Faszination Antarktis – meine schönsten Reisefotos 2021

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Es ist mittlerweile schon eine gute Tradition, dass Michael auf seinem Blog Erkunde die Welt zum Jahresende zur Fotoparade aufruft. Viele Blogger präsentieren dann in einem gesonderten Artikel ihre schönsten Fotos des vergangenen Reisejahres.

Weshalb das Motto „Faszination Antarktis“?

Auch ich beteilige mich immer wieder gern an dieser Aktion. In diesem Jahr bin ich ein wenig spät dran mit meinem Beitrag – ahnte ich doch bereits, dass die schönsten Fotos meines Reisejahres erst Ende Dezember entstehen würden. Eine Reise in die Antarktis hatten wir geplant, eine Expeditions-Kreuzfahrt von Ushuaia aus zur antarktischen Halbinsel, ins Weddelmeer, zu den südlichen Orkney Inseln, nach Südgeorgien und schließlich über die Falkland-Inseln wieder zurück nach Ushuaia. So zumindest die Theorie. Dass das ganze Unternehmen sich in der Realität doch ein wenig anders darstellte und von diversem Ungemach flankiert wurde, schildere ich später in meinem Bericht zur Reise in die Antarktis. Heute möchte ich zunächst erst einmal einige Fotos dieser Reise präsentieren, die zweifellos die schönsten Fotos meines Reisejahres sind. Trotz Pech und Pannen auf der Reise.

Gleich vorab möchte ich einen Hinweis anbringen: Natürlich habe ich die zum Schutz von Tieren und Natur der Antarktis geltenden Regeln konsequent beachtet. Die Fotos, auch wenn sie teilweise sehr nahe Ansichten zeigen, sind aus dem vorgeschriebenen Abstand heraus unter Verwendung entsprechender Zoom-Objektive entstanden.

Die Kategorien und die Regeln dieser Fotoparade

Nach einer kurzen Abweichung bei der Fotoparade des noch stärker durch die Pandemie eingeschränkten Reisejahres 2020, gibt Michael diesmal wieder sechs Kategorien vor, in denen passende Fotos gezeigt werden können. Wie immer ist das kein MUSS. Fester Rahmen ist nur, dass mindestens 6 Fotos gezeigt werden müssen und ein Foto als das schönste Reisefoto 2021 präsentiert wird. Ich denke, das sollte ich schaffen – auch wenn die Auswahl mich vor eine schier unlösbare Aufgabe stellen wird. Mehrere Tausend Bilder sind auf dieser Reise entstanden. Die Antarktis ist ein unglaubliches Naturparadies.

Zunächst aber erst einmal zu den von Michael vorgegeben Kategorien:

  • „Licht und Schatten“
  • „tierisch“
  • „Gewässer“
  • „Aussicht“
  • „Hoch hinaus“
  • „Schwarz-Weiß“

Für besonders begeisterte (Hobby-)Fotografen hält Michael immer auch wieder Zusatzkategorien bereit, die in der Regel ein wenig kniffliger sind. Diesmal handelt es sich dabei um folgende Zusatzkategorien:

  • „aufgeblüht“
  • „eng“
  • „Einschlag“
  • „rot“
  • „minimalistisch“
  • „Natur pur“

Nun, ich werde mich an allen 12 Kategorien versuchen. Auf den ersten Blick scheint es, als fände sich zu jeder ein passendes Motiv in den vielen Fotos dieser Reise. Schwierig könnte die Zusatzkategorie 1 werden. Aufgeblüht? Nun, wir werden sehen.

Faszination Antarktis – Kategorie #1: Licht und Schatten

Dieser Kategorie möchte ich mich im übertragenen Sinne nähern. Ein geflügeltes Wort ist: „Licht und Schatten liegen nah beieinander“. Ein zu dieser Formulierung passendes Erlebnis hatte ich bei einer Anlandung während unserer Antarktis-Reise und konnte es auch fotografisch festhalten. Auf Paulet Island besuchten wir eine Kolonie der Adelie Pinguine, die gerade mit dem Brüten und teilweise bereits mit der Aufzucht ihres Nachwuchses beschäftigt waren. Am Rande der Kolonie waren Skua auf der Jagd zu beobachten. Ein unbeobachteter Moment – und schon schnappt sich der Skua ein Pinguinküken. Vermutlich sehen die meisten von uns nur die Schattenseite – der Adelie Pinguin verliert möglicherweise sein Junges. Eine der Fachexpertinnen, die uns beim Landgang begleiteten, meinte allerdings: auch der Skua hat einen hungrigen Nachwuchs zu versorgen. Licht und Schatten – auch diese Situation hat zwei Seiten.

