Aloo Gobi – leichtes vegetarisches indisches Gericht

Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Aloo Gobi oder auch Alu Gobhi – zwei Bezeichnungen für ein einfaches und schnelles vegetarisches Gericht, das meiner Ansicht nach ausgesprochen lecker ist. So hat es denn auch den Weg in meinen ganz persönlichen Rezepte-Ordner geschafft, der immer griffbereit im Küchenregal steht. Auf dieses Rezept greife ich meist dann zurück, wenn uns mal wieder der Sinn nach einem leichten Gericht ohne Fleisch steht. Zum Jahresbeginn beispielsweise, wenn man von den vielen weihnachtlichen Schlemmertagen eigentlich noch so richtig satt ist.

Ich habe allerdings dieses Gericht auch schon mal als Beilage zu Fisch serviert – auch das passt ganz hervorragend.

Dieses vegetarische Curry hat seinen Ursprung in Indien und besteht im Wesentlichen aus Blumenkohl und Kartoffeln. Das hört sich im ersten Moment ziemlich langweilig an – ist es aber auf gar keinen Fall. Wie bei den meisten indischen Gerichten stehen auch hier diverse Gewürze auf der Zutatenliste, wodurch das Curry einen sehr aromatischen Geschmack bekommt.

Aloo Gobi vegetarisches Curry

Rezept für Aloo Gobi

Die aufgeführten Zutaten ergeben 4 Portionen, wenn das vegetarische Curry als Hauptgericht serviert wird.

Zutaten:

  • 1 Blumenkohl
  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 2 mittelgroße Ziebeln
  • 30 Gramm Ingwer
  • 1 Dose Tomaten, stückig (400 ml)
  • etwas Wasser
  • einige frische Tomaten
  • 1 Chilischote
  • 3 Esslöffel Pflanzenöl
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • 1 Esslöffel Kreuzkümmel
  • 1/2 Teelöffel Garam Masala (Gewürzmischung)
  • 1 Teelöffel Salz

Aloo Gobi vegetarisches Curry

Zubereitung:

Zunächst stelle ich mir alle Zutaten in der benötigten Menge auf der Arbeitsplatte in der Küche bereit.

Der Blumenkohl wird von den äußeren Blättern und dem Strunk befreit und in mundgerechte Röschen zerteilt. Die Kartoffeln schälen und in ebenfalls mundgerechte Stücke schneiden.

Die Zwiebeln ebenfalls schälen und in feine Würfel schneiden. Die Chilischote waschen, längs halbieren und die Kerne entfernen. Anschließend in feine Streifen schneiden.

Tomaten je nach Größe grob in Stücke schneiden oder bei Kirschtomaten im Ganzen verwenden – je nach Belieben.

Den Ingwer schälen und anschließend fein reiben oder pürieren. Ich verwende dazu immer einen kleinen Mixer, der den Ingwer ganz fein püriert.

Zuletzt noch die Gewürze abmessen und für die spätere Verwendung bereit stellen.

Aloo Gobi vegetarisches Curry

Für die Zubereitung verwende ich einen großen breiten Topf, in dem ich das Ganze gut umrühren kann. Darin zunächst das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig anbraten. Sobald die Zwiebeln glasig sind, gibst du den Ingwer, Chili und die Gewürze hinzu. Anschließend gut umrühren und die Tomaten aus der Dose sowie die frischen Tomaten hinzugeben, noch einmal gut umrühren und aufkochen lassen. Zuletzt den Blumenkohl und Kartoffeln in den Topf geben und alles gründlich vermischen.

Aloo Gobi vegetarisches Curry

Bei Bedarf gebe ich noch etwas Wasser (100 ml) hinzu, damit nichts anbrennen kann. Bei geschlossenem Deckel und geringer Hitzezufuhr nun ca. 20-35 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

Aloo Gobi vegetarisches Curry

Wie wird Aloo Gobi serviert?

Wenn du Aloo Gobi als Hauptgericht auf den Tisch bringst, dann kannst Du es direkt ohne weitere Beilagen servieren. Ganz hervorragend passt aber auch das indische Naan-Brot dazu.

Aloo Gobi kann allerdings auch als Beilage zu Fisch oder Geflügel serviert werden. Ich habe es beispielsweise einmal zu Hecht im Bratschlauch als Beilage serviert und das hat ganz hervorragend harmoniert. Auch zu Geflügel kann ich es mir sehr gut vorstellen.


 

Das könnte dich auch interessieren

Ich freue mich über Feedback

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.