Lass‘ dich von der Lichterwelt Magdeburg verzaubern!

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Mit einem Feuerwerk ist sie am 25.11.2019 erstmals eröffnet worden – dabei strahlen ihre faszinierenden Lichtskulpturen selbst in hellstem Licht: die Rede ist von der Lichterwelt Magdeburg. Kennst du noch nicht? Nun, dann musst du sie unbedingt kennenlernen! Plane doch einfach einen Ausflug in die schöne Stadt an der Elbe, um dich höchstpersönlich von den leuchtenden Skulpturen verzaubern zu lassen. Dabei bietet sich dann auch gleich ein Abstecher auf den Magdeburger Weihnachtsmarkt an, der definitiv einer der schönsten Weihnachtsmärkte in Mitteldeutschland ist. Aber zuerst zeige ich dir hier einige Eindrücke von der Lichterwelt.

InstaMeet in der Lichterwelt Magdeburg

Direkt einen Tag nach der Eröffnung der Lichterwelt hat die Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH – kurz MMKT – zum InstaMeet eingeladen. Natürlich bin ich wieder dabei! Pünktlich nach Einbruch der Dämmerung treffen sich also verschiedene Magdeburger (Hobby-)Fotografen am Rande des Domplatzes, um bei einem gemeinsamen Rundgang zu den einzelnen Standorten die Lichtskulpturen aus unterschiedlichen Perspektiven ins Bild zu setzen. Viel Erfahrung mit dem Fotografieren von Lichtskulpturen und mit der Nachtfotografie habe ich nicht, also bin ich gespannt, wie die anderen Fotografen an das Thema herangehen. Das ist das Schöne am InstaMeet – man tauscht sich aus und bekommt unglaublich viele Anregungen.

Lichterwelt Magdeburg Domplatz

Dies ist übrigens schon mein drittes InstaMeet. Bisher habe ich an InstaMeets auf der Tunnelbaustelle am Magdeburger Hauptbahnhof und auf den Domspitzen teilgenommen. Die Berichte dazu findest du hier:

InstaMeet Magdeburg – Ein Blick hinter den Bauzaun der Tunnelbaustelle

InstaMeet auf dem Magdeburger Dom

Hier funkelt es – der Guide durch die Lichterwelt

Die größeren Skulpturen der Lichterwelt Magdeburg befinden sich alle in der Innenstadt und können fußläufig erreicht werden. Wenn du alle hier aufgeführten Standorte bei einem Rundgang anschauen möchtest, dann würde ich dafür ungefähr 2 bis 2 ½ Stunden veranschlagen (Bei fleißigen Fotografen dauert es erfahrungsgemäß ein wenig länger.) Ich liste die Standorte hier auch gleich in einer Reihenfolge auf, die sich wunderbar für einen Rundgang anbietet:

  • beginnend vom Universitätsplatz den Breiten Weg entlang bis zum Alten Markt
  • weiter dann über die Ernst-Reuter-Allee bis zum Hauptbahnhof
  • anschließend durch die Straße am Alten Theater bis zum Eingang der Leiterstraße
  • durch die Leiterstraße über die Bärstraße bis zum Domplatz

Nicht nur die großen Skulpturen sind zu bewundern, auch die illuminierten Fassaden und die geschmückten Laternen sind unbedingt einen Blick wert und zaubern eine wundervolle festliche Atmosphäre.

Universitätsplatz

Auf dem Universitätsplatz deuten die Lichtskulpturen bereits auf das den Platz dominierende Gebäude hin: direkt vor dem Magdeburger Opernhaus leuchten verschiedene Musikinstrumente. Auch Deutschlands erster Kaiser Otto der Große auf seinem Pferd ist ein tolles Motiv für eine beeindruckende Lichtinstallation.

