Foto Challange – schottisches Castle trifft Magdeburger Himmel

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Foto Challange vom Reisen-Fotografie Blog

Nun schon zum achten Mal rufen Thomas und Melanie vom Reisen-Fotografie Blog zu einer Foto Challange auf. Dabei stellen sie eines ihrer Fotos in unbearbeiteter Form im RAW-Format zur Verfügung und rufen dazu auf, dieses nach eigenem Ermessen zu bearbeiten.

Diesmal geht es um das Foto eines schottischen Castle, aufgenommen bei typisch britischem Wetter. So ganz spontan fiel mir dabei eine dramatische Wolkenformation ein, die ich just am letzten Wochenende auf der Heimfahrt von einem Wochenendausflug fotografiert habe. Mit dem Handy, weil ich den Fotoapparat gerade nicht zu Hand hatte. Eben diese Wolkenformation mit der sich durchkämpfenden Sonne müsste doch perfekt zu diesem ein wenig mystisch wirkenden Schloss passen. Der Gedanke war geboren und die Entscheidung stand fest: ich beteilige mich an der Fotobearbeitungs Challange und erstelle meine Version des schottischen Castle. Eine Version mit dem Himmel, den ich über Magdeburg fotografiert habe. Composing wollte ich schon immer mal ausprobieren und dies hier ist doch die perfekte Gelegenheit!

Composing/Compositing – was ist das eigentlich?

Vielleicht hast du schon einmal von Bild-Compositing oder Bild-Composing (das ist die „eingedeutschte“ Bezeichnung) gehört. Oder vielleicht kennst du diese tollen Influenzer-Fotos, die zufällig alle den gleichen blauen Himmel aufweisen. Und wenn’s schlecht gemacht ist, haben auch noch alle dieselbe Wolkenformation. Dann kannst du davon ausgehen, dass es sich um Composing handelt. Dabei wird das Bild aus verschiedenen Bildern oder Bildbestandteilen zusammengesetzt. Dabei kann man zum Beispiel Personen oder Gegenstände in eine andere Kulisse oder Landschaft setzen. Oder auch den Himmel austauschen.

Über das Ergebnis könnte man kontrovers diskutieren. Oder sich einfach nur an einer zusätzlichen Variationsmöglichkeit erfreuen. Natürlich ist das Ganze eine recht weit gehende Manipulation des Originals – aber solange das entsprechend gekennzeichnet ist, sollte das kein Problem darstellen.

Nun aber zur Foto Challange und damit zur Bearbeitung des schottischen Castle!

Die Ausgangsvariante

Beginnen wir mit der ursprünglichen Variante des Bildes, welche Thomas und Melanie auf ihrem Reisen-Fotografie Blog zum Download für die Bearbeitung zur Verfügung gestellt haben.

Foto Challange Original-Foto unbearbeitet

Schritt für Schritt – so ist meine Variante des schottischen Castle entstanden

Wie schon erwähnt, ist dies mein erster Versuch dieser Art. Insofern habe ich einiges einfach intuitiv ausprobiert, manches wieder verworfen und anderes beibehalten. Fragt mich also bitte nicht nach tieferen Begründungen für die jeweiligen Schritte.

Für die Bearbeitung habe ich Photoshop Elements (PSE) 15 verwendet.

Schritt 1 – die RAW-Datei entwickeln

Dazu öffne ich die Datei mit PSE und verwende zunächst die standardmäßig voreingestellten Parameter für die Entwicklung. Die Farbtemperatur verändere ich ein wenig, um das Ganze wärmer zu gestalten. Außerdem erhöhe ich Klarheit, Dynamik und Sättigung der Aufnahme.

Foto Challange Schritt 1

Schritt 2 – Bildausschnitt wählen

Vor der weiteren Bearbeitung entscheide ich mich für ein Format und wähle den Bildausschnitt, den ich präsentieren möchte.

Foto Challange Schritt 2

Schritt 3 – Himmel ersetzen

Ich möchte den Himmel ersetzen und dazu muss ich zunächst die zu tauschende Fläche markieren. Dies geschieht mit Hilfe des Schnellauswahl-Werkzeugs.

Foto Challange Schritt 3a

Diese Markierung dient zur Erstellung einer Ebenenmaske. Nachdem die zu tauschende Fläche markiert ist, klicke ich auf den Button „Maske hinzufügen“.

Foto Challange Schritt 3b

Dadurch wird über das Bild eine Maske gelegt und es ist nur noch der auszutauschende Himmel sichtbar.

Foto Challange Schritt 3c

Nun öffne ich die Bilddatei mit dem neuen Himmel. Im Fotobereich sind jetzt das bereits bearbeitete Foto und das Bild mit dem neuen Himmel sichtbar. Per Drag and Drop ziehe ich den neuen Himmel in den Arbeitsbereich über das andere Bild. Dadurch wird automatisch eine neue Bildebene erstellt.

