann ganz entspannt den letzten Abend an Bord genießen zu können.

Ganz wichtig beim Kofferpacken: die Wechselkleidung für den nächsten Tag darf natürlich nicht mit in den Koffer. Die Dinge, die wir abends oder am Morgen des Abreisetages noch benötigen, kommen später in einen kleinen Handgepäck-Trolley, den wir auf jeder Kreuzfahrt dabei haben.

Wenn die Koffer gepackt sind, werden sie zunächst erst einmal in der Kabine bereit gestellt und dann später rechtzeitig vor die Tür gerollt.

Mitunter ist es auch möglich, die Koffer bei der Ausschiffung selbst mit von Bord zu nehmen. Erkundige dich vorher unbedingt an der Rezeption, ob das gestattet ist – in manchen Ländern lässt der Zoll das nicht zu! Aber ich sage dir, das ist nicht wirklich ein Vergnügen. Wenn du Pech hast, wartest du ewig auf den Aufzug, weil diese natürlich am Abreisetag von vielen Passagieren gleichzeitig benötigt wird. Nicht immer sind Schiffsausgang und Übergang zum Kreuzfahrtterminal auf gleicher Höhe, so dass du zum Verlassen des Schiffes die Gangway nutzen musst – das ist mit einem schweren Koffer in der Hand nicht so toll.

Handgepäck und wichtige Reiseunterlagen bereitlegen

Alle Dinge, die wir während der Heimreise benötigen, kommen ins Handgepäck. Dafür haben wir einen kleinen Trolley, der bei Flugreisen mit in das Flugzeug genommen werden kann. Dort hinein kommt übrigens auch alles, was am letzten Abend/in der letzten Nacht noch benötigt wird und daher nicht in den Koffer kann (der ja am Vorabend der Ausschiffung vor die Kabinentür gestellt wird). Wichtig: unbedingt daran denken, dass Flüssigkeiten nur in genau definierten Mengen mit in die Flugzeugkabine dürfen!

Auch die Unterlagen für den Rückflug, Tickets, Reisepässe, Schlüssel und natürlich eventuelle Wertgegenstände kommen ins Handgepäck.

Fotos vom Bordfotografen abholen

Auf manchen Schiffen gibt es noch Bordfotogafen, die während der Reise Fotos von den Passagieren machen. Diese werden dann in einem kleinen Shop zum Kauf angeboten. Spätestens am letzten Abend – sofern der Shop noch geöffnet hat – solltest du dir überlegt haben, ob du Fotos erwerben möchtest. Vielleicht hast du ja auch schon im Laufe der Reise Fotos bestellt und musst sie nur noch abholen?  Dann aber schnell!

Ein paar letzte Fotos vom Kreuzfahrt Schiff machen

Du stellst fest, dass dir noch ein paar Fotos von deiner Lieblingsbar auf dem Schiff fehlen? Dann wäre jetzt die letzte Möglichkeit, dieses Defizit zu beheben!

Die Bordrechnung begleichen

Auf vielen Kreuzfahrtschiffen gibt es mittlerweile ein interaktives TV-System. Das macht es sehr einfach, auch während der Kreuzfahrt das eigene Bordkonto zu prüfen. Du musst einfach nur mit Hilfe der Menüführung des Fernsehgerätes dein Bordkonto aufrufen und kannst jederzeit Einblick nehmen.  Ich schaue schon während der Kreuzfahrt ab und zu mal hinein, um dann zeitnah eventuelle Unklarheiten ansprechen zu können. Spätestens am Nachmittag des vorletzten Reisetages solltest du allerdings deine Bordrechnung prüfen und am Vorabend der Ausschiffung an der Rezeption begleichen – sofern erforderlich. Bei vielen Reedereien (nicht bei allen) ist es mittlerweile ausreichend, zu Beginn der Reise die Kreditkarte einlesen zu lassen. Dann musst du nur noch bei eventuellen Reklamationen zur Rezeption – ansonsten wird der Rechnungsbetrag automatisch über die Kreditkarte abgerechnet.

Bei Schiffen, die noch nicht über dieses System verfügen, kann man auch jederzeit auf Wunsch eine Zwischenrechnung einfordern. Wir haben schon mehrfach erlebt, dass zur Halbzeit der Reise eine Zwischenrechnung automatisch erstellt und zur Kenntnis auf die Kabine geschickt wurde (z.B. bei Oceania Cruises).