Lichterwelt Magdeburg Opernhaus
Lichterwelt Magdeburg – illuminierte Musikinstrumente vor dem Opernhaus

Falls du dich jetzt fragst, was Deutschlands ersten Kaiser Otto der Große mit Magdeburg verbindet: er gilt als eine der wichtigsten historischen Persönlichkeiten Sachsen-Anhalts und insbesondere Magdeburgs. Als er im Jahre 929 die englische Prinzessin Editha heiratete, schenkte er ihr die Stadt als sogenannten Morgengabe. Ein Hochzeitsgeschenk würden wir heute sagen. Nach seinem Tod wurde Otto der Große auch in Magdeburg bestattet.

Die enge Verbindung Magdeburgs mit Otto dem Großen, die Geschichte Magdeburgs als Kaiserstadt, wird übrigens auch durch das im November 2018 eröffnete Dommuseum Ottonianum Magdeburg gewürdigt.

Breiter Weg

Vom Opernhaus geht es weiter in der festlich dekorierten Fußgängerzone auf dem Breiten Weg in Richtung Katharinenturm. Dort findest du einen illuminierten Bilderrahmen. Wie wäre es mit einem Foto oder Selfie als Gruß via Social Media aus der schönen Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts?

Alter Markt

Vom Katharinenturm sind es nur wenige Minuten Fußweg bis zum Alten Markt, auf dem im Dezember das Herz des Magdeburger Weihnachtsmarktes schlägt. Rings um den Platz sind die Fassaden der Gebäude wundervoll illuminiert. Besonders sticht das historische Magdeburger Rathaus hervor.

Lichterwelt Magdeburg Alter Markt
So leer ist es auf dem Magdeburger Weihnachtsmarkt um 6 Uhr am frühen Morgen ;-

Ein kurzer Stop auf dem Weihnachtsmarkt würde sich an dieser Stelle durchaus anbieten. Vielleicht auch ein Bummel über den historischen Weihnachtsmarkt neben dem Rathaus oder durch die nordische Meile an der Hartstraße? Von dort aus kannst du dann direkt zur nächten Lichtskulptur gehen: das Flugzeug von Hans Grade am Allee Center.

Ernst-Reuter-Allee

Vor dem Allee Center findest du eine illuminierte Darstellung des legendären Eindeckers von Hans Grade, einem deutschen Flugpionier. Ebenfalls mit einer besonderen Verbindung zu Magdeburg, da Hans Grade auf dem Cracauer Anger im Jahr 1908 die Geburtsstunde des Motorflugs in Deutschland begründete.

Lichterwelt Magdeburg Flugzeug Hans Grade
Lichterwelt Magdeburg: das illuminierte Flugzeug erinnert an Hans Grade, den berühmten Flugpionier.

An der Ecke Ernst-Reuter-Allee/Breiter Weg, quasi als Eingangsportal zum Magdeburger Weihnachtsmarkt, erstrahlt DAS Symbol Magdeburgs. Das Stadttor mit der Magdeburger Jungfau ist als Leuchtskulptur wundervoll in Szene gesetzt.

Lichterwelt Magdeburg Stadttor
Das Stadtwappen als Eingangstor zum Magdeburger Weihnachtsmarkt – einfach wunderschön!

Weiter geht es in Richtung Hauptbahnhof, vorüber am Ulrichplatz.

Ulrichplatz

Hier befindet sich der wohl bekannteste Magdeburger Brunnen, der für die Lichtwelt Magdeburg kunstvoll mit einer Lichtinstallation überbaut wurde. Verweile hier kurz und genieße den illuminieren Brunnen, der an Georg Philipp Telemann erinnert – bedeutender Komponist des Barock und Sohn der Stadt.

Lichterwelt Magdeburg Ulrichplatz Springbrunnen
Der Telemann-Brunnen – in Erinnerung an den berühmten Komponisten und Sohn der Stadt.