Antarktis Skua Angriff
Der Angriff beginnt …
Antarktis Skua Angriff
… Angriff abgewehrt …
Antarktis Skua Angriff
Die Küken sind erfolgreich verteidigt, der Skua geht leer aus.

Faszination Antarktis – Kategorie #2: tierisch

In dieser Kategorie könnte ich unglaublich viele Fotos von Pinguinen, Robben, See-Elefanten, Skua, Scheidenschnäbeln, Albatrossen, Kormoranen, Riesensturmvögeln … zeigen. Glaube mir, die Auswahl ist mir unglaublich schwer gefallen. Die Tierwelt der Antarktis ist sozusagen ein Paradies für alle (Hobby-)Fotografen! Ich beschränke mich auf einige wenige.

Auf Damoy Point waren die Eselspinguine mit dem Nestbau beschäftigt und so ganz nebenher widmete sich ein Pinguin-Pärchen der schönsten Nebensache der Welt.

Antarktis Eselspinguine

Die Weddellrobben, insbesondere der Nachwuchs, haben mich immer wieder begeistert.

Antarktis Weddellrobbe

Antarktis Weddellrobbe

Antarktis Weddellrobbe

Leider war es uns durch einen medizinischen Notfall nicht vergönnt, die Albatrosse in Südgeorgien oder auf den Falklands zu besuchen. Aber ein wundervolles Erlebnis mit diesen majestätischen Vögeln hatten wir dennoch: kurz bevor wir Südgeorgien erreichten, begleitete plötzlich ein riesiger Schwarm Seevögel das Schiff, darunter viele Albatrosse. Ich konnte einen Rußalbatros fotografieren, ebenso Schwarzbrauenalbatrosse und sogar ein Wanderalbatros ließ sich blicken. Traumhaft!

Antarktis Rußalbatros
Ein Rußalbatros im Flug – so majestätisch!

Faszination Antarktis – Kategorie #3: Gewässer

Die HANSEATIC nature, mit der wir in der Antarktis unterwegs waren, besitzt die höchste für Kreuzfahrtschiffe vergebene Eisklasse. Sie bahnt sich den Weg durch Eisschollen, indem sie diese mit ihrem Bug wegschiebt. Allerdings setzt dies voraus, dass diese Eisschollen auch irgendwohin geschoben werden können, es also freie Flächen gibt. Als wir den Lemaire Kanal in Richtung Plenaeu Island verließen, war die Eisdecke nahezu geschlossen und ein weiteres Vorankommen nicht möglich. Dennoch: ein faszinierender Anblick!

Antarktis Lemaire Kanal
bis hierher und nicht weiter …

Faszination Antarktis – Kategorie #4: Aussicht

Gern haben wir die festmontierten Ferngläser an Deck 6 oder Deck 9 genutzt – aber atemberaubende Aussichten boten sich nicht nur vom Schiff aus. Ein beliebtes und viel fotografiertes Motiv: Schiff neben Gletscher und Eisbergen – deshalb so beliebt, weil die Größenverhältnisse so unglaublich sind.

Falkland Ausblick

Antarktis Danco Island

Faszination Antarktis – Kategorie #5: hoch hinaus

Hoch hinaus ging es für uns nach langer Zeit erstmals wieder mit einem Flugzeug. Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein 🎵🎶🎵 ….

über den Wolken

Unsere Expeditionsleiterin sprach gern vom „Pinguin-Highway“ und meinte damit die ausgetretenen Pfade, die vom Meer zu den Brutplätzen der Pinguine führen. Oft befinden sich diese Brutplätze in luftiger Höhe. Es ist nahezu unglaublich, welche Höhenunterschiede die Tiere mit ihren kurzen Beinen überwinden.

Antarktis Pinguin Highway

Es wirkt beinahe, als würden auch diese Adeliepinguine die Aussicht von ihrem erhöhten Nistplatz aus auf das Meer und unser Schiff genießen. Oder schauen sie vielleicht nur den blau gekleideten Besuchern zu, die gerade auf dem Weg zurück zum Schiff sind?

Antarktis Ausblick Paulet Island

Faszination Antarktis – Kategorie #6: Schwarz-Weiß

Ich mag keine schwarz-weiß Fotos. Eigentlich wollte ich diese Kategorie auslassen. Aber dann fiel mir beim Sichten der Fotos auf, dass einige Bilder tatsächlich nur diese beiden Farben enthielten. Unbeabsichtigt.