Foto Challange Schritt 3d

im nächsten Schritt wird das Bild mit dem neuen Himmel in Größe und Lage entsprechend angepasst, so dass er die zu ersetzende Fläche vollkommen bedeckt.

Foto Challange Schritt 3e

Anschließend muss nur noch die Auswahlmaske von der Ebene des Originalbildes zur Ebene mit dem neuen Himmel verschoben werden. Dies geht ganz einfach per Drag and Drop. Im Ergebnis ist der Himmel ausgetauscht.

Foto Challange Schritt 3f

Schritt 4 – Himmel und Vordergrund anpassen

Insgesamt war mir das Ganze noch nicht aussagekräftig genug. Daher habe ich noch eine zusätzliche Ebene für eine Tonwertkorrektur erstellt und die Mitteltöne leicht angepasst.

Foto Challange Schritt 4

Danach habe ich die Bearbeitung in PSE abgeschlossen und das Bild im jpg-Format gespeichert.

Schritt 5 – dunkle Stimmung verstärken

Später kam mir der Gedanke, die düstere Stimmung durch eine dunkle Vignette noch ein wenig zu verstärken. Das habe ich dann ganz einfach mit dem Windows Photo Editor realisiert.

Das Ergebnis: ein schottisches Castle unter Magdeburger Himmel

Et voilà – ich präsentiere das Ergebnis meiner Bearbeitung und damit meinen Beitrag zur Foto Challange:

finale Variante SilverTravellers

Weiterlesen … mehr zum Thema Fotografie

Hat dir mein Beitrag zur Foto Challange vom Reisen-Fotografie Blog gefallen? Magst du kreative Bildbearbeitung? Ich probiere gern immer mal wieder etwas Neues aus, insbesondere wenn die Fotos an sich durch die Lichtverhältnisse nicht wirklich spannend werden. Ein Beispiel findest du in meinem Artikel über das InstaMeet auf dem Magdeburger Dom.

Vielleicht schaust du auch einfach gern Fotos aus aller Welt an? In meinen Beiträgen zur Fotoparade #FopaNet findest du meine schönsten Reisefotos:

Nicht nur beim Composing ist vieles anders als es scheint. Beispiele dafür findest du in meinem Artikel Die schönsten Fotospots der Welt – und die Wahrheit dahinter.


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!
Das könnte dich auch interessieren
5 Kommentare
  1. Steffi

    Interessante Variante. Wow!

  2. Thomas

    Hi Cornelia,

    vielen lieben Dank für Deinen Beitrag zur Challenge und den schönen Beitrag dazu.

    Der Magdeburger Himmel steht dem Castle wirklich sehr gut – und die dunkle Stimmung mag ich sowieso!

    LG Thomas

  3. Susanne

    Für einen ersten Versuch sieht das aber ziemlich professionell aus. Als Autodidaktin in LR und PS bin ich ein bisschen neidisch. An Composing habe ich mich bisher nicht herangewagt.
    Ich habe mir das Bild inzwischen auch vorgenommen und ordentlich an den Reglern geschoben. Das Ergebnis ist demnächst zu sehen. Der Himmel war auch für mich das Hauptproblem, ich finde ihn im Rohbild doch sehr flau für ein leicht gruselig anmutendes Schloss. Deshalb kann ich gut nachvollziehen, warum Du dem Foto einen anderen Himmel verpasst hast. Er steht dem Schloss gut, ist mir allerdings im unteren Teil ein bisschen zu dunkel. Das ist aber eine Kleinigkeit. Sonst: a la Bonheur, ich bin begeistert.
    Noch eine technische Frage: Wie hast Du die Screenshots auf der Seite eingebunden? Das sieht sehr professionell aus. Es sind keine Fotos, da man sie nicht anklicken kann?
    Liebe Grüße
    Susanne

    1. Cornelia

      Hallo Susanne,
      vielen Dank für Deine lieben Worte! Ich freue mich schon auf Deine Variante und auch die der anderen Teilnehmer. Die verschiedenen Interpretationen und Bearbeitungen sind bestimmt sehr interessant.
      Die Screenshots sind jpg-Dateien, das mit dem Nicht-Anklicken habe ich im Theme so eingestellt.
      Viele Grüße
      Cornelia

  4. Horst

    Servus!

    Finde ich eine interessante Variante. Ich denke, dass man einen Himmel durchaus auch austauschen kann, wenn man das entsprechend erwähnt. Schließlich könnte der Himmel dort rein theoretisch auch so ausgesehen haben.

    Wenn das dein 1. Versuch von Compositing war – Hut ab! Ist super geworden.

    Have fun
    Horst

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.