Willy-Brandt-Platz vor dem Hauptbahnhof

Reisende werden bei ihrer Ankunft vor dem Magdeburger Hauptbahnhof mit einem leuchtenden Magdeburg-Schriftzug begrüßt. Eine wundervolle Idee, die sehr gut auf den Besuch der Lichtwelten Magdeburg und auf die Stadt einstimmt. Ich würde mir wünschen, dass irgendwann an dieser Stelle ganzjährig ein Magdeburg-Schriftzug die Besucher der Stadt begrüßt.

Lichterwelt Magdeburg Bahnhof
Eine Bitte an die Stadt Magdeburg: an diese Stelle gehört dauerhaft so ein Schriftzug in irgendeiner Form!

Lichterwelt Magdeburg Bahnhof

Durch die Straße am Alten Theater geht es von hier aus direkt weiter zur Leiterstraße.

Leiterstraße

Noch einmal eine Figur des berühmten Magdeburger Reiters, der an Otto den Großen erinnert, findet sich am Eingang zur Leiterstraße – einer Fußängerzone, welche die Otto von Guericke-Straße und den Breiten Weg verbindet.

Lichterwelt Magdeburg Leiterstraße
Noch einmal Otto der Große – modern als Logo interpretiert.

Außerdem erwartet den Besucher in der Leiterstraße ein weiterer kunstvoll illuminierter Brunnen. Der Faunbrunnen ist ohnehin schon ein sehr sehenswertes Highlight – aber mit der Lichtinstallation ist der Brunnen noch einmal ganz besonders schön.

Bevor wir uns von hier aus in Richtung Domplatz begeben, wenden wir uns an der Eccke Leiterstraße/Breiter Weg noch einmal in Richtung Norden und gehen zurück bis zur Bärstraße.

Bärstraße

Hier befindet sich eine Lichtskulptur, die mich zugegebenermaßen hinsichtlich ihres Bezugs zur Stadt Magdeburg ein wenig ratlos zurücklässt. Ein Schlitten, der von zwei Bären gezogen wird. Nun, ich finde ihn auf jeden Fall zauberhaft und zum Namen der Straße passt er allemal.

Lichterwelt Magdeburg Bärstraße
Lichterwelt Magdeburg: ein Bären-Schlitten in der Bärstraße …

Nun geht es aber zum krönenden Highlight der Lichtwelten Magdeburg: dem Domplatz.

Domplatz

Begehbare Weihnachtkugeln, Lichtspringbrunnen und Wasserspiele zieren den Domplatz und laden zum Flanieren und Staunen ein. Alles wirkt so zauberhaft, dazu die historischen Fassaden der Gebäude am Platz und der wundervolle Dom – einfach nur schön!

Lichterwelt Magdeburg Domplatz
Begehbare Weihnachtskugeln laden zum Verweilen ein

Lichterwelt Magdeburg Domplatz

Der absolute Höhepunkt aber ist die Darstellung des weltbekannten Halbkugelversuchs Otto von Guerickes, dem berühmten Magdeburger Physiker und Bürgermeister der Stadt. Mit den Magdeburger Halbkugeln demonstrierte er mit Hilfe von acht Pferden die Wirkung des Luftdrucks.

Lichterwelt Magdeburg Domplatz
Der legendäre Versuch von Otto von Guericke – die Magdeburger Halbkugeln.

 Lichterwelt Magdeburg Domplatz

Wie wäre es abschließend noch einmal mit einem Foto oder Selfie als Abschluss des Rundgangs durch die Lichtwelten Magdeburg? Ein geeigneter Bilderrahmen befindet sich hier natürlich auch.

 Lichterwelt Magdeburg Domplatz
Das ist der perfekte Rahmen für einen fotografischen Gruß von der Lichterwelt Magdeburg.

Übrigens: auf dem Domplatz gibt es einen Glühwein-Stand …. natürlich haben wir dort auch gleich nach unserem Rundgang den Glühwein getestet. Was soll ich sagen – sowohl der weiße als auch der rote Glühwein schmeckten ausgezeichnet!