Wie auch immer, die Bordrechnung sollte nicht erst am Morgen der Ausschiffung geprüft und beglichen werden, das gibt bei eventuellen Reklamationen nur Zeitdruck und Stress.

Vom Kabinensteward oder anderem Personal verabschieden

Wenn dir während der Reise einige Crew-Mitglieder durch besonders gute Leistungen, aufgefallen sind, die dir den Urlaub noch angenehmer machten, möchtest du das vielleicht durch ein persönliches Trinkgeld (gemeint ist hier nicht das Service-Entgelt!) anerkennen. Wenn Du bisher noch nicht dazu gekommen bist, wäre der letzte Abend dafür ein günstiger Zeitpunkt!

An dieser Stelle möchte ich keine Diskussion über Service-Entgelt, empfohlene Trinkgelder etc. entfachen. Ich verweise auf den sehr guten Artikel von Franz Neumeier auf seinem Blog Cruisetricks zum Thema Service-Entgelt bzw. mehr oder weniger obligatorisches Trinkgeld, der meine volle Zustimmung findet!

Von Mitreisenden verabschieden

Auch der Abschied von möglicherweise lieb gewonnenen Mitreisenden steht an. Vielleicht trifft man sich am letzten Abend noch einmal in der Bar und lässt die Kreuzfahrt gemeinsam im netten Gespräch Revue passieren.

Kreuzfahrt letzter Abend Sonnenuntergang

Koffer vor die Kabinentür stellen

Spätestens zur vorgegebenen Uhrzeit müssen schließlich die Koffer vor die Kabinentür gestellt werden.

Den Wecker stellen

Um am Tag der Ausschiffung nicht in unnötigen Zeitstress zu kommen, stellen wir uns auf jeden Fall den Wecker so zeitig, dass wir noch in Ruhe frühstücken können.

Der Tag der Ausschiffung

Dann ist er da – der Tag der Ausschiffung. Leider.


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Möglichst nicht den Aufzug benutzen

Ebenso wie am ersten Tag an Bord kommt hier meine Empfehlung, die Aufzüge am Ausschiffungstag möglichst nicht zu benutzen. An diesem Tag wollen viele Passagiere zu selben Zeit zum Frühstück, zur Rezeption, zum Ausgang. Entsprechend lange kann die Wartezeit auf den Aufzug sein, vermutlich bist du schneller, wenn du die Treppe benutzt.

Ein letztes Frühstück an Bord

Oftmals gibt es am Tag der Ausschiffung nur im Buffetrestaurant Frühstück. Wir gehen so zeitig, dass wir die Handgepäckstücke noch in der Kabine lassen und ganz in Ruhe ausgiebig frühstücken können. Je nach Reiseroute steht ja noch eine mehr oder weniger lange Heimreise an, das sollte der Start so entspannt wie möglich sein.

Den Kabinensafe leeren

Nach dem Frühstück müssen nur noch die Wertgegenstände aus dem Kabinensafe genommen und im Handgepäck verstaut werden.

Kabinencheck

Vor dem Verlassen der Kabine erfolgt noch einmal ein letzter Check: sind alle Schränke leer, liegt nichts mehr im Bad, wurde auch nichts im Safe vergessen?

Das Schiff verlassen

Ja, und dann ist er da – der Moment des Abschieds von dem Zuhause auf Zeit. Für mich ist dieser Abschied vom Schiff am Ende der Reise immer von etwas Wehmut begleitet.

Mit dem Handgepäck geht es zum Ausgang, wo dann ein letztes Mal die Bordkarte ausgecheckt wird. Bei vielen Reedereien kannst du diese anschließend als Souvenir behalten. Es ist uns allerdings auch schon passiert, dass diese am Ende der Reise nach dem letzten Auschecken einbehalten wurden.

Noch mehr Tipps und Informationen rund um das Thema Kreuzfahrt

Sehr viel Wissenswertes rund um eine Kreuzfahrt habe ich dir unter der Überschrift Kreuzfahrt-Tipps: über Vor- und Nachteile von Kreuzfahrten zusammengestellt.

Empfehlungen für den ersten Tag an Bord – dem Einschiffungstag – findest du in meinem Artikel Der erste Tag auf einem Kreuzfahrtschiff – was tun, was lassen?

Du möchtest die Landausflüge während einer Kreuzfahrt individuell gestalten und nicht ausschließlich über die Reederei buchen? Dann helfen dir sicher die nützlichen Tipps in diesem Beitrag weiter: Auf eigene Faust – so organisierst du individuelle Kreuzfahrt Ausflüge.

Das könnte dich auch interessieren
9 Kommentare
  1. Barbara

    Hallo Cornelia,
    gerade auf längeren Reisen, wenn man sich so schön entspannen konnte, finde ich den letzten Tag und den Abreisetag oft ziemlich stressig. Es gibt diese Veranstaltungen, auf denen alles erklärt wird, man bekommt die Kofferbänder, Leute werden hektisch, irgendwie ist diese erholsame Stimmung weg. Dabei ist es ja gar nicht so wild – dafür sind Deine Tipps wirklich super!
    Liebe Grüße
    Barbara

  2. Miriam

    Ja, der Abreisetag ist ja allgemein oft ein wenig hektischer, wobei ich auf Reisen meine Unterkünfte meist alle zwei, drei Tage wechsle. Da ist das richtige Packen Grundvoraussetzung, dass nicht alles in Stress ausartet. Eine Kreuzfahrt hab ich noch nie gemacht. kann mir aber vorstellen, dass es heftig ist, wenn so viele Menschen gleichzeitig von Bord gehen wollen.

  3. Wolfgang

    Hallo Cornelia,

    bis jetzt habe ich noch keine Kreuzfahrt mitgemacht, aber bin schon ein paar mal mit der Fähre über Nacht gefahren. Beim Anlegen ist es immer ziemlich wuselig.

    Auf einem Kreuzfahrschiff stelle ich mir das schon sehr extrem vor. Und da helfen Deine Tipps bestimmmt. Es heißt nicht umsonst „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ und bei einem Massen-Auschecken erst recht.

    Viele Grüße
    Wolfgang

  4. Verena

    Ich habe ja noch nie eine Kreuzfahrt gemacht, aber nach deinem Beitrag bekomme ich Lust darauf. Die wichtigsten Punkte weiß ich ja jetzt und ich denke dass viele Dinge da sehr hilfreich sind für Neulinge wie mich.

    lg
    Verena

  5. Sabine

    Hallo Cornelia,
    wir haben im letzten Jahr das erste Mal eine Kreuzfahrt gemacht. Da kann ich Deinen wertvollen Tipps nur zustimmen. Toll zusammengefasst.
    Ich habe das Schiff auch mit Wehmut verlassen und war bestimmt nicht das letzte Mal auf einer Kreuzfahrt.
    Liebe Grüße
    Sabine

  6. Sabrina Bechtold

    Liebe Cornelia,

    auch ich habe schon mehrere Kreuzfahrten unternommen und kenne die Hektik am Tag der Ausschiffung. Da sind deine Tipps zur Vorbereitung wirklich Gold wert. 🤩

    Der allerwichtigste Tipp für mich: die Treppen zu nutzen! Die Aufzüge sind wirklich ein Graus, wenn alle Passagiere fast gleichzeitig von Bord wollen.

    Und der positive Nebeneffekt: während der Kreuzfahrt hat man eh viel zu viel gegessen und kann so gleich noch ein paar Kalorien abtrainieren. 😂

    Ganz Liebe Grüße,
    Sabrina

  7. Alisa

    Liebe Cornelia,

    toller Beitrag! Kreuzfahrten sind sicher sehr spannend, ich habe noch nie eine gemacht. Aber wer weiß, vielleicht ja bald!
    Danke für deine Tipps!

    Liebe Grüße
    Alisa

  8. Michelle

    Hallo Cornelia,
    eine super Zusammenfassung für einen reibungslosen letzten Tag an Bord. Wir haben einen ähnlichen Ablauf, wenn wir auf dem Schiff sind. In der Regel läuft es auch stressfrei ab. Allerdings fühle ich mich ohne Koffer meist etwas leer. 😛
    Grüße aus Hessen

  9. Katrin Haberstock

    Hallöchen Cornelia,

    Vielen Dank für die vielen Tipps.
    Super praktisch das du das alles für uns fest gehalten hast. Das muss ich mir echt merken.

    Liebe Grüße
    Katrin Haberstock

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.