Kleine Auszeit direkt am Scharmützelsee

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Angekommen am Scharmützelsee! Nach zweieinhalb Stunden Fahrt steige ich auf dem Parkplatz des Hotels Esplanade in Bad Saarow aus dem Auto. Wir gönnen uns eine kleine Auszeit – ein paar Tage Wellness und Genuss am Märkischen Meer.

Kennst du das Märkische Meer?

Kein Stress. Keine Hektik. Und ein See – ein ganz besonderer, der schon viele berühmte Persönlichkeiten in seinen Bann zog. Max Schmeling beispielsweise, der hier in den 1930er Jahren ein Haus besaß und 1933 seine Frau Anny Ondra in der Dorfkirche Bad Saarow heiratete. Der Dichter Maxim Gorki suchte 1922/23 in Bad Saarow während eines Kuraufenthaltes Erholung und Heilung.

Und natürlich Theodor Fontane, der Bad Saarow in seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg erwähnte und begeistert vom Scharmützelsee als Märkisches Meer schwärmte. Sie alle fanden hier ihre ganz persönliche kleine Auszeit vom Alltag.

Bad Saarow – malerische Seeidylle in Brandenburg

Der Kurort Bad Saarow am Scharmützelsee, war insbesondere in den Goldenen Zwanziger Jahren ein beliebtes Ziel der Berliner, wenn sie in die Sommerfrische fahren wollten. Noch heute zeugen die vielen – inzwischen liebevoll sanierten – ehemaligen Sommervillen von dieser Blütezeit des Ortes. Zu den historischen Gebäuden gesellen sich sehr harmonisch neue Gebäude, die die touristische Infrastruktur im heutigen Kurort wunderbar komplettieren. So ist Bad Saarow auch heute wieder ein beliebtes Reise- und Ausflugsziel, nicht nur für die Berliner. Das Wort Sommerfrische ist durch den moderneren Begriff Kleine Auszeit ersetzt – aber der Zweck ist geblieben und beschränkt sich nicht mehr nur auf den Sommer: Erholung vom Alltag und Entspannung.

Einerseits ein mondäner Kurort mit faszinierender Vergangenheit – andererseits hat der Kurort aber auch viel Bodenständiges zu bieten. So kann man sich im gemütlichen Biergarten direkt am Scharmützelsee, gleich neben der Anlegestelle der ScharmützelseeSchifffahrt natürlich auch eine Currywurst und eine Berliner Weiße munden lassen. Oder soll es doch eher Champagner sein? Hier findet sich für jeden Geschmack etwas! Genuss ganz nach dem persönlichen Gusto. Bei mir war es im Sommer übrigens die Berliner Weiße. Eine grüne, mit Waldmeister-Geschmack.

Was mir hier ganz besonders gut gefällt: der See ist nicht eingebaut und eingezäunt, sondern zu großen Teilen ist der Uferbereich frei zugänglich. Man kann bei ausgedehnten Spaziergängen direkt am Märkischen Meer entlang laufen. Immer wieder bieten sich wundervolle Ausblicke über den See.

Kleine Auszeit am Scharmützelsee
Blick über den Scharmützelsee – links im Bild ist das Strandbad Bad Saarow zu erkennen.

Ausflüge auf den Scharmützelsee

Bei unserem Besuch im Februar in Bad Saarow verkehren die Fahrgastschiffe der ScharmützelseeSchifffahrt nicht. Im Sommer jedoch haben wir einmal eine Rundfahrt unternommen – eine schöne Gelegenheit, ein wenig mehr vom Märkischen Meer zu sehen und darüber zu erfahren.

Von der 1905 erbauten Villa beispielsweise, die der Architekt dem Lustschloss Friedrich des Großen in Potsdam nachempfunden hatte  –  und die dann auch passenderweise „Klein Sanssouci“ genannt wird.  Sie hat eine für Bad Saarow typische Geschichte:  In den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts von einem reichen Unternehmer erbaut, im Folgenden wechselnde Eigentümer aus Wirtschaft und Kunst. Später Erholungsheim – zuerst von der Reichspost, später vom FDGB genutzt, nach der Wende Rückgabe an die Deutsche Bundespost. Heute ist die Villa wohl im Privatbesitz.

Noch eine weitere hübsche Villa fällt mir auf: die Villa Contessa wirkt wie eine luxuriöse italienische Villa und soll Deutschlands kleinstes First Class Hotel sein. Wunderschön!