Hat dir der Spaziergang gefallen? Natürlich kannst du die einzelnen Elemente auch in anderer Reihenfolge anschauen – dies hier war nur ein Vorschlag. Schreibe mir gern in den Kommentaren zu diesem Beitrag, welche der Skulpturen dir besonders gut gefallen hat.

Übrigens – falls du sich wunderst, dass auf den Fotos so wenig Menschen zu sehen sind: ich war von den Lichtskulpturen so begeistert, dass ich sie noch einmal ganz in Ruhe und für mich allein betrachten wollte. Also bin ich am Tag nach dem InstaMeet ganz früh aufgestanden. So leer ist es dann um 5 Uhr früh auf dem Magdeburger Domplatz und an allen anderen Orten der Lichtwelten Magdeburg.

Lichterwelt Magdeburg Domplatz
Der menschenleere Domplatz am frühen Morgen

Nützliche Informationen für deinen Besuch

Die Skulpturen der Lichterwelt Magdeburg sind vom 26.11.2019 bis 2.2.2020 aufgebaut und illuminiert.

Der Besuch ist kostenfrei. Allerdings kannst du auch an einem geführten Rundgang teilnehmen, bei dem Gästeführer zusätzlich spannende Informationen zur 1200jährigen Geschichte der Stadt geben, die mit den Lichtskulpturen aufgegriffen wurde. Außerdem kennen die Gästeführer natürlich auch interessante Fakten und Anekdoten rund um die funkelnden Lichtskulpturen.
Der geführte Rundgang beginnt täglich um 17 Uhr, dauert eine Stunde und kann online auf der Webseite der Lichterwelt oder auch bei der Tourist Information Magdeburg gebucht werden. Den Preis finde ich mit 4,50 Euro für einen Erwachsenen recht moderat. Und ich sage dir aus eigener Erfahrung: so ein geführter Rundgang lohnt sich wirklich!

Lichterwelt Magdeburg Domplatz
Lichterwelt Magdeburg

Zahlen-Daten-Fakten zur Lichterwelt Magdeburg

Zahlen, die beeindrucken – die Lichterwelt besteht aus

  • etwa 60 großen leuchtenden Skulpturen mit Bezug zur Stadt Magdeburg
  • über 100 Kilometern Lichterketten
  • 320 geschmückten Laternen
  • 500 leuchtenden Kugeln
  • über 1 Million LED-Lichtpunkte

Die Skulpturen wurden von einer polnischen Firma geschaffen – zum größten Teil extra für Magdeburg entworfen und produziert. So nehmen die Skulpturen auch Bezug zur 1200jährigen Geschichte der Elbestadt, wie beispielsweise der Halbkugelversuch Otto von Guerickes oder das Flugzeug von Hans Grade.

Mehr Fotos von der Lichterwelt Magdeburg

Die Fotos der anderen Teilnehmer am InstaMeet Lichterwelt Magdeburg findest du natürlich auf den diversen Social Media Plattformen wie Instagram, Facebook, Twitter, wt.social unter den Hashtags

#lichterweltmagdeburg

#InstaMeetMagdeburg

#visitmagdeburg

#magdeburgerleben

Schon einen halben Tag nach der Eröffnung finden sich dort unter dem Hashtag #lichterweltmagdeburg  mehr als 200 Fotos, die Lust auf einen Besuch machen.

Vielleicht hast du bei einem Rundgang über die Lichterwelt Magdeburg auch selbst Fotos von den Skulpturen gemacht? Dann teile sie doch auf deinen Social Media Kanälen ebenfalls mit dem oben genannten Hashtag!

Mehr über Magdeburg auf SilverTravellers

Natürlich gibt es auf SilverTravellers noch mehr über Magdeburg und Umgebung zu lesen. Stöbere doch einfach selbst ein wenig durch die Artikel, du findest sie hier: https://www.silvertravellers.de/magdeburg-und-umgebung/


Keinen neuen Beitrag auf SilverTravellers verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an! Kein Spam – versprochen! Du erhältst einmal im Monat einen Newsletter per eMail, in dem viele interessante Informationen zu den aktuellen Beiträgen enthalten sind. Außerdem kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden, falls Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.
>>> Hier geht es zur Anmeldung <<<


Das könnte dich auch interessieren
10 Kommentare
  1. Manja

    Wow, das sind ja mega tolle Bilder und echt tolle Skulpturen, die die Stadt da aufgebaut hat. Ich mag sowas total gern und finde es schade, dass es jetzt an vielen öffentlichen Gebäuden abends verboten ist Licht anzuhaben. Gerade wenn es ruhig ist, lohnt sich ein Bummel umso mehr. Mir gefallen alle Skulpturen sehr gut, am schönsten finde ich jedoch die begehbaren Weihnachtskugeln und das Experiment mit den Halbkugeln von Otto von Guerike. Aber der Rest ist auch super schön.

    LG Manja

  2. Wow, tolle Aufnahmen! Mal ein anderer Blick auf meine Landeshauptstadt. Das sind aber keine Handyaufnahmen oder? Mittlerweile ist ja alles möglich, bei der fortschreitenden Technik 😀 Kann ja sein, dass man selbst damit inzwischen Langzeitbelichtungen machen kann. Ich stehe auch gern früh auf und streife umher und genieße die Stille.

    1. Cornelia

      Hallo Ulli, so weit hast du es ja nicht bis Magdeburg – so ein Besuch der Lichtwelten lohnt sich wirklich! Die Fotos hier sind nicht mit dem Handy aufgenommen, wobei das durchaus auch funtioniert. LG Cornelia

  3. Miriam

    Was für ein großartiges Konzept. Mein letzter Magdeburg-Aufenthalt ist sicher schon 20 Jahre her, ich glaube, dass es das damals noch nicht gab. Aber gerade zusammen mit dem Weihnachtsmarkt, wie du ja auch vorschlägst, ist das ein super schönes Ausflugsziel! Die bunten Skulpturen sehen ganz wunderbar aus!

  4. Katja

    WoW, wie schön. Wie groß muss ich mir die Figuren, insbesondere die Pferde denn vorstellen?
    Ich hätte gerne noch ein Bild mit dir als Größenvergleich 🙂
    Jetzt fehlt nur noch der Schnee und das Weihnachtsfeeling kommen.

    Liebe Grüße, Katja

    1. Cornelia

      Mit einem Foto von mir mit den Pferden kann ich leicher nicht dienen. Aber ich habe ja noch eine ganze Weile Gelegenheit, so ein Foto für den Größenvergleich zu machen, das war garantiert nicht mein letzter Besuch der Lichterwelt. Die Pferde sind ziemlich groß – ich schätze mal, ein wenig mehr als lebensgroß. Wobei die Orignial Pferde, die Otto von Guericke damals anspannen ließ, als Kaltblüter ebenfalls sehr groß waren. Auf jeden Fall ziemlich beeindruckend!

  5. Anja S.

    Wow, das nenne ich mal wunderschöne Lichtelemente. Das würde mir auch sehr gut gefallen, leider viel zu weit von mir entfernt.
    Liebe Grüße
    Anja

  6. Viktoria

    Die Weihnachtszeit ist einfach magisch. Ich liebe es wenn es draußen kalt ist, und man sich mit einem Glühwein in der Hand aufwärmt und dabei durch die Stadt bummelt.

  7. Sunny

    Wunderschön 🙂
    Ganz ganz tolle Bilder

    … und meine Kugel *hihi*

    Liebe Grüße
    Sunny

    1. Cornelia

      Hast du die Kugel (und die Hand) sofort erkannt? 😁 Vielen Dank noch mal!

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.