An einem trüben Tag mit wolkenverhangenen Himmel und Schneetreiben präsentierte sich die Antarktis in einer Mischung aus weiß und schwarz – unendlich viele Grautöne zauberten ein dennoch faszinierendes Bild. Ist übrigens ein Suchbild … entdeckst du die Pinguine und den Kormoran?

Antarktis Melchior Island

Derart inspiriert durchforstete ich die Fotos weiter, im Hinblick auf schwarz-weiße Motive. Waren nicht die Adelie-Pinguine auf Paulet Island nur schwarz und weiß? Hier sind sie ….

Antarktis Adeliepinguin Küken

Zusatzkategorie #1: aufgeblüht

Tja, mit den Blüten ist das so eine Sache in der Antarktis … ich habe alle meine Fotos durchforstet und bin schließlich fündig geworden. Nicht in der Antarktis, aber doch bei der gleichen Reise – im Nationalpark Tierra del Fuego ist diese Aufnahme entstanden. Keine Ahnung, was für Blüten das sind.

Feuerland Lago Escondido

Zusatzkategorie #2: eng

Ziemlich eng kuschelten sich die Küken der Maghellan-Gänse im Nationalpark Tierra del Fuego aneinander.

Tierra-del-Fuego-Maghellangans

In der Kolonie der Königspinguine in Gold Harbour auf Südgeorgien bot enges Zusammenstehen Schutz vor dem katabatischen Wind, der vom naheliegenden Gletscher herüber wehte. Sind die kleinen „Kaffeewärmer“ nicht allerliebst?

Südgeorgien Königspinguine

Eng kann es auch bei den Adelie Pinguinen im Nest werden, wenn die beiden Jungen heranwachsen. Noch kuscheln sie sich wohlig an.

Antarktis Paulet Island Adeliepinguine

Zusatzkategorie #3: Einschlag

Respektvollen Abstand sollte man zu den See-Elefanten halten. Die Bullen sind wahre Kolosse, die bis ca. 4000 Kilogramm wiegen können. Der stärkste Bulle verteidigt seinen Harem und immer wieder sind Kämpfe zwischen ihm und seinen Konkurrenten zu beobachten. Dabei schlagen sie mit den Köpfen und Oberkörpern gegeneinander. Ein harter Einschlag.

Südgeorgien See Elefanten

Diese hier üben noch: die Halbstarken sind auf Penguin Island unter sich, keine weiblichen Tiere in Sicht. Aber man kann ja trotzdem seine Kräfte messen.

Antarktis Penguin Island See-Elefanten

Zusatzkategorie #4: rot

Die Farbe Rot ist in der Antarktis tatsächlich kaum zu finden, daher greife ich an dieser Stelle auf eine Aufnahme aus Ushuaia zurück, dem Ausgangspunkt der Schiffsreise.

Daran konnte ich natürlich nicht vorübergehen: der Ushuaia-Schriftzug bekam zur Weihnachtzeit eine rote Mütze. Perfekt geeignet für eine Color-Key-Aufnahme.

Ushuaia Schriftzug

Zusatzkategorie #5: minimalistisch

Ein Eyecatcher während unserer Fahrt zwischen den Eisschollen am südlichen Ausgang des Lemaire Kanals war die einzelne Robbe auf einer Eisscholle.

Antarktis Robbe auf Eisscholle

Ein Strandspaziergänger – manchmal begeistert auch ein einzelnes Exemplar.

Südgeorgien Gold Harbour Königspinguin

Zusatzkategorie #6: Natur pur

Nicht in der Antarktis, aber doch Ausgangsort unserer Expeditionskreuzfahrt: Feuerland. Tierra del Fuego – klingt nach Feuer und karger Landschaft, ist aber Natur pur!

Tierra del Fuego Argentinien

Mein schönstes Reisefoto 2021

Nun habe ich bereits viele schöne Impressionen gezeigt und die Auswahl mit dem Motto „Faszination Antarktis“ auf die Fotos dieser einen Reise eingeschränkt – aber dennoch fällt mir die Entscheidung schwer. Sind es doch unglaublich viele Fotos, zwischen denen ich wählen muss. So ein „schönstes Foto“ ist ja meist sehr subjektiv und an Emotionen und Erinnerungen gebunden, die es hervorruft.

Mein großer Traum war eigentlich ein Besuch von Salisbury Plain auf Südgeorgien, das ist auf dieser Reise jedoch leider ausgefallen. So habe ich mich für ein Foto der wunderschönen Königspinguine am Strand von Gold Harbour entschieden. Auch wenn die Reise unvollendet blieb und abrupt endete, konnten wir doch wenigstens ein einziges Mal auf Südgeorgien anlanden.

Antarktis Südgeorgien Königspinguine

Welches Foto wäre dein Favorit?

Jetzt bin ich auf dein Feedback gespannt: welches von den hier vorgestellten Fotos wäre dein Favorit? Fiele dir die Entscheidung zwischen den einzelnen – und zugegebenermaßen sehr unterschiedlichen – Motiven leicht? Ich freue mich auf deine Meinung zu diesem Beitrag, weiter unten findest du die entsprechende Kommentarfunktion.

Ein kurzer Rückblick: meine bisherigen FoPaNet-Beiträge

Ich hatte eingangs bereits kurz darauf hingewiesen: diese Fotoparade hat eine längere Tradition. Dies hier ist meine fünfte Teilnahme an der FoPaNet. Hier sind meine bisherigen Beiträge:

Die schönsten Reisefotos aus meiner Kamera – 1. Halbjahr 2018

Meine schönsten Reisefotos aus Deutschland – 2. Halbjahr 2018

Über dem Polarkreis – meine schönsten Reisefotos 2019

Urlaub zu Hause – meine schönsten (Reise-)Fotos 2020

Die schönsten Fotos anderer Teilnehmer

Alle Jahre wieder – gibt es an dieser Stelle gibt es natürlich den Blick über den Tellerrand. Wo waren andere Teilnehmer der Fotoparade unterwegs und welches sind meine Favoriten unter ihren Fotos?

  • Sehr schöne Fotos aus ihrem Reisejahr zeigt Lisa in ihrem Beitrag auf „imprintmytravel“. Besonders gut gefällt mir ihre Interpretation zum Thema „Einschlag“.
  • Thomas zeigt in seinem Beitrag auf „My trip on the wild side“ die schönsten Fotos seiner Reise durch verschiedene afrikanische Länder. Seinen Blog kannte ich bisher noch gar nicht und habe mich direkt festgelesen.
  • Auch bei „GoOnTravel“ gibt es wieder tolle Fotos zu entdecken. Anja und Anne zeigen wieder einmal tolle Fotos – mit den Polarlichtern über Finnisch Lappland hatten sie mich natürlich sofort!
  • Irland steht definitiv noch auf meiner Reiseziel-Wunschliste! So musste ich natürlich auch bei Markus‘ Beitrag auf „Irlandfoto“ vorbeischauen.
  • Ziemlich viel auf Kreuzfahrt war Franz – 71 Tage, elf Schiffe in acht Monaten, das bietet natürlich viele Möglichkeiten für tolle Fotos. Die schönsten zeigt er in seinem Beitrag auf „cruisetricks“.

Jetzt hast du Lust bekommen auf noch mehr schöne Fotos? Kein Problem – schau doch einfach direkt in der Übersicht aller Beiträge zur FoPaNet2021 vorbei!

 

Das könnte dich auch interessieren
5 Kommentare
  1. Markus von Irlandfoto

    Hallo Cornelia,
    wunderschöne Bilder und danke Die für die Erwähnung im Artikel. Ich hoffe, ich kann dieses Jahr evtl. mal wieder die Robbenbänke in Glengarriff im Co. Cork besuchen. Wunderbare Tiere sind das.
    Gruss von der Insel
    Markus

  2. Sandra

    Wow, das sind unglaublich tolle Bilder von einer faszinierenden Reise. Mein Favorit ist der spazierende Pinguin.

  3. Saskia

    Hi Cornelia,
    na das nenn ich doch mal einen tierisch tollen Beitrag 🙂 Besonders gut gefallen mir die Fotos von den Weddellrobben – zum dahinschmelzen 🙂
    Liebe Grüße
    Saskia

  4. Elke

    Liebe Cornelia,
    ich habe, ehrlich gesagt, noch nie ersthaft über eine Reise in die Antarktis nachgedacht. Deine Fotos sind aber so sensationell, dass ich meine Meinung möglicherweise ändere ;-).
    Liebe Grüße
    Elke

  5. Julia

    Liebe Cornelia,
    was für eine tolle Reise! Von einem Trip in die Antarktis träumen wir auch schon lange. Wie wunderbar, dass ihr ihn trotz Corona realisieren konntet und dann auch noch so schöne Fotos mitgebracht habt. Vielen Dank für die Eindrücke!
    Gruß, Julia vom MeinWeltbuch Reiseblog

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Okay Datenschutzerklärung