Villa Contessa Bad Saarow
Villa Contessa in Bad Saarow

An verschiedenen Stellen legt das Schiff während seiner Rundfahrt an, können Fahrgäste ein- und aussteigen. Insgesamt ist es eine kurzweilige Fahrt und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Aber es gibt noch diverse andere Möglichkeiten, den See und die Region Seenland Oder-Spree auf dem Wasser zu erkunden. Nur wenige Schritte von der Schiffsanlegestelle entfernt entdecken wir einen Bootsverleih – von kleinem Motorboot bis hin zum Hausboot kann man die unterschiedlichsten Modelle ausleihen. So eine Tour mit einem Hausboot – das wäre schon toll! Aber wohl eher im Frühjahr/Sommer – momentan ist es doch noch ziemlich kalt. Vielleicht kommen wir dafür noch einmal wieder, wenn die Tage länger und die Temperaturen höher sind.

Ein Spaziergang auf Fontanes Spuren

So gehen wir einfach ein paar Schritte weiter um den See und gelangen zu einem kleinen Park. Eine Tafel am Wegesrand erregt meine Aufmerksamkeit, darauf ist zu lesen:

„Mehr als Weisheit aller Weisen galt mir reisen, reisen, reisen.“ Th.F.

Ein Spruch von Theodor Fontane. Wir befinden uns auf dem Fontane-Literaturpfad. Ein sehr hübsches kleines Detail, entlang des Spazierweges finden wir viele kleine Zitate von Theodor Fontane. Ganz besonders gefällt mir ein mit Augenzwinkern umgesetzter Spruch des bekannten Dichters. Da steht ein Fernrohr am Rande des Scharmützelsees und symbolisiert den Blick ins Nichts. Beim hindurchschauen kann man lesen, was ein Kutscher namens Carl Moll im Jahr 1881 zu Theodor Fontane gesagt haben soll.

Fontanepfad Bad Saarow

Diese Worte sagte der Kutscher allerdings, weil dort keine Betreuung für seine Pferde vorhanden war.

Übertragen auf die heutige Zeit und die örtlichen Gegebenheiten trifft der Spruch allerdings nicht mehr – ganz im Gegenteil. Sicher würde der Carl Moll heute mit einer großen Begeisterung von den Orten rund um den Scharmützelsee sprechen!

Unsere kleine Auszeit im Hotel Esplanade Bad Saarow

Kleine Auszeit Hotel Esplanade
Perfekt für eine kleine Auszeit vom Alltag: das Hotel Esplanade Bad Saarow

Für ein paar Tage einfach mal den Alltag hinter sich lassen – das tut gut. Uns erwartet für unsere kleine Auszeit ein Hotel, welches sich für eine Adults-only-Philosophie entschieden hat und Gäste ab einem Alter von 16 Jahren begrüßt. Es ist ein Rückzugsort für Ruhesuchende, die hier Entschleunigung und Genuss suchen.

Und genau das findet man hier: entweder im stilvollen Spa-Bereich des Hotels, in der nicht weit enfernten Saarow-Therme, natürlich auch aktive Erholung bei Wanderungen oder Fahrradtouren entlang des nur wenige Schritte vom Hotel entfernten Seeufers.

Weshalb Adults only?

Die Urlaubsangebote der Hotels und Resorts werden zunehmend auf bestimmte Zielgruppen ausgerichtet – dies ist ein Trend, der nicht nur in Deutschland zu beobachten ist. Viele Gäste erwarten ein maßgeschneidertes, passgenaues Umfeld für ihren Urlaub oder ihre kleine Auszeit und möchten keine Abstriche machen.

Es gibt am Scharmützelsee viele Hotels und auch mehrere Resorts, die gezielt Familien als Zielgruppe ansprechen. Während in solchen Familienhotels besonders auf die Wünsche und Bedürfnisse der kleinen Gäste bzw. Familien mit Kindern eingegangen wird, trägt ein Erwachsenenhotel je nach Ausrichtung entweder ganz spezifisch dem Wunsch nach Ruhe und ungestörter Erholung Rechnung, oder vielleicht auch dem Wunsch nach Party- und Nachtleben. Dabei gehören nicht nur kinderlose Paare zu den Gästen, sondern beispielsweise auch Eltern, die gern mal eine kleine kinderfreie Auszeit genießen möchten.

Gab es vor Jahren noch Vorbehalte gegen diesen Trend, sieht man das heute auch in Deutschland eher entspannt: es gibt für jede Zielgruppe vielfältige Angebote und Möglichkeiten, da kann jeder das für ihn passende wählen.

Ankommen und wohlfühlen

Nach nur ca. 2 ½ Stunden Fahrt kommen wir im Hotel Esplanade Bad Saarow an. Unser Auto parken wir auf dem neben dem Hotel befindlichen Hotelparkplatz und gehen direkt zum Check In.

In der großzügigen Lobby erwartet uns ein sehr angenehmer erster Eindruck: der Kamin ist beheizt und verbreitet wohlige Wärme. Das gesamte Ambiente lädt dazu ein, sich in der großen Sofalandschaft im Foyer niederzulassen.

Kleine Auszeit Hotel Esplanade

Das Einchecken geht recht schnell und die nette Mitarbeiterin reserviert uns auch gleich noch Plätze zum Abendessen im hoteleigenen Restaurant „Pechhütte“.

Es gibt noch ein weiteres Restaurant im Hotel. Das O’Vino ist auf die italienische Küche ausgerichtet, während die Pechhütte eher regionale rustikale Küche bereithält. Dann gibt es auch noch das Restaurant SeeBadSaarow, welches ebenfalls vom Hotel Esplanade betrieben wird und Japanisch-Peruanische Fusionsküche bereithält. Aber dem kulinarischen Genuss widme ich einen separaten Artikel, in welchem ich meine Erfahrungen in verschiedenen Restaurants Bad Saarows schildere. Falls du also Restaurant-Tipps für Bad Saarow suchst, dann solltest du den Beitrag Restaurants Bad Saarow – eine kulinarische Entdeckertour  unbedingt lesen.

Wie der gesamte Ort Bad Saarow blickt auch das Hotel Esplanade auf eine Vergangenheit zurück, die von Hochs und Tiefs gekennzeichnet ist. Vom ursprünglichen Kurhaus „Esplanade“ – in welchem unter anderem Max Schmeling, Maxim Gorki und Winston Churchill zu Gast gewesen sein sollen – steht nur noch ein Gebäude: jenes, in welchem sich heute das Restaurant O’Vino befindet. Alles andere fiel am 1. Mai 1945 einem großen Feuer zum Opfer.

Das Zimmer für unsere kleine Auszeit

Unser Hotelzimmer entspricht absolut unseren Vorstellungen: es ist ausreichend Platz vorhanden, die Betten sind bequem und mit rückenfreundlichen Matratzen ausgestattet. Auch eine Auswahl unterschiedlicher Kissen liegt bereit – das finde ich immer ganz besonders wichtig.

Kleine Auszeit Hotel Esplanade

Kostenfreies WLAN steht im gesamten Hotel zur Verfügung und so kann ich mich auch noch kurz an den Schreibtisch setzen, um vor dem Abendessen noch schnell einige Mails zu erledigen. Dazu bereite ich mir noch eine Tasse Kaffee zu – eine Kaffeemaschine gehört zu Ausstattung unseres Zimmers, ebenso wie eine Minibar.

Kleine Auszeit Hotel Esplanade

Im Bad ist zu merken, dass wir uns in einem Wellness-Hotel befinden. Die handgefertigte Seife aus der eigenen Manufaktur gefällt mir, ebenso die kleine Probe des Peelings, welche im Bad bereitliegt. Das macht direkt Lust darauf, dem Wellness-Bereich des Hotels einen Besuch abzustatten. Dessen Nutzung ist bei einem Aufenthalt im Hotel inclusive, für Behandlungen, Massagen etc. ist separat zu bezahlen.

Kleine Auszeit Hotel Esplanade
Ein kleiner Gruß aus dem SPA erwartet uns im Bad unseres Hotelzimmers.

Entspannung im Wellnessbereich des Hotels Esplanade

Verschiedene Anwendungen sind buchbar – von Massagen, Körperbehandlungen, Peelings und Bädern bis hin zu Beauty-Behandlungen umfasst das Programm. Die Preise für die Massagen und Behandlungen empfinde ich als angemessen, eine Übersicht befindet sich auf der Webseite des Hotels.

Bäder und Saunen und angenehme Ruhebereiche vervollständigen das Wellness-Erlebnis. Auch einen angenehm temperierten Außenpool gibt es.

Nach dem Spa-Erlebnis lassen sich viele Gäste einen gesunden Snack oder auch ein Gläschen Sekt an der Bar im Spa-Bereich munden. Nun ja, ein Glas Sekt darf es für uns auch sein. Schließlich steht unsere kleine Auszeit in Bad Saarow unter dem Motto „Wellness und Genuss“.

Vielfältiger kulinarischer Genuss in Bad Saarow

In kulinarischer Hinsicht hält der hübsche Ort am Ufer des Scharmützelsees eine überraschend große Bandbreite für uns bereit. Von rustikaler regionaler Küche, Restaurants mit bodenständiger deutscher Küche bis hin zur japanisch-peruanischen Fusionsküche (fantastisch!) haben wir die Qual der Wahl. Wie gut, dass wir mehrere Tage vor Ort sind und daher verschiedene Restaurants ausprobieren können! Und dann ist da noch ein kleines Paradies für alle Kaffee-Fans: die Kaffeerösterei Bad Saarow.

Über die Restaurants, die mich bei unserer kleinen Auszeit am Scharmützelsee begeistert haben, berichte ich in meinem separaten Artikel Restaurants Bad Saarow – eine kulinarische Entdeckertour.

Kulinarisches Bad Saarow

Wohlfühlmomente in der Saarow-Therme

Es ist Februar. Es nieselt. Es ist kalt – nur 4,1 Grad Lufttemperatur. Wir gehen heute schwimmen! Nein, nicht im Scharmützelsee – auch wenn es in Bad Saarow ein sehr schönes Strandbad gibt, und auch wenn der See mit 4,8 Grad Wassertemperatur tatsächlich wärmer ist, als die Luft. Wir gehen in die Saarow-Therme – perfekt für unsere kleine Auszeit!

Ein besonderes Erlebnis gefällig? Dann empfehle ich ein Sektfrühstück in der Sauna-Lounge. Unser Besuch in der Saarow-Therme startet mit diesem Highlight in entspannter Atmosphäre. Natürlich mit dem hauseigenen selbstgebackenen Brot, einer appetitlich angerichteten Auswahl von Wurst, Käse und Marmelade, frischen Früchten, Orangensaft und natürlich dem Gläschen Sekt. Der Kaffee, den uns die freundliche Mitarbeiterin der Sauna Lounge serviert, wurde in der Kafferösterei Bad Saarow geröstet und ist ein Genuss.

Kleine Auszeit Saarow Therme
die Bar im Saunabereich der Saarow Therme
Kleine Auszeit Saarow Therme
gemütliche Lounge im Saunabereich der Saarow Therme
Kleine Auszeit Saarow Therme
das Sektfrühstück ist serviert

Aber wir sind nicht nur wegen des Frühstücks in der Therme.

Uns erwartet eine abwechslungsreiche Saunalandschaft – neben klassischer finnischer Sauna mit 90°C gibt es beispielsweise eine kreislaufschonende Bio-Sauna mit 45-60°C, eine SalzSauna mit 60°C und ein Dampfbad mit 45°C. Oder wie wäre es mit einer BrotbackSauna? Ja, tatsächlich: in der Saarow-Therme wird Brot gebacken.

Auf jeden Fall findet hier jeder Sauna-Fan etwas Passendes.

Außerdem ist da noch das Badevergnügen. Das Wasser in den Thermalbecken ist wohlige 36°C warm! Die Natursole kommt übrigens schon mit 21°C aus der Catharinenquelle in Bad Saarow und wird dann – nachdem Eisen und Mangan herausgefiltert sind – auf die eingangs erwähnten 36°C erwärmt. Besonders angenehm ist das im Außenbecken – aus dem warmen Solebecken steigt Wasserdampf auf und die Luft ist angenehm salzhaltig.

Kleine Auszeit Saarow Therme
die Solebecken im Innenbereich der Saarow Therme

Allerdings muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass es sich eben um ein Thermalbad handelt und nicht um ein Spaßbad. Für Wellness und Entspannung ist man hier richtig. Wer aber Wasserrutschen oder Kinderbecken sucht, sollte eher eine andere Location wählen.

Der Vollständigkeit halber sei  noch der Wellness-/ und Beauty-Bereich erwähnt. Hier gibt es  Moorbäder, Massagen, natürlich auch Beautybehandlungen – ich habe diese allerdings nicht ausprobiert. Vielleicht beim nächsten Mal. Wenn wieder mal eine kleine Auszeit ansteht.

Resümee

Nach drei Tagen in Bad Saarow ist es Zeit für ein Resümee. Der beschauliche Ort am Scharmützelsee und auch das Hotel Esplanade sind sehr gut geeignet für eine kleine Auszeit vom Alltag, für Wellness, Entspannung und Genuss. Im Winter ist es sicher ein wenig ruhiger dort, als im Sommer – aber es gibt viel zu entdecken.


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Das könnte dich auch interessieren
1 Kommentar
  1. Steffen

    Ahoi liebe Cornelia, danke für Deinen schönen Beitrag über Deinen Besuch am Scharmützelsee. Mit dem Esplanade, der Therme, der Kaffee-Rösterei und dem Seebad hast Du schon die richtigen Highlights in Bad Saarow entdeckt. 🙂 Vielleicht sehen wir uns im Sommer einmal zum Sunset-Sailing? Dieser entspannte Segelausflug in den Sonnenuntergang würde Dir bestimmt auch gefallen. 🙂 Bis bald und liebe Grüße! Steffen